Deutsche Reiterliche Vereinigung

Vereinsmanager

Fortbildung für Ehrenamtler und Führungskräfte im Verein

Die Aufgaben der hauptamtlichen und ehrenamtlichen Funktionäre in den Vereinen werden immer komplexer. Egal ob Vereinsvorstand oder andere ehrenamtlich Engagierte, es sind zunehmend qualifizierte Kenntnisse bei der Bewältigung leitender und verwaltender Aufgaben in Sachen Führung, Sportangebot, Finanzierung, Marketing und Verwaltung/Organisation sowie EDV gefragt.

Neben dem Spaß an der Sache und dem Interesse für die Themen rund um die Vereinsarbeit ist das Hintergrundwissen unabdingbar. Insbesondere für die Funktionäre und Führungskräfte gibt es unterstützende Angebote, wie die Ausbildung zum Vereinsmanager mit C- oder B-Lizenz. Ausführliche Informationen rund um den Vereinsmanager sind in der aktuellen Ausbildungs- und Prüfungs- Ordnung (APO) unter Abschnitt F: Ausbildungs-, Lehr und Organisationskräfte im Pferdesport ab Seite 423 zu finden.

Der Vereinsmanager-C Pferdesport bildet die erste Stufe der durch den Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) lizensierten Ausbildung für Führungskräfte und Funktionäre der Pferdesportvereine.

Zulassung

  • Vollendung des 16. Lebensjahres
  • Mitgliedschaft in einem Pferdesportverein, der einem der FN angeschlossenen Landes- oder Anschlussverbände angehört
  • Erfahrung im Bereich der Vereinsarbeit und des ehrenamtlichen Engagements wird empfohlen

Dauer und Umfang
Der Lehrgang umfasst 120 Lerneinheiten (LE) à 45 Minuten und wird meist in drei bis vier Blöcken durchgeführt.

Prüfung und Abschluss
Es gibt keine Wertnoten, sondern lediglich "bestanden" oder "nicht bestanden". Sollte die Prüfung nicht bestanden sein, kann diese wiederholt werden. Über den Termin und ggf. die Anrechnung von Prüfungsteilen entscheidet die Prüfungskommission. Nach bestandener Prüfung stellt die FN bzw. die Landeskommission eine Bescheinigung aus, die zur Bezeichnung "Vereinsmanager C im Pferdesport" berechtigt. Ausgebildete Vereinsmanager können Aufgaben in den einzelnen Bereichen des Vereins selbstständig bearbeiten und zu deren Lösung gezielt beitragen.

Inhalte
 1. Führung und Zusammenarbeit im Pferdesportverein

  • Auftreten und Verhalten als Führungskraft (Führungstechniken und -instrumente, Gesprächsführung, Rhetorik) inkl. Selbst- und Konfliktmanagement
  • Kooperation und Teamarbeit
  • Mitarbeitergewinnung, -entwicklung und -betreuung
  • Sitzungs- und Versammlungstechniken
  • Veränderungsprozesse (Change Management)

2. Der Pferdesportverein und sein Umfeld - Der moderne Pferdesportverein (Struktur, Selbstverständnis und Entwicklung)

  • Ablauforganisation inkl. Aufgaben und Aufgabenverteilung
  • Sport und Umwelt

3. Vereinsorganisation

  • Projektmanagement
  • Sportangebot
  • Veranstaltungsmanagement
  • Pferdehaltung und Tierschutz
  • Sportstätten-Management

4. Marketing/Sponsoring

  • Marketing im Verein (Konzeption und Anwendung)
  • Öffentlichkeits- und Pressearbeit
  • Sponsoring

5. EDV-Einsatz 

  • Internet
  • Mitglieder- und Finanzverwaltung

6. Recht (Pferd und Justiz)

  • Vereins- und Verbandsrecht (inkl. Grundlagen Vertragsrecht, Satzung, Ordnungen, Sportrechtsregelungen - LPO)
  • Aufsichtspflicht und Haftung (Versicherungsfragen)
  • Arbeitsrechtliche Fragen inkl. Berufsgenossenschaft

7. Finanzen/Steuern

  • Gesetzliche Vorschriften und steuerrechtliche Fragen
  • Haushaltsplanung und -kontrolle sowie Buchführung und Rechnungswesen
  • Steuerarten und Besonderheiten der Vereins-(Verbands-)besteuerung
  • Gebühren und Ausgaben
  • Sportförderung

