Deutsche Reiterliche Vereinigung

Vorstufenqualifikationen im Pferdesport

Trainerassistent, Berittführer, Wanderreitführer und Gespannführer

Die Vorstufenqualifikationen richten sich an Interessierte aller Altersstufen. Der Trainerassistent beispielsweise soll Trainer bei deren Aufgaben unterstützen – besonders in der Arbeit mit Einsteigern in den Pferdesport. Im Lehrgang wird Grundwissen zur zielgruppengerechten Vermittlung des sicheren Umganges mit dem Pferd, der Unfallvermeidung und Erste Hilfe sowie der Begleitung von Anfängern im Pferdesport vermittelt. Qualifizierungen zum Trainerassistenten werden mit den Profilen Pferdesport (Reiten oder Fahren), Westernreitsport, Voltigiersport und Schulsport angeboten.

Vorstufenqualifikationen im Pferdesport - Foto: Lafrentz

Für eine Ausbildung zum Trainerassistenten, Beritt-, Wanderreit- oder Gespannführer ist der Besuch eines Vorbereitungsseminares freiwillig. Das Vorbereitungsseminar dauert ein bis drei Tage. Es findet an Fachschulen oder sonstigen Ausbildungsbetrieben statt, die mit der Organisation eines solchen Lehrganges vertraut sind. Bei dem Vorbereitungsseminar sollen die notwendigen Voraussetzungen für eine Teilnahme am Ausbilderlehrgang bzw. an der angestrebten Prüfung festgestellt werden. Außerdem wird der Teilnehmer über die Möglichkeiten einer individuellen Ausbilderlaufbahn beraten.

Lehrgänge finden

Wann und wo Lehrgänge zur Vorstufenqualifikation angeboten werden, wissen die für die jeweilige Region zuständigen Landespferdesportverbände und die Fachschulen.

Zulassungsvoraussetzungen

  • Mitgliedschaft in einem Pferdesportverein
  • Vollendung des 16. Lebensjahres bei Prüfungsbeginn
  • Vorlage eines erweiterten polizeilichen Führungszeugnisses und eines Erste-Hilfe-Kurses
  • Besitz des Pferdeführerschein Umgangs oder der Reitabzeichen 6 und 7
  • Besitz des Longierabzeichen 5
  • freiwillige Teilnahme am Vorbereitungsseminar

Die Qualifikation zum Trainerassistenten wird im Rahmen eines mehrtägigen Lehrgangs (30 Lehreinheiten) mit anschließender Prüfung erworben. Lehrgangs- und Prüfungsanforderungen sind beispielsweise:

  • Aufgaben des Trainerassistenten im Verein/Betrieb
  • Vermittlung von Kenntnissen auf dem Gebiet der Pferdehaltung und des Umgangs mit dem Pferd (einschließlich Transport), Tierschutzgesetz und Ethische Grundsätze
  • Theorie zur Unterrichtserteilung
  • Reitlehre
  • Praktische Unterstützung von Lehrkräften

Weitere Informationen enthält die Broschüre Trainer Reiten.

Lehrgänge finden
Wann und wo Lehrgänge zur Vorstufenqualifikation angeboten werden, wissen die für die jeweilige Region zuständigen Landespferdesportverbände und die Fachschulen.

Zulassungsvoraussetzungen

  • Mitgliedschaft in einem Pferdesportverein
  • Vollendung des 16. Lebensjahres bei Prüfungsbeginn
  • Vorlage eines erweiterten polizeilichen Führungszeugnisses und eines Erste-Hilfe-Kurses
  • Besitz des Pferdeführerschein Umgangs oder der Fahrabzeichen 6 und 7
  • Besitz des Longierabzeichen 5
  • freiwillige Teilnahme am Vorbereitungsseminar

Die Qualifikation zum Trainerassistenten wird im Rahmen eines mehrtägigen Lehrgangs (30 Lehreinheiten) mit anschließender Prüfung erworben. Lehrgangs- und Prüfungsanforderungen sind beispielsweise:

  • Aufgaben des Trainerassistenten im Verein/Betrieb
  • Vermittlung von Kenntnissen auf dem Gebiet der Pferdehaltung und des Umgangs mit dem Pferd (einschließlich Transport), Tierschutzgesetz und Ethische Grundsätze
  • Theorie zur Unterrichtserteilung
  • Fahrlehre
  • Praktische Unterstützung von Lehrkräften

Weitere Informationen enthält die BroschüreTrainer Fahren.

Lehrgänge finden
Wann und wo Lehrgänge zur Vorstufenqualifikation angeboten werden, wissen die für die jeweilige Region zuständigen Landespferdesportverbände und die Fachschulen.

