Deutsche Reiterliche Vereinigung

Dressur bei den Olympischen Spielen 2021 in Tokio

Gold für deutsches Dressurteam

Dank der Glanzleistungen aller drei deutschen Teamreiterinnen - Jessica von Bredow-Werndl mit TSF Dalera, Isabell Werth mit Bella Rose und Dorothee Schneider mit Showtime FRH - gewinnt Deutschland zum 14. Mal die Goldmedaille in der Mannschaftswertung Dressur. Acht Teams kämpften im Grand Prix Special um die Medaillen. Die USA gewinnen die Silbermedaille, Großbritannien folgt auf dem Bronzerang.

Gold und Silber im Einzelfinale

Und auch im Einzelfinale steht das deutsche Team vorn: Jessica von Bredow-Werndl und TSF Dalera erzielen mit einer herausragenden Kür 91,732 Prozent und werden damit Olympiasieger. Ihre Teamkollegin Isabell Werth und Bella Rose holen mit 89,675 Prozent die Silbermedaille. Bronze geht an die Titelverteidigerin Charlotte Dujardin aus Großbritannien mit Gio. Dorothee Schneider beendet die Kür mit Showtime auf Platz 15.

Bilder der Olympischen Spiele 2021 in Tokio

Team Dressur

Jessica von Bredow-Werndl

TSF Dalera

geb.: 16. Februar 1986
Wohnort: Aubenhausen

Mehr erfahren...

Dorothee Schneider

Showtime FRH

geb.: 17. Februar 1969
Wohnort: Framersheim

Mehr erfahren...

Isabell Werth

Bella Rose

geb.: 21. Juli 1969
Wohnort: Rheinberg

Mehr erfahren...

Helen Langehanenberg (Reserve)

Annabelle

geb.: 21. Mai 1982
Wohnort: Billerbeck

Mehr erfahren...

Monica Theodorescu

Bundestrainerin

geb.: 2. März 1963
Wohnort: Sassenberg

Mehr erfahren...

Jonny Hilberath

Co-Bundestrainer

geb.: 25. Juni 1955
Wohnort: Abbendorf

Mehr erfahren...

Klaus Roeser

Equipechef

geb.: 28. Februar 1964
Wohnort: Lohne

Dr. Marc Koene

Tierarzt Dressur

geb.: 23. Dezember 1963
Wohnort: Lüsche-Bakum

Zeitplan der Dressurwettbewerbe

Hier geht es zu den TV-Zeiten und Livestreams der Olympischen Reiterspiele.

Datum Zeit vor Ort deutsche Zeit Wettbewerb
Fr, 23. Juli 09:30 - 11:30 02:30 - 04:30 Dressur - Verfassungsprüfung
Sa, 24. Juli 17:00 - 22:15 10:00 - 15:00 Dressur - Grand Prix
So, 25. Juli 17:00 - 22:15 10:00 - 15:00 Dressur - Grand Prix
Di, 27. Juli 17:00 - 22:40 10:00 - 15:40 Dressur - Grand Prix Special (Finale Team)
Mi, 28. Juli 10:30 - 11:00 03:30 - 04:00 Dressur - Verfassungsprüfung
  17:30 - 21:25 10:30 - 14:25 Dressur - Grand Prix Kür (Finale Einzel)

Wettkampfmodus Dressur bei den Olympischen Spielen

In der Dressur dürfen pro Nation drei Reiter in der Mannschaftswertung antreten. Ein Streichergebnis wird es also nicht mehr geben. Jedoch kann jede Nation ein Ersatzpaar mit nach Tokio nehmen.

Der Grand Prix wird in einer Gruppenphase an zwei Tagen ausgetragen. Sechs Gruppen á zehn Reiter sind startberechtigt, darunter 15 Teams und 15 Einzelreiter. Der Grand Prix dient als einzige Qualifikation für die Einzel- und Mannschaftsentscheidung. Die Teammedaillen werden im Grand Prix Special vergeben. Startberechtigt sind die acht besten Teams aus dem Grand Prix. Im Special können sich die Reiter eine individuelle Musik für ihre Prüfung aussuchen, die aber nicht mitbewertet wird.

In der Grand Prix Kür, in der zu individuell ausgesuchter und mitbewerteter Musik geritten wird, fällt die Entscheidung um die Einzelmedaillen. 18 Paare sind startberechtigt: die zwei besten jeder Grand-Prix-Gruppe sowie sechs „Lucky Loser“, also die sechs besten unter den nachfolgend platzierten Paaren.

Stand: 29.07.2021