Deutsche Reiterliche Vereinigung

Alte Helden: Satchmo

Ruhesitz mit Shetty

"Ich hoffe, dass Satchmo noch ein paar Jahre genießen kann und vor allem so fit und gesund bleibt." Isabell Werth

Satchmo, genannt Satchie, ist eines von vielen Spitzenpferden, mit denen Isabell Werth im Laufe ihrer langen Karriere fester Bestandteil deutscher Championatsequipen war. Mit Satchmo fügte sie ihrer Erfolgsgeschichte einen weiteren Olympiasieg (Mannschaft) und einen Vizetitel im Einzel, WM- und EM-Titel hinzu. Zeitweise war das aber nicht zu erwarten. Mit der EM 2003 begann eine Phase, die der Reiterin und ihrer Pferdebesitzerin Madeleine Winter-Schulze einiges abverlangte. Satchmo verweigerte sich im Viereck und brachte Isabell Werth nicht nur einmal zur Verzweiflung. „Im Laufe meiner Karriere hat er mich Vieles gelehrt. Vor allem Geduld“, sagt Isabell Werth. „Er war das schwierigste, aber auch wichtigste Pferd in meiner Karriere aus Ausbilder- und Reitersicht.“ Lange wurde analysiert, überlegt, geforscht, was die Ursachen für sein Verhalten sein könnten. Am Ende lag es an einem Augenproblem. Das wurde behoben und die Titelsammlung ging los. Mit 17 Jahren verabschiedete Isabell Werth Satchmo dann dort, wo er 2005 einen Weltrekord im Grand Prix aufstellte: beim Stuttgarter Hallenturnier. „Ich finde es einfach wunderschön, wenn die Pferde sich sportlich fit aus dem Sport verabschieden und in toller Erinnerung bleiben. Das haben die Pferde auch verdient.“


Satchmo und Isabell kennen sich schon lang. Dreijährig kam er zu ihr, „ein guckiges, empfindliches, liebes Pferd.“ Von keinem Pferd ist sie „häufiger heruntergefallen.“ Als wir mit Isabell Werth den Stall betreten, treffen wir auf ein ruhiges Pferd, das diese temperamentvollen Eskapaden nicht vermuten lässt. Ganz anders dann als es zur Weide geht. Da wartet Kelly auf ihn. Das gescheckte Shetty ist sein Weidekumpel. Der Braune kann es gar nicht erwarten, vom Strick gelassen zu werden. Sofort trabt Satchmo um Kelly und lässt dabei kurz seine Dressurvergangenheit aufblitzen. Schnell aber beschäftigen sich beide mit dem, was sie am liebsten tun: Fressen. Fast synchron. Ein Fress-Pas-de-Deux.

Steckbrief Satchmo

  • Zuhause in Rheinberg (am Niederrhein)
  • Spitzname: Satchie
  • Geburtsdatum: 26. Mai 1994
  • Abstammung: Hannoveraner von Sao Paulo – Legat
  • Züchter: Albert Kampert (Halle/Westfalen)
  • Besitzerin: Madeleine Winter-Schulze (Wedemark)
  • bei Isabell Werth seit 1997
  • aus dem Sport verabschiedet 2011 beim Stuttgarter Hallenturnier

Größte Erfolge

  • Team-Olympiasieger und Vize-Olympiasieger im Einzel (2008)
  • Weltmeister in Team und Einzel (Special) sowie Bronze in der Kür (2006)
  • Europameister im Special, Vize-Europameister in Team und Kür-Einzel (2007)
  • Weltrekord im Grand Prix (2005 in Stuttgart)
Teaserbild

FN-App

Die App der Deutschen Reiterlichen Vereinigung bietet neben Newsticker, TV-Tipps und Turnierkalender eine Pferdenamensuche, die Auskunft darüber gibt, welche Pferdenamen bereits vergeben sind. Mit der ADMR-Suchmaschine kann überprüft werden, ob Substanzen und die Inhaltsstoffe im Futter entsprechend der Anti-Doping und Medikamentenkontrollregeln (ADMR) erlaubt sind.

Teaserbild

FN-Regelwerke

  • Online-Jahresabonnement
  • Einmal bestellen - immer aktuell
  • Nutzbar auf allen Endgeräten mit Internetverbindung
  • Optimierte Anzeige für alle Displaygrößen
  • Passende Smartphone-App (iOS/Android) für Abonnenten, um die Inhalte auch offline zu nutzen
Stand: 29.04.2020