Deutsche Reiterliche Vereinigung

Europameisterschaft Dressur in Hagen am Teutoburger Wald

Doppel-Europameisterschaft vom 7. bis 12. September 2021

Vom 7. bis 12. September ging es in Hagen am Teutoburger Wald um die EM-Titel in der Dressur. Erstmalig fanden die Titelkämpfe der U25 Reiter und Senioren an einem Standort statt.

Deutsches Dressur-Team holt Gold

Die deutschen Dressurreiterrinnen haben zum 25. Mal Mannschaftsgold bei einer Europameisterschaft gewonnen. Nachdem Dorothee Schneider mit Faustus sowie Helen Langehanenberg mit Annabelle am Dienstag vorgelegt und die Mannschaft auf den zwischenzeitlichen Rang zwei geführt hatten, sicherten Isabell Werth mit Weihegold OLD sowie Jessica von Bredow-Werndl mit TSF Dalera BB Gold vor Großbritannien und Dänemark.

Gold und Silber im Grand Prix Special

Im Grand Prix Special wurde es spannend: Isabell Werth und Weihegold OLD hatten mit einem tollen Auftritt 81,702 Prozent vorgelegt. Als letzte Starterin gingen Jessica von Bredow-Werndl und TSF Dalera BB ins Viereck. Trotz eines Patzers in den Einer-Wechseln kamen sie auf 84,271 Prozent und gewannen damit Gold. Silber ging an Isabell Werth und ihre Oldenburger Rappstute Weihegold OLD, Bronze an die Dänin Cathrine Dufour mit dem Westfalen Bohemian (81,079). Helen Langehanenberg und Annabelle beendeten den Grand Prix Special auf Rang elf (75,228). Dorothee Schneider und Faustus belegen Rang 14 (74,802).

Dritte Goldmedaille für Jessica von Bredow-Werndl in der Kür

Auch in der abschließenden Grand Prix Kür ging der Sieg an Jessica von Bredow-Werndl und TSF Dalera BB. Mit einem Ergebnis von 91,021 Prozent rangierten sie vor der Dänin Cathrine Dufour mit dem Westfalen Bohemian und der Britin Charlotte Dujardin mit Gio. Isabell Werth und Weihegold OLD, die im Special Silber gewonnen hatten, belegten in der Kür Rang vier. Das dritte deutsche Paar, Helen Langehanenberg und Annabelle, schloss das Championat auf Rang 14 ab.

Bilder der EM in Hagen

Team Dressur

Jessica von Bredow-Werndl

TSF Dalera BB

geb.: 16. Februar 1986
Wohnort: Aubenhausen

Mehr erfahren...

Helen Langehanenberg

Annabelle

geb.: 21. Mai 1982
Wohnort: Billerbeck

Mehr erfahren...

Dorothee Schneider

Faustus

geb.: 17. Februar 1969
Wohnort: Framersheim

Mehr erfahren...

Isabell Werth

Weihegold OLD

geb.: 21. Juli 1969
Wohnort: Rheinberg

Mehr erfahren...

Die Mannschaft der U25-Dressurrreiter*innen und ihre Pferde:

  • Ann-Kathrin Lindner (Ilsfeld) mit FBW Sunfire
  • Raphael Netz (Aubenhausen) mit Elastico
  • Ellen Richter (Bad Essen) mit Vinay
  • Semmieke Rothenberger (Bad Homburg) mit Flanell

Wettkampfmodus Dressur bei den Europameisterschaften

Die Entscheidung über die Mannschaftsmedaillen fällt nach dem Grand Prix, der an zwei Tagen stattfindet (7. und 8. September). Es zählen die besten drei von vier Ergebnissen einer Mannschaft, es gibt also anders als bei den Olympischen Spielen ein Streichergebnis. 

Die besten 30 Teilnehmer aus dem Grand Prix starten am nächsten Tag, 9. September, im Grand Prix Special, in dem die ersten Einzelmedaillen vergeben werden.

Am Samstag, 11. September, steht dann die Grand Prix Kür auf dem Programm, in der es noch einmal um Einzelmedaillen geht. Die 15 besten Starter aus dem Special dürfen in der Kür antreten, jedoch nur drei pro Nation.

Weiterführende Informationen

Stand: 14.09.2021