Deutsche Reiterliche Vereinigung

Sicherheit beim Reiten und im Umgang mit dem Pferd

Unfälle beim Reiten und im Stall vermeiden

Reiten ist ein Sport und jeder Sport bringt das Risiko von sportarttypischen Unfällen und Verletzungen mit sich. Diese Tatsache ist nicht von der Hand zu weisen. Hinzu kommt, dass das Pferd als Fluchttier, Herdentier und Steppenbewohner mit enorm sensiblen Sinnesorganen immer ein Stück weit unberechenbar ist. Selbst das nervenstärkste Pferd kann sich erschrecken, zur Seite springen, durchgehen oder treten. Die ständige und immer neue Auseinandersetzung mit dem Lebewesen Pferd macht den Reiz des Pferdesports aus, birgt aber auch das Risiko von Unfällen beim Reiten oder im Umgang mit dem Pferd. Sicherheit für Pferd und Reiter stehen deshalb immer an erster Stelle. Ein aufmerksamer, umsichtiger und vor allem pferdegerechter Umgang ist in allen Situationen unerlässlich. Der richtige Umgang mit den Vierbeinern will dabei gelernt sein. Der Pferdeführerschein Umgang und der Pferdeführerschein Reiten vermitteln genau dieses Basiswissen für Sicherheit im Umgang mit dem Pferd und beim Reiten.

Der sichere Umgang mit dem Pferd will gelernt sein - Foto: LehmannDer sichere Umgang mit dem Pferd will gelernt sein – dazu gehört auch das korrekte Führen.

Die folgenden Check-Listen dienen der Orientierung und können helfen, die individuelle Situation vor Ort zu optimieren. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

Sicherheit im Umgang und im Stall

  • Passende Halfter und funktionierende Führ- und Anbindestricke für alle Pferde
  • Anbinde-Vorrichtungen mit festen Anbindern garantieren richtige Länge und Abstand der Pferde zueinander
  • Angebundene Pferde stehen ohne direkten Kontakt zueinander
  • korrekte Position beim Putzen und Handhabung der Putzgegenstände beachten
  • Putzplätze sind sauber, ordentlich, rutschfest und ohne herumstehende Stolperfallen
  • Bauliche Einrichtungen überprüfen: keine scharfen Kanten oder spitzen Gegenstände im Stall und insbesondere in der Box
  • Boxentüren und Weidegatter sind leicht und vollständig zu öffnen
  • Stromkabel und Steckdosen sichern und außerhalb Reichweite von Pferden und Kindern verlegen
  • Gerätschaften wie Besen, Mistgabeln und Schaufeln an den dafür vorgesehenen Platz stellen, außerhalb der Reichweite von Pferden
  • Kinder niemals unbeaufsichtigt lassen

Sicherheit beim Reiten

  • Ausrüstung von Pferd und Reiter vor jeder Stunde überprüfen
  • Ausrüstung sollte sicher, sauber, passend und zweckmäßig sein
  • Sitz des Reithelms prüfen, Fahrradhelme sind nicht zum Reiten geeignet
  • Jacken zu oder aus
  • lange Haare zum Zopf oder noch besser Dutt zusammenbinden
  • keine Kaugummis oder Bonbons
  • größere Schmuckstücke sowie Schals ablegen
  • Bahnordnung beachten
  • Aufmarschieren, Nachgurten und Verstellen der Ausrüstung erfolgt immer auf der Mittellinie mit genügend Abstand zueinander
  • korrektes Nachgurten und Verstellen der Bügel schulen
  • Türen schließen!
  • keine Jacken, Decken etc. auf die Bande legen
  • nur sicheres Material verwenden, unnötiges Material aus der Reitbahn entfernen
  • Auf gute Boden- und Lichtverhältnisse achten

Sicherheit beim Ausreiten - Foto: LehmannKenntnisse zum Reiten im Straßenverkehr und im Gruppenverband sind für den Ausritt mit dem Pferd unerlässlich - für die eigene Sicherheit und die der anderen Verkehrsteilnehmer.

Sicherheit beim Ausreiten

  • Reiten in der Gruppe auf dem Außenplatz üben
  • Kenntnisse zum Reiten im Straßenverkehr und den gesetzliche Bestimmungen zum Ausreiten aneignen
  • Reiten im Verband und Handzeichen üben
  • Auswahl der Strecke
  • Auswahl der Gruppe
  • Tempo wird an den schwächsten Reiter angepasst
  • vorab informieren über Jagden/ Ausflüge/ Ernte/ Wetter
  • Informationen über Strecke/ Dauer des Ausrittes am Hof hinterlassen
  • Telefon und Erste Hilfe- Set mitnehmen
  • bei schlechter Sicht oder Dämmerung für Beleuchtung sorgen
Teaserbild

West-Nil-Virus durch Mückenstich

Auch im Spätsommer 2021 zeigt sich das West-Nil-Virus in Deutschland wieder. Es befällt Vogel, Pferde und Menschen. Für Pferde gibt es effiziente Impfungen, die schnellen Schutz gegen das West-Nil-Virus bieten.

Teaserbild

Die BootProtect Sporen von Sprenger.

Die BootProtect Sporen von Sprenger. Einzigartiges Design und Vorteile, die überzeugen. Rutschfest, bruchfest und ideal für sensible Pferde oder im Fellwechsel. 

Stand: 10.12.2020