Deutsche Reiterliche Vereinigung

Fahren

Fahrsport mit ein, zwei oder vier Pferden

Fahrsport ist das Kutsche fahren mit ein, zwei oder vier Pferden. Ob Freizeitfahrer oder Turnierfahrer, in den vergangenen Jahren haben sich immer mehr Pferdebegeisterte dieser Disziplin zugewandt. Einspänner, Zweispänner, Vierspänner, Tandem, Random, Pferde oder Ponys – alles ist möglich.

Im Fahrsport gibt es Dressurprüfungen, Geländeprüfungen und das Hindernisfahren. Die Kombinierte Wertung ergibt sich aus allen drei Prüfungen. In der Dressur stehen die Gymnastizierung des Pferdes und die Überprüfung des Ausbildungsstandes im Vordergrund. Beim Hindernisfahren durch einen Kegelparcours werden Schnelligkeit, Geschicklichkeit, Gehorsam und Durchlässigkeit der Pferde abgefragt. Herzstück eines jeden Fahrturniers ist die Geländeprüfung (früher Marathon)  mit ihren spektakulären Hindernissen.

Das Fahren von Pferden hat eine längere Tradition als die Reiterei. Schon 1.400 v. Chr. kannten die Hethiter ausgeklügelte Trainingspläne für ihre Streitwagenpferde mit Anleitungen für Aqua- und Intervalltraining. Und bereits im antiken Olympia gehörte das Wagenrennen fest zum Programm.

Erste Weltmeisterschaften im Fahren 1972 in Münster

Auch im modernen Turniersport spielte das Fahren von Beginn an eine Rolle, auch wenn es bis zum Jahr 1972 dauerte, bis die ersten Weltmeisterschaften in Münster ausgetragen wurden. Auch wenn es bisher nicht gelungen ist, den Fahrsport wieder ins olympische Programm zu integrieren, wird diese Disziplin immer beliebter. Seit 1985 ermitteln auch die Zweispänner und seit 1998 die Einspänner ihre Weltmeister - getrennt nach Pferden und Ponys. Die Köngigsklasse aber bleiben die Pferde-Vierspänner, deren Weltmeisterschaften seit 1990 fester Bestandteil der Weltreiterspiele sind.

Fahren als Spitzensport

Wer Mitglied im Kader ist, wie die Bundestrainer heißen, wer die nationalen Ranglisten anführt und Informationen zum Jugendfahrsport, gibt es in dieser Rubrik. 

Bilder von der EM der Vierspänner 2019 in Donaueschingen

 

Ihr Ansprechpartner

Friedrich Otto-Erley

stellv. Geschäftsführer DOKR/ Leiter Turniersport / Koordinator Fahren

Tel: 02581/6362-123
Fax: 02581/6362-403

fotto-erley@fn-dokr.de

Unsere Empfehlung

Fahren - Richtlinien für Reiten und Fahren - Band 5
Fahren - Richtlinien für Reiten und Fahren - Band 5

Der Band 5 der Richtlinien vermittelt das theoretische Grundwissen für das Fahren und bildet das offizielle Grundlagenwerk der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN) für den Fahrsport.

R + V

Die R+V-Operationskostenversicherung für Pferde: ab 6,78 EUR monatlich, ohne jährliche Höchstentschädigungsgrenze.

Übernahme der in der Tierklinik entstehenden Kosten für tierärztliche Leistungen, Medikamente und Nachsorge bis zu 14 Tage ab Operation.

PM Reisen

Expeditionsreise Namibia

Im Mittelpunkt der 14-tägigen Rundreise stehen die faszinierenden Wüstenpferde der Namib. Der Weg führt die Reisegäste zudem zu den bekanntesten Orten Namibias. Die Busrundreise mit Achim Winkler, dem ehemaligen Direktor des Zoos Duisburg, ist zum Preis ab 3.599 Euro zzgl. Flüge buchbar.

Stand: 21.11.2019