Deutsche Reiterliche Vereinigung

Auto trifft Pferd

FN-Filme geben Tipps zur Unfallverhütung: Servicepakete verfügbar

Ob geritten, geführt oder vor der Kutsche: Im dicht besiedelten Deutschland müssen sich Menschen mit ihren Pferden streckenweise auch im Straßenverkehr bewegen. Gleichzeitig wissen immer weniger Autofahrer, wie sie sich ihnen gegenüber richtig verhalten. Das möchte die Deutsche Reiterliche Vereinigung ändern. Sie hat die beiden Lehr- und Informationsfilme "Auto trifft Pferd" und "Auto trifft Kutsche" produziert, die KFZ-Fahrschulen im Theorieunterricht für Führerscheinanwärter einsetzen können. Damit die Filme möglichst große Verbreitung finden, sind alle Pferdesportler aufgerufen, die Filme mit Hilfe der dazugehörigen Servicepakete zu verbreiten und so das eigene Umfeld für Pferde als Verkehrsteilnehmer zu sensibilisieren.

Auto trifft Pferd

Um den Verkehrsraum für Mensch und Pferd sicherer zu machen, richtet sich der Verband mit dem knapp fünfminütigen Lehr- und Informationsfilm "Auto trifft Pferd" an motorisierte Verkehrsteilnehmer. In kurzen Sequenzen unterschiedlicher Verkehrssituationen erfahren Auto-, Motorrad-, LKW-Fahrer und Co., wie sie sich verhalten sollten, wenn sie Menschen mit Pferden im Straßenverkehr begegnen. Der Film zeigt sechs typische Verkehrssituationen, in denen Reiter, Pferde und Auto aufeinandertreffen und erklärt sachlich-nüchtern, was es mit Blick auf die Vierbeiner zu beachten gilt.


Auto trifft Kutsche

In dem knapp fünfminütigen Lehr- und Informationsfilm "Auto trifft Kutsche" erfahren Auto-, Motorrad-, LKW-Fahrer und Co. in kurzen Sequenzen unterschiedlicher Verkehrssituationen, wie sie sich verhalten sollten, wenn sie einem Pferdegespann begegnen. Der Film zeigt vier typische Verkehrssituationen, in denen Pferdekutsche und Auto aufeinandertreffen und erklärt sachlich-nüchtern, was es mit Blick auf die Vierbeiner zu beachten gilt.

 

Filme öffentlich verbreiten

Damit die FN-Filme "Auto trifft Pferd" und "Auto trifft Kutsche" auch öffentlich Verbreitung finden und die Zielgruppe motorisierter Verkehrsteilnehmer ohne Bezug zu Pferden und ohne Kenntnis über deren Verhalten erreichen, hat die FN zwei Servicepakete zusammengestellt. Mit Hilfe der Servicepakete kann jeder Pferdesportler, jeder Reitverein oder Pferdebetrieb auf KFZ-Fahrschulen und Medien in seiner Region zugehen und diese bitten, den Inhalt entsprechend an Fahrschüler bzw. die Bevölkerung zu verbreiten. Gerne können Pferdesportler, Vereine und Betriebe die Filme aus dem FN-YouTube-Kanal auch bei sich in den sozialen Medien wie Facebook teilen oder auf ihren Homepages einbinden. Die FN selbst wendet sich mit den Servicepaketen zum Film ebenfalls an Medien- und Interessensvertreter.

Ihr Ansprechpartner

Anna Sophie Röller

Tel: 02581/6362-538
Fax: 02581/6362-7538

aroeller@fn-dokr.de

Unsere Empfehlung

Der Kutschenführerschein – Sicheres Gespannfahren im Straßenverkehr
Der Kutschenführerschein – Sicheres Gespannfahren im Straßenverkehr

von Anja Sagkob

Das Lehrbuch zum Kutschenführerschein vermittelt prüfungsrelevante Inhalte und begleitet so durch die Kutschenführerschein-Lehrgänge sowie die Station „Sicherheit von Pferdegespannen“ innerhalb des FN-Abzeichens FA 5. 

FN-App

Die App der Deutschen Reiterlichen Vereinigung bietet neben Newsticker, TV-Tipps und Turnierkalender eine Pferdenamensuche, die Auskunft darüber gibt, welche Pferdenamen bereits vergeben sind. Mit der ADMR-Suchmaschine kann überprüft werden, ob Substanzen und die Inhaltsstoffe im Futter entsprechend der Anti-Doping und Medikamentenkontrollregeln (ADMR) erlaubt sind.

MOVIE – equestrian movement for vaulters

MOVIE ist ein revolutionäres Trainingsgerät für den Voltigiersport. Der Name steht für TÜV zertifizierte Trainingssimulatoren, die den Galoppsprung simulieren und damit den Partner Pferd entlasten.

 

Stand: 16.07.2020