Deutsche Reiterliche Vereinigung

Prüfung zum Pferdewirtschaftsmeister

Informationen zur Meisterprüfung

Die Pferdewirtschaftsmeisterprüfung kann in einer der fünf Fachrichtungen Pferdehaltung und Service, Pferdezucht, Klassische Reitausbildung, Pferderennen oder Spezialreitweisen abgelegt werden. Struktur und Inhalte der Pferdewirtschaftsmeisterprüfung sind darauf ausgerichtet, die erweiterte berufliche Handlungsfähigkeit des angehenden Meisters zu prüfen (detaillierte Informationen in der Verordnung über die Pferdewirtschaftsmeisterprüfung).

Struktur und Inhalt

Die Meisterprüfung besteht aus drei Teilbereichen:

  • Im Teilbereich I (Pferdehaltung, Pferdeeinsatz, Pferdezucht und Dienstleistungen) besteht die Abschlussprüfung aus einem Arbeitsprojekt und einer schriftlichen Prüfung. Das Arbeitsprojekt bezieht sich auf die gewählte Fachrichtung und wird zu Beginn einem Prüfungsausschuss vorgelegt. Es steht dem Prüfling hierfür ein Zeitraum von 12 Monaten zur Verfügung, darüber hinaus wird nach Vorlage bzw. Vorführen des Arbeitsprojekts ein bis zu 120-minütiges Fachgespräch darüber geführt. Die schriftliche Prüfung ist mit einer Bearbeitungszeit von 180 Minuten angesetzt.
  • Im Teilbereich II (Betriebs- und Unternehmensführung) muss der Prüfling ebenfalls ein Arbeitsprojekt und eine schriftliche Prüfung absolvieren. Das Projekt soll eine betriebswirtschaftliche Aufgabenstellung haben. Hierfür hat der Prüfling sechs Monate Zeit, am Ende gibt es ein bis zu 45-minütiges Fachgespräch. Die schriftliche Prüfung ist mit einer Bearbeitungszeit von 180 Minuten angesetzt.
  • Im Teilbereich III (Berufsausbildung und Mitarbeiterführung) geht es um Zusammenhänge der Berufsausbildung und um Mitarbeiterführung. Zum Bereich Berufsausbildung gibt es einen praktischen Teil (Ausbildungssituation, z.B. Unterrichtserteilung, max. 60 Minuten) und einen schriftlichen Teil (150 Minuten). Der Teilbereich Mitarbeiterführung wird anhand einer Fallstudie geprüft. Für die Vorbereitung und Bearbeitung der Fallstudie hat der Prüfling 120 Minuten Zeit, das dazugehörige Fachgespräch dauert maximal 20 Minuten.

Zulassung und Vorbereitung

Die Vorbereitung auf die Prüfung erfolgt in mehreren Einheiten, die sich auf ca. 16 Monate erstrecken. Für Prüflinge in der Fachrichtung Klassische Reitausbildung erfolgen die praktischen Vorbereitungseinheiten sowie die praktischen Prüfungsbestandteile an der Deutschen Reitschule in Warendorf (Ausnahme: Bayern). Die betriebswirtschaftlichen Vorbereitungen und Prüfungen werden von der Landwirtschaftskammer NRW durchgeführt und finden im Großraum Münster statt. Die Zulassung zur Pferdewirtschaftsmeisterprüfung erfolgt durch die jeweilige zuständige Stelle. Diese erteilt auch Informationen zu den Zulassungsvoraussetzungen.

Prüfungsort und zuständige Stellen

Lehrgangs- und Prüfungstermine sowie weitere Informationen zur Pferdewirtschaftsmeisterprüfung im Teilbereich Reitausbildung erhalten Sie bei diesen Stellen:

Weitere Informationen zur Pferdewirtschaftsmeisterprüfung in den anderen vier Teilbereichen (Pferdehaltung und Service, Pferdezucht, Pferderennen und Spezialreitweisen) erhalten Sie bei den jeweils zuständigen Stellen für die Berufsausbildung.

Diplomtrainer-Studium

Für Berufsausbilder, die bereits Pferdewirtschaftsmeister sind und bestimmte Voraussetzungen erfüllen, gibt es die Möglichkeit, ein Diplomtrainer-Studium in Kooperation mit der Trainerakademie des DOSB in Köln zu absolvieren und den Abschluss Diplomtrainer Reiten zu erwerben.

Ihr Ansprechpartner

Sabrina Finke

Tel: 02581/6362-620
Fax: 02581/6362-208

sfinke@fn-dokr.de

Unsere Empfehlung

Berufsausbildung zum Pferdewirt
Berufsausbildung zum Pferdewirt

Ausführliche Broschüre über die staatliche Berufsausbildung zum Pferdewirt mit detaillierten Informationen zu den einzelnen Fachrichtungen.

Teaserbild

Growi® Quaderraufe 2000 x 2000 mm mit Pferdefressgitter.

Besonders robuste, FN-konforme Ganzstahlausführung aus Quadratrohr mit 12 Fressplätzen. Die Raufe ist komplett feuerverzinkt und hat ein Innenmaß von 2000 x 2000 mm. Mit Gitterboden und Dachkantenschutz aus Vierkantrohr.

Teaserbild

Die BootProtect Sporen von Sprenger.

Die BootProtect Sporen von Sprenger. Einzigartiges Design und Vorteile, die überzeugen. Rutschfest, bruchfest und ideal für sensible Pferde oder im Fellwechsel. 

Stand: 08.02.2021