Deutsche Reiterliche Vereinigung

Kutsche fahren lernen

Tipps für Fahrsport-Anfänger

Gerade der Fahrsport begeistert immer mehr Menschen und ist schon lange kein „Alte Herren-Sport“ mehr. Denn das Kutsche fahren bietet allen Altersgruppen eine Vielzahl an Möglichkeit, sich intensiv mit dem Pferd zu beschäftigen. Fahren vereint den Umgang mit dem Partner Pferd mit dem technischen Aspekt der Kutsche. Diese Kombination begeistert zunehmend auch Jungen und öffnet ihnen den Weg zum Pferd.

Egal, ob Ein-, Zwei- oder Vierspänner – die Natur von der Kutsche aus zu erleben, das zufrieden trabende Pferd vor sich zu sehen, das macht die Faszination des Fahrsports aus. Und wem das noch nicht genug ist, der findet im Fahrsport ähnlich wie beim Reiten auch Herausforderungen im Leistungssport oder beim Distanz- oder Wanderfahren oder bei Geschicklichkeitsfahrten. Darüber hinaus kann der Fahrsport auf eine lange Geschichte zurückblicken: Beim Traditionsfahren leben mit historischen Kutschen und Gewändern alte Zeiten wieder auf.

Doch genauso wie in allen anderen Disziplinen, braucht auch der Fahrer eine fundierte Ausbildung, bevor er die Ausfahrten mit dem Gespann genießen kann. Die in den Richtlinien für Reiten und Fahren Band 5 beschriebene Fahrlehre erläutert die Grundausbildung des Fahrers und des Fahrpferdes und stellt damit die theoretische Grundlage für das Fahren lernen dar. Durch die Fahrabzeichen FA 10-1 oder den Kutschenführerschein weist der Fahrer auch nach außen seine Fachkompetenz nach.

Genauso wie man Reiten in Reitschulen lernen kann, lernt man Fahren in speziellen Fahrschulen oder Fahrbetrieben. Dort gibt es in der Regel entsprechend sichere und gut ausgebildete Lehrpferde für den Einstieg. Wer schon ein eigenes Gespann besitzt, kann zur Ausbildung auch einen Fahrsportverein aufsuchen und sich dort qualifizierte Hilfe beim Fahren lernen holen.

Zunächst ist keine besondere Kleidung notwendig. Zweckmäßige, pflegeleichte und strapazierfähige Sachen, die für den Umgang mit dem Pferd geeignet sind und Bewegungsfreiheit gewährleisten, reichen aus. Auf zu weite, flatternde oder herabhängende Kleidung sollte aufgrund der Gefahr des Hängenbleibens verzichtet werden. Das Schuhwerk muss stabil sein und fest den Fuß umschließen. Nicht nur beim Fahren, sondern auch beim Umgang mit dem Pferd und bei der Stallarbeit werden Sicherheitsschuhe empfohlen.

Das Tragen von Handschuhen ist unbedingt zu empfehlen, damit die Leinen sicher gehalten werden können. Die Kniedecke – oder auch Bockdecke genannt – schütz vor Verschmutzung und verhindert, dass die Leinen zwischen die Beine geraten. Diese wird zum Anfang meistens vom Fahrlehrer gestellt. Eine dem Wetter angepasste Kopfbedeckung z.B. Hut, Kappe, Mütze gehört traditionell zum Fahrer. Im Gelände ist es sowohl für Fahrer als auch für Beifahrer ratsam, einem Helm nach der aktuellsten europäischen Norm „EN 1384“ und evtl. eine Schutzweste zu tragen.

Auf jeden Fall muss das Reitpferd von erfahrenen und qualifizierten Ausbilder auf seine Eignung geprüft und schrittweise eingefahren werden. Gleichzeitig sollte der Fahranfänger mit Lehrpferden seine fahrerische Ausbildung beginnen. Die weitere gemeinsame Ausbildung von Pferd und Fahrer erfolgt dann unter Aufsicht eines erfahrenen Ausbilders.

Wer sich selbst ein Fahrpferd oder Gespann zulegen möchte, der sollte sich zur Beratung an einen erfahrenen und qualifizierten Fahrer oder Ausbilder wenden. Doch der Kauf sollte wohlüberlegt sein: Um ein eigenes Gespann solide auszubilden und auf diesem Ausbildungsstand zu halten, ist viel Erfahrung sowohl im Umgang mit dem Pferd als auch auf dem Kutschbock notwendig.

Ihr Ansprechpartner

Andrea Winkler

Tel: 02581/6362-169
Fax: 02581/6362-208

awinkler@fn-dokr.de

Unsere Empfehlung

Fahren - Richtlinien für Reiten und Fahren - Band 5
Fahren - Richtlinien für Reiten und Fahren - Band 5

Der Band 5 der Richtlinien vermittelt das theoretische Grundwissen für das Fahren und bildet das offizielle Grundlagenwerk der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN) für den Fahrsport.

Teaserbild

FN LevelUp-Adventsaktion

Im Advent gibt es eine Online-Bewertung von einem Top-Trainer oder Bundestrainer zu gewinnen! Wer ein Video auf der Plattform FN LevelUp hochlädt, bekommt den Ritt mit etwas Glück von Christoph Hess, Julia Krajewski, Peter Teeuwen oder Monica Theodorescu bewertet. Mit dem Code "Advent2020" erhalten ausserdem alle Teilnehmer einen Rabatt von 20 Prozent!

Teaserbild

Jeden Tag ein Türchen öffnen

Nicht mehr lange bis Weihnachten. Höchste Zeit für die ersten Geschenke. 24 gibt es im EQUITANA-Adventskalender. Die Türchen sind zwar virtuell, doch was sich dahinter verbirgt, ist total real. Auf den Social Media-Kanälen der EQUITANA gibt es bis zum Heiligen Abend jeden Tag exklusive Gewinne rund ums Pferd. Wer der EQUITANA auf Facebook und Instagram folgt, verpasst keine der kleinen und großen Überraschungen.

Stand: 25.06.2020