Deutsche Reiterliche Vereinigung

Bundestrainertag

18 Bundestrainer geben Unterricht in den Vereinen

Ein Tag, sechs Disziplinen, alle Bundestrainer – das war der #bundestrainertag2019, präsentiert von der Stiftung Deutscher Spitzenpferdesport. Die Premiere der Aktion, bei der die Bundestrainer deutschlandweit Unterricht an der Basis erteilt haben, war erfolgreich. Die Bundestrainer in den unterschiedlichen Altersklassen der Disziplinen Dressur, Springen, Vielseitigkeit, Voltigieren, Fahren und Para-Equestrian waren deutschlandweit unterwegs und erteilten Unterricht bei Vereinen und auf verschiedenen Anlagen.

„Wir wollten mit dem Bundestrainertag den ländlichen Turniersport und den Spitzenpferdesport zusammenbringen. Der Tag war ein voller Erfolg. Wir sind begeistert vom Engagement der Gewinner und haben auch von unseren Trainern nur positives Feedback bekommen“, sagte Dr. Dennis Peiler, FN-Geschäftsführer für den Bereich Sport. „Es war toll zu sehen, wie gut die Vereine die Trainingstage für sich genutzt haben und wie viel die Teilnehmer für sich mitnehmen konnten“, sagte Nadine Pakenis, Geschäftsführerin der Stiftung Deutscher Spitzenpferdesport, die den Bundestrainertag mit initiiert hat.

Über 180 Vereine und Gruppen hatten sich per Social-Media-Video für den Bundestrainertag beworben. Die Deutsche Reiterliche Vereinigung und die Stiftung Deutscher Spitzenpferdesport haben die Aktion in diesem Jahr erstmalig ins Leben gerufen. Eine Wiederholung ist nicht ausgeschlossen, finden auch die Bundestrainer selbst: „Ich bin begeistert vom Konzept und freue mich auf eine Wiederholung“, sagte Otto Becker, Cheftrainer Springen, der beim RV Lippe-Bruch Gahlen zu Gast war.

Ähnlich schätzte auch Hans Melzer, Cheftrainer Vielseitigkeit, den Tag ein. Er war beim RV von Derfflinger Schwarzenmoor in Herford und meinte: „Als Bundestrainer ist man oft nur mit Spitzenreitern und Profis zusammen. Mir hat es unheimlich viel Spaß gemacht, mit Amateuren zu arbeiten, die gerne Vielseitigkeit reiten. Außerdem finde ich es gut, dass alle Trainer dabei sind. Auch wenn wir alle an unterschiedlichen Orten unterwegs waren, haben wir gemeinsame Sache gemacht und hoffentlich Menschen für unsere jeweilige Disziplin begeistert.“

Monica Theodorescu, Cheftrainerin Dressur, hat die Mieler Dressursportgemeinschaft trainiert und auch hier Fazit war positiv: „Es war toll, neue Reiter und Pferde kennenzulernen und zu sehen, wie motiviert sie sind und alle Informationen aufsaugen wollen."

Stiftung Deutscher Spitzenpferdesport

Pferdesportler fördern

Die deutschen Pferdesportler sind seit Jahrzehnten Aushängeschilder des deutschen Spitzensports. Damit das so bleibt, ist 2013 die Stiftung Deutscher Spitzenpferdesport gegründet worden. Persönlichkeiten des Pferdesports haben das notwendige Stiftungskapital eingebracht und die Grundlage für verschiedene Förderprojekte geschaffen. Insbesondere die Ausbildung des Nachwuchses und seine Heranführung an den Spitzenpferdesport spielen eine wichtige Rolle.

Ihr Ansprechpartner

Laura Schwabbauer

Redakteurin

Tel: 02581/6362-644
Fax: 02581/6362-7644

lschwabbauer@fn-dokr.de

Unsere Empfehlung

FN-App
FN-App

Die App der Deutschen Reiterlichen Vereinigung bietet einen Newsticker, TV-TippsTurnierkalender und eine Pferdenamensuche. Mit der ADMR-Suchmaschine kann überprüft werden, ob Substanzen und die Inhaltsstoffe im Futter entsprechend der Anti-Doping und Medikamentenkontrollregeln (ADMR) erlaubt sind.

Teaserbild

FN-Regelwerke

  • Online-Jahresabonnement
  • Einmal bestellen - immer aktuell
  • Nutzbar auf allen Endgeräten mit Internetverbindung
  • Optimierte Anzeige für alle Displaygrößen
  • Passende Smartphone-App (iOS/Android) für Abonnenten, um die Inhalte auch offline zu nutzen
Teaserbild

EQUITANA

Spitzensportler, Lehrstunden von Top-Trainern, ein exklusives Showprogramm und ein einmaliges Shopping-Angebot machen die EQUITANA zur Weltmesse des Pferdesports. Seien Sie dabei und sichern Sie sich jetzt Ihr Ticket für die EQUITANA 2021 im Presale!

Stand: 13.05.2020