Der Vereinsmanager-B Pferdesport baut auf der Grundlage der C-Lizenz auf und bildet somit die zweite Stufe der durch den Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) lizensierten Ausbildung für Führungskräfte und Funktionäre der Pferdesportvereine. Als Erweiterung berücksichtigt diese Ausbildungsstufe insbesondere spezielle Themen für Führungskräfte wie beispielsweise Vorstandsvorsitzende, Kassenwarte usw. Es werden vor allem die Aufgabenfelder Führung, Sportangebot, Finanzierung, Marketing sowie Organisation und Verwaltung bearbeitet, wobei mindestens zwei dieser Aufgabenfelder als persönliche Schwerpunkte herausgegriffen werden müssen.

Zulassung

  • Vollendung des 18. Lebensjahres
  • erfolgreich abgeschlossene Vereinsmanager-C (Pferdesport) und eine mindestens zweijährigen Mitarbeit im Pferdesportverein
  • Mitgliedschaft in einem Pferdesportverein, der einem der FN angeschlossenen Landes- oder Anschlussverbände angehört

Dauer und Umfang
Der Lehrgang umfasst 60 Lerneinheiten à 45 Minuten und wird meist Form von Wochen-, Wochenabend-, Wochenend- und Tageslehrgängen oder Mischformen angeboten.

Prüfung und Abschluss
Die aus den angebotenen Aufgabenfeldern herausgegriffenen persönlichen Schwerpunkte müssen erfolgreich abgeschlossen werden. Wie schon beim Vereinsmanager-C gibt es dabei keine Wertnoten, sondern lediglich "bestanden" oder "nicht bestanden". Sollte die Prüfung nicht bestanden sein, kann diese wiederholt werden. Über den Termin und ggf. die Anrechnung von Prüfungsteilen entscheidet die Prüfungskommission. Nach bestandener Prüfung stellt die FN bzw. die LK eine Bescheinigung aus, die zur Bezeichnung "Vereinsmanager B im Pferdesport" berechtigt. Ziel ist es, dass der ausgebildete Vereinsmanager-B eine Aufgabe im Vereinsvorstand ausfüllt oder einen Fachbereich verantwortlich leitet.

Inhalte

1. Aufgabenfeld Führung

  • Mitarbeiterentwicklung als grundlegende und dauerhafte Führungsaufgabe
  • Konzeptentwicklung und Strategie
  • Training für individuelles und effizientes Führungsverhalten
  • Entwicklung des Dienstleistungsgedankens
  • Qualität als Erfolgsfaktor im Verein/Verband
  • Spezielle Fragen des Arbeitsrechts u.a.
  • Entwicklung der Angebotsstruktur
  • Planung und Steuerung des Sportprogramms und Sportbetriebes
  • Veranstaltungs- und Eventmanagement

2. Aufgabenfeld Finanzierung

  • Aufstellen von Haushaltsplänen
  • Controlling
  • Budgetierung
  • Einsatz von EDV
  • Leistungs- und Kostenrechnung
  • Förderrichtlinien und Zuschüsse

3. Aufgabenfeld Sportangebot

  • Entwicklung der Angebotsstruktur
  • Planung und Steuerung des Sportprogramms und des Sportbetriebes
  • Veranstaltungs- und Eventmanagement
  • Kooperationen und Zusammenarbeit mit Verbänden und anderen Partnern

4. Aufgabenfeld Marketing

  • Entwicklung eines Managementkonzeptes
  • Marketing-Instrumente
  • Marketing-Mix
  • Public Relations und Öffentlichkeitsarbeit
  • Pressearbeit
  • Werbung, Werbemittelgestaltung

5. Aufgabenfeld Verwaltung und Organisation

  • Stellung eines Geschäftsführers im Verein
  • Betriebswirtschaftliche Grundlagen
  • Geschäftsabläufe
  • Personalwesen
  • Mitgliederbetreuung
  • Satzung, Ordnungen und Verträge
  • Sportstätten-Management
  • Datenbanken, Netzwerksysteme und Präsenz im Internet

Diese Schwerpunktausbildung im Rahmen der Ausbildung zum Vereinsmanager C Pferdesport soll die Absolventen auf eine Tätigkeit im Bereich Sportangebote und Veranstaltungsmanagement vorbereiten.