Zulassungsvoraussetzungen

  • Mitgliedschaft in einem Pferdesportverein
  • Vollendung des 14. Lebensjahres bei Prüfungsbeginn
  • Vorlage eines erweiterten polizeilichen Führungszeugnisses und eines Erste-Hilfe-Kurses
  • Besitz des Pferdeführerschein Umgangs oder der Reitabzeichen 6 und 7
  • Besitz des Longierabzeichen 5 bzw. des Longierabzeichens 5 Voltigieren
  • freiwillige Teilnahme am Vorbereitungsseminar

Die Qualifikation zum Trainerassistenten wird im Rahmen eines mehrtägigen Lehrgangs (30 Lehreinheiten) mit anschließender Prüfung erworben. Lehrgangs- und Prüfungsanforderungen sind beispielsweise:

  • Aufgaben des Trainerassistenten im Verein/Betrieb
  • Vermittlung von Kenntnissen auf dem Gebiet der Pferdehaltung und des Umgangs mit dem Pferd (einschließlich Transport), Tierschutzgesetz und Ethische Grundsätze
  • Theorie zur Unterrichtserteilung
  • Longieren
  • Praktische Unterstützung von Lehrkräften

Weitere Informationen enthält die Broschüre Trainer Voltigieren.

Lehrgänge finden
Wann und wo Lehrgänge zur Vorstufenqualifikation angeboten werden, wissen die für die jeweilige Region zuständigen Landespferdesportverbände und die Fachschulen.

Zulassungsvoraussetzungen

  • Mitgliedschaft in der Ersten Westernreiter Union Deutschland (EWU)
  • Vollendung des 16. Lebensjahres bei Prüfungsbeginn
  • Vorlage eines erweiterten polizeilichen Führungszeugnisses und eines Erste-Hilfe-Kurses
  • Besitz des Pferdeführerschein Umgangs oder der Reitabzeichen 6 und 7 oder der Westernreitabzeichen 8 und 9
  • Besitz des Longierabzeichen 5 und des Westernreitabzeichen 4
  • freiwillige Teilnahme am Vorbereitungsseminar

Die Qualifikation zum Trainerassistenten wird im Rahmen eines mehrtägigen Lehrgangs (30 Lehreinheiten) mit anschließender Prüfung erworben. Lehrgangs- und Prüfungsanforderungen sind beispielsweise:

  • Aufgaben des Trainerassistenten im Verein/Betrieb
  • Vermittlung von Kenntnissen auf dem Gebiet der Pferdehaltung und des Umgangs mit dem Pferd (einschließlich Transport), Tierschutzgesetz und Ethische Grundsätze
  • Theorie zur Unterrichtserteilung
  • Reitlehre
  • Praktische Unterstützung von Lehrkräften
  • Longieren des Westernpferdes zur Schulung des Reiters

Lehrgänge finden
Termine und Ausbildungsorte von Trainerlehrgängen veröffentlicht die EWU.

Weitere Informationen enthält die Broschüre Trainer Westernreiter (als Download verfügbar). 

Zulassungsvoraussetzungen

  • Mitgliedschaft in einem Pferdesportverein
  • Nachweis der Lehrerausbildung sowie Berufsgruppen, die erzieherisch in Schulen, Kindergärten bzw. in vergleichbaren Institutionen tätig sind oder es
    sein könnten
  • Vorlage eines erweiterten polizeilichen Führungszeugnisses und eines Erste-Hilfe-Kurses
  • Besitz des Pferdeführerschein Umgangs oder der Reitabzeichen 6 und 7 oder des Sachkundenachweises
  • Besitz des Longierabzeichen 5
  • freiwillige Teilnahme am Vorbereitungsseminar

Die Qualifikation zum Trainerassistenten wird im Rahmen eines mehrtägigen Lehrgangs (30 Lehreinheiten) mit anschließender Prüfung erworben. Lehrgangs- und Prüfungsanforderungen sind beispielsweise:

  • Aufgaben des Trainerassistenten im Verein/Betrieb
  • Vermittlung von Kenntnissen auf dem Gebiet der Pferdehaltung und des Umgangs mit dem Pferd (einschließlich Transport), Tierschutzgesetz und Ethische Grundsätze
  • Theorie zur Unterrichtserteilung
  • Reitlehre/ Voltigierlehre
  • Praktische Unterstützung von Lehrkräften

Lehrgänge finden
Wann und wo Lehrgänge zur Vorstufenqualifikation angeboten werden, wissen die für die jeweilige Region zuständigen Landespferdesportverbände und die Fachschulen.

Der Berittführer ist in der Lage, eine Reitergruppe im Straßenverkehr und im Gelände unter Beachtung der gesetzlichen Bestimmungen, der Belange des Umweltschutzes, des Tierschutzes und der Unfallsicherheit zu führen.

