Deutsche Reiterliche Vereinigung

U25-Förderpreis Vielseitigkeit

Spitzensport für Vielseitigkeitsreiter U25

Deutschlands Vielseitigkeitsnachwuchs ist Spitze. Seit Jahren sind die Junioren und Jungen Reiter zuverlässige Medaillenlieferanten bei Europameisterschaften. Der Sprung ins "Senioren"-Lager ist allerdings nicht einfach. Um den jungen Talenten diesen Schritt zu erleichtern, wurde 2004 der Derby-Dynamic-Cup ins Leben gerufen. Darin mussten sich die nachrückenden Reiter allerdings mit den Topreitern und deren Nachwuchspferden messen. Seit 2012 ist das anders und die Zahl der „Drei-Sterne-Reiter“ (jetzt: Viersterne-Reiter) wächst von Jahr zu Jahr. Denn dank des neugeschaffenen "U25-Förderpreises Vielseitigkeit" treten die jungen Reiter gezielt gegeneinander an. Die jeweils besten drei jeder Wertungsprüfung werden mit einer Extra-Ausbildungsgratifikation bis zu 1.500 Euro bedacht. Darüber hinaus erwartet den Saisonbesten am Ende ein ganz besonderer Förderpreis: Zehn Tage Trainingsaufenthalt im Yorkshire-Riding-Center bei Chris Bartle.

Das Konzept: Spätestens mit dem Ende der Junge-Reiter-Zeit stehen die bis dahin erfolgreichen deutschen Nachwuchsreiter vor dem schwierigen Schritt in den Spitzensport. Dieser bedeutet nicht nur, den „dritten Stern“ in Angriff zu nehmen, sondern sich auch mit der nationalen und internationalen Elite zu messen. Auf diese Weise ist in der Vergangenheit schon manches Talent verloren gegangen. Daher wurde 2004 die Turnierserie Derby Dynamic Cup mit abwechselnden Wertungsprüfungen auf Zwei-Sterne- und Drei-Sterne-Niveau ins Leben gerufen, die allerdings auch jungen Pferden den Weg auf Drei-Sterne-Niveau (jetzt: Vier-Sterne-Niveau) ebnet. Das soll auch künftig so bleiben. Jedoch bietet der neugeschaffene U25-Förderpreis den Nachwuchsreitern zwischen 18 und 25 Jahren die große Chance, die Sieger und den Saisonbesten unter sich auszumachen und ein Training der Sonderklasse zu gewinnen.

Die drei besten Nachwuchsreiter der Saison 2020:

  1. Anna-Katharina Vogel (BIessenhofen) mit Quintana P
  2. Libussa Lübbeke (Wingst) mit Darcy F
  3. Johannes Hayessen (Eyendorf) mit By my Side

  • Luhmühlen vom 27. bis 28. März 2021 (CCI3*-S) ABGESAGT
  • Radolfzell vom 15. bis 18. April 2021 (Ergebnis_CCI3* / Ergebnