Deutsche Reiterliche Vereinigung

U25-Förderpreis Vielseitigkeit

Spitzensport für Vielseitigkeitsreiter U25

Deutschlands Vielseitigkeitsnachwuchs ist Spitze. Seit Jahren sind die Junioren und Jungen Reiter zuverlässige Medaillenlieferanten bei Europameisterschaften. Der Sprung ins "Senioren"-Lager ist allerdings nicht einfach. Um den jungen Talenten diesen Schritt zu erleichtern, wurde 2004 der Derby-Dynamic-Cup ins Leben gerufen. Darin mussten sich die nachrückenden Reiter allerdings mit den Topreitern und deren Nachwuchspferden messen. Seit 2012 ist das anders und die Zahl der „Drei-Sterne-Reiter“ (jetzt: Viersterne-Reiter) wächst von Jahr zu Jahr. Denn dank des neugeschaffenen "U25-Förderpreises Vielseitigkeit" treten die jungen Reiter gezielt gegeneinander an. Die jeweils besten drei jeder Wertungsprüfung werden mit einer Extra-Ausbildungsgratifikation bis zu 1.500 Euro bedacht. Darüber hinaus erwartet den Saisonbesten am Ende ein ganz besonderer Förderpreis: Zehn Tage Trainingsaufenthalt im Yorkshire-Riding-Center bei Chris Bartle.

Das Konzept: Spätestens mit dem Ende der Junge-Reiter-Zeit stehen die bis dahin erfolgreichen deutschen Nachwuchsreiter vor dem schwierigen Schritt in den Spitzensport. Dieser bedeutet nicht nur, den „dritten Stern“ in Angriff zu nehmen, sondern sich auch mit der nationalen und internationalen Elite zu messen. Auf diese Weise ist in der Vergangenheit schon manches Talent verloren gegangen. Daher wurde 2004 die Turnierserie Derby Dynamic Cup mit abwechselnden Wertungsprüfungen auf Zwei-Sterne- und Drei-Sterne-Niveau ins Leben gerufen, die allerdings auch jungen Pferden den Weg auf Drei-Sterne-Niveau (jetzt: Vier-Sterne-Niveau) ebnet. Das soll auch künftig so bleiben. Jedoch bietet der neugeschaffene U25-Förderpreis den Nachwuchsreitern zwischen 18 und 25 Jahren die große Chance, die Sieger und den Saisonbesten unter sich auszumachen und ein Training der Sonderklasse zu gewinnen.

Die drei besten Nachwuchsreiter der Saison 2019 waren:

  1. Nils Trebbe (Ganderkesee) mit Montina
  2. Jan Matthias (Großenwiehe) mit Granulin
  3. Miriam Engel (Lilienthal) mit Bonita Bella

Bei den folgenden Veranstaltungen gibt es 2020 eine Sonderwertung für den "U25-Förderpreis Vielseitigkeit“:

Datum Veranstaltung Wertung
11.-14.06.2020 Westerstede Sonderwertung des CCI3*-S
27.-28.06.2020 Luhmühlen Sonderwertung des CCI3*-S 
16.-19-07.2020 Strzegom/POL Sonderwertung des CCI4*-S
20.-23.08.2020 Arville/BEL Sonderwertung des CCI4*-S
10.-13.09.2020 Langenhagen Sonderwertung des CCI3*-S
25.-27.09.2020 Barborowko/POL Sonderwertung des CCI4*-S

Teilnahmeberechtigt in der Serienwertung sind international für Deutschland startberechtigte Junge Reiter und Reiter von 18 bis 25 Jahren (Jahrgänge 2002-1995) auf siebenjährigen und älteren Pferden. Jeder Reiter darf pro Wertungsprüfung einmal punkten. Die drei (bzw. bei weniger als fünf stattfindenden Wertungsprüfungen zwei) punktbesten Ergebnisse je Reiter der Wertungsprüfungen (jedoch mindestens ein Ergebnis in CCI4*-S) werden für die Gesamtwertung addiert. Bei Punktgleichheit entscheidet die geringste Strafpunktsumme in einer der 4*-Prüfungen.

An alle zur Serienwertung zugelassenen Reiter/Paare (bei mehreren Pferden pro Reiter nur das beste Ergebnis), die die Wertungsprüfungen (CCI3*-S unter den besten 60 Prozent der Starter) beendet haben, werden folgende Punkte verteilt:

Platz CCI3*-S  CCI4*-S 
1. Platz 25 50
2. Platz 20 45
3. Platz 15 40
4. Platz 10 35
5. Platz 5 30
6. Platz 3 25
7. Platz 3 20
8. Platz 3 15
9. Platz 3 10
10. Platz* 3 5


* und weitere Plätze sofern (CCI3*-S unter den TOP 60 Prozent der Starter) beendet

Finden bei einer Veranstaltung mehrere Wertungsprüfungen oder Abteilungen statt, so werden die für den U25-Förderpreis Vielseitigkeit in Frage kommenden Paare nach Strafpunkten rangiert und erhalten dann die Punktzahl, die für die Prüfungsklasse und den jeweiligen Platz vorgesehen ist.

Der Sieger der Gesamtwertung ist der Sieger im "U25-Förderpreis Vielseitigkeit". Die besten Reiter erhalten folgende Ausbildungsgratifikationen, sofern sie bei Siegerehrung anwesend sind:

  • 1. Platz: 3.000 €
  • 2. Platz: 2.500 €
  • 3. Platz: 2.000 €

Der beste „U25“-Reiter erhält zusätzlich einen zehntägigen Trainingsaufenthalt bei Chris Bartle im Yorkshire-Riding-Center in Großbritannien, sofern er diesen Lehrgang nicht bereits in den Vorjahren gewonnen hat. In diesem Fall rückt der nächstrangierte Reiter nach.

Darüber hinaus erhalten bei jeder Wertungsprüfung jeweils die drei besten an der Serienwertung teilnehmenden Reiter folgende Ausbildungsgratifikationen:

 CCI3*-S :

  1.  750 €
  2.  500 €
  3.  250 €

 CCI4*-S:

  1. 1500 €
  2. 1000 €
  3. 500 €

 

Ihr Ansprechpartner

Philine Ganders-Meyer

Koordinatorin Vielseitigkeit

Tel: 02581/6362-289
Fax: 02581/6362-7289

pganders@fn-dokr.de

Unsere Empfehlung

Der Geländeaufbau
Der Geländeaufbau

Diese FN-Broschüre bietet Informationen rund um die Konzeption, den Aufbau und die Abnahme von Geländestrecken, Anforderungen der einzelnen Klassen, Vorschläge verschiedener Aufgabenstellungen, Bauanleitung für Hindernisse und vieles mehr. 

Der Neue von Böckmann: Neo

Einzigartiges Design, innovatives Lichtkonzept und jede Menge Platz. Die vielen praktischen Details lassen keine Wünsche offen und sorgen für hohen Komfort für Pferd und Reiter.

Selen-Versorgung beim Pferd

Selen ist ein Spurenelement, das gerade in der Zeit des Fellwechsels eine wichtige Rolle im Zellstoffwechsel spielt. Viele Pferde sind nicht ausreichend mit Selen versorgt. Klarheit bringt die Untersuchung einer Blutprobe beim Tierarzt.

 

Stand: 30.06.2020