Zulassung (analog Vereinsmanager C)

  • Vollendung des 16. Lebensjahres
  • Erfahrung im Bereich der Vereinsarbeit und des ehrenamtlichen Engagements wird empfohlen

Dauer und Umfang
Die Schwerpunktthemen werden innerhalb von 40 Lerneinheiten (LE) des regulären Umfangs der Vereinsmanger C Ausbildung (120 LE) in Theorie und Praxis unterrichtet.

Prüfung und Abschluss (analog Vereinsmanager C)
Es gibt keine Wertnoten, sondern lediglich "bestanden" oder "nicht bestanden". Sollte die Prüfung nicht bestanden sein, kann diese wiederholt werden. Über den Termin und ggf. die Anrechnung von Prüfungsteilen entscheidet die Prüfungskommission. Nach bestandener Prüfung stellt die FN bzw. die Landeskommission eine Bescheinigung aus, die zur Bezeichnung "Vereinsmanager C im Pferdesport" berechtigt. Ausgebildete Vereinsmanager können Aufgaben in den einzelnen Bereichen des Vereins selbstständig bearbeiten und zu deren Lösung gezielt beitragen.

Ausgebildete Veranstaltungsmanager können Aufgaben im Bereich des Veranstaltungs- und Turniermanagements übernehmen sowie zu dessen erfolgreicher Abwicklung aktiv beitragen.

Inhalte
Theoretischer Teil

1. Langfristige Turnierplanung

  • Koordination mit LV/LK, FN und Behörden
  • Marketing im Verein
  • Öffentlichkeitsarbeit
  • Pressearbeit
  • Sponsoring
  • langfristige Vorbereitung am Veranstaltungsort (Bodenqualität, Parkplatzmöglichkeiten, etc.)

2. Turniervorbereitung und Durchführung

  • Ausschreibung
  • Zeiteinteilung
  • Vorbereitung des Veranstaltungsortes
  • Ablauf der Veranstaltung
  • Erstellung von Krisenplänen
  • Steuern bei deutschen und ausländischen Teilnehmern
  • Spendenabwicklung

3. Personalplanung und Mitarbeiterführung

  • Auftreten und Verhalten als Führungskraft
  • Kooperation und Teamarbeit
  • Selbstmanagement
  • Mitarbeitergewinnung
  • Sitzungs- und Versammlungstechniken
  • Umgang mit Konflikten
  • Veränderungsprozesse

Praktischer Teil

1. Abwicklung der Meldestelle

  • EDV-Einsatz vor der Veranstaltung (Nennungsverarbeitung und Verarbeitung der Zahlungseingänge)
  • EDV-Einsatz in der Meldestelle
  • Startbereitschaft annehmen
  • Starterlisten erstellen
  • Ergebnislisten erstellen
  • Abrechnung mit den Teilnehmern, Offiziellen, etc.
  • Grundkenntnisse der LPO

Ihr Ansprechpartner

Flavia Lehmkämper

Tel: 02581/6362-239
Fax: 02581/6362-7239

flehmkaemper@fn-dokr.de

Unsere Empfehlung

Ausbildungs- und Prüfungs-Ordnung (APO) 2020
Ausbildungs- und Prüfungs-Ordnung (APO) 2020

Die APO ist das Regelwerk für die einheitliche Ausbildung und Prüfung im Pferdesport in Deutschland. Beschrieben werden hier unter anderem die Abzeichenprüfungen, die Prüfungen für Ausbilder und Turnierfachleute.

„Soft Point“ und „Super Soft“ Sporen

Die neuen „Soft Point“ und „Super Soft“ Sporen sind ideal bei sensiblen und fellempfindlichen Pferden. Sie zeichnen sich durch ein breites Rad aus, wodurch sie eine besonders weiche Einwirkung haben.

 

FN-App

Die App der Deutschen Reiterlichen Vereinigung bietet neben Newsticker, TV-Tipps und Turnierkalender eine Pferdenamensuche, die Auskunft darüber gibt, welche Pferdenamen bereits vergeben sind. Mit der ADMR-Suchmaschine kann überprüft werden, ob Substanzen und die Inhaltsstoffe im Futter entsprechend der Anti-Doping und Medikamentenkontrollregeln (ADMR) erlaubt sind.

Stand: 26.05.2020