Zulassungsvoraussetzungen

  • Mitgliedschaft in einem Pferdesportverein
  • Vollendung des 18. Lebensjahres
  • Vorlage eines erweiterten polizeilichen Führungszeugnisses und eines Erste-Hilfe-Kurses
  • Besitz des Pferdeführerschein Reitens und einschlägige reiterliche Erfahrungen (Reitweise beliebig) oder des Westernreitabzeichens 3

Die Qualifikation zum Trainerassistenten wird im Rahmen eines mehrtägigen Lehrgangs (30 Lehreinheiten) mit anschließender Prüfung erworben. Lehrgangs- und Prüfungsanforderungen sind beispielsweise:

  • Praktisches Reiten
  • Praktische Unterrichtserteilung
  • Reitlehre
  • Sportartbezogenes Basiswissen 

Weitere Informationen enthält die Broschüre Trainer Reiten.

Lehrgänge finden
Wann und wo Lehrgänge zur Vorstufenqualifikation angeboten werden, wissen die für die jeweilige Region zuständigen Landespferdesportverbände und die Fachschulen.

Der Wanderreitführer baut auf die Qualifikation zum Berittführer auf. Schwerpunkte sind die Vorbereitung und Leitung eines mehrtägigen Wanderrittes, ebenso wie die Vorbereitung von Wanderreit-Wettbewerben der Einstigesebene.

Zulassungsvoraussetzungen

  • Mitgliedschaft in einem Pferdesportverein
  • Vollendung des 18. Lebensjahres
  • Vorlage eines erweiterten polizeilichen Führungszeugnisses 
  • Nachweis der Qualifikation "Berittführer" (Reitweise beliebig)
  • Besitz des Wanderreitabzeichens Stufe 2

Die Qualifikation zum Trainerassistenten wird im Rahmen eines mehrtägigen Lehrgangs (45 Lehreinheiten) mit anschließender Prüfung erworben. Lehrgangs- und Prüfungsanforderungen sind beispielsweise:

  • Praktisches Reiten
  • Unterrichtserteilung
  • Reitlehre
  • Sportartbezogenes Basiswissen 

Weitere Informationen enthält die Broschüre Trainer Reiten.

Lehrgänge finden
Wann und wo Lehrgänge zur Vorstufenqualifikation angeboten werden, wissen die für die jeweilige Region zuständigen Landespferdesportverbände und die Fachschulen.

Der Gespannführer ist in der Lage, ein Gespann mit Personengruppen oder eine Gespanngruppe im Straßenverkehr und im Gelände unter Beachtung der gesetzlichen Bestimmungen, der Belange des Umweltschutzes, des Tierschutzes und der Unfallsicherheit zu führen.

Zulassungsvoraussetzungen

  • Mitgliedschaft in einem Pferdesportverein
  • Vollendung des 18. Lebensjahres
  • Vorlage eines erweiterten polizeilichen Führungszeugnisses und eines Erste-Hilfe-Kurses
  • Besitz des Kutschenführerscheins A oder Fahrabzeichen 5 und einschlägige fahrerische Erfahrungen
  • Teilnahme an einem Einführungswochenende, sofern vom Landespferdesportverband vorgeschrieben.

Die Qualifikation zum Trainerassistenten wird im Rahmen eines mehrtägigen Lehrgangs (30 Lehreinheiten) mit anschließender Prüfung erworben. Lehrgangs- und Prüfungsanforderungen sind beispielsweise:

  1. Praktisches Fahren
  2. Longieren
  3. Unterrichtserteilung
  4. Fahrlehre
  5. Sportartbezogenes Basiswissen

Weitere Informationen enthält die Broschüre Trainer Reiten.

Lehrgänge finden
Wann und wo Lehrgänge zur Vorstufenqualifikation angeboten werden, wissen die für die jeweilige Region zuständigen Landespferdesportverbände und die Fachschulen.

Ihr Ansprechpartner

Kathrin Krage

Tel: 02581/6362-120
Fax: 02581/6362-208

kkrage@fn-dokr.de

Unsere Empfehlung

Ausbildungs- und Prüfungs-Ordnung (APO) 2020
Ausbildungs- und Prüfungs-Ordnung (APO) 2020

Die APO ist das Regelwerk für die einheitliche Ausbildung und Prüfung im Pferdesport in Deutschland. Beschrieben werden hier unter anderem die Abzeichenprüfungen, die Prüfungen für Ausbilder und Turnierfachleute.

Der Neue von Böckmann: Neo

Einzigartiges Design, innovatives Lichtkonzept und jede Menge Platz. Die vielen praktischen Details lassen keine Wünsche offen und sorgen für hohen Komfort für Pferd und Reiter.

Cushing Diagnostik-Aktion

Die jährliche Cushing Diagnostik-Aktion von Boehringer Ingelheim läuft vom 17. August bis zum 30. September. Bei begründetem Cushing-Verdacht können Gutscheine für einen ACTH-Test hier heruntergeladen werden.

 

Stand: 22.07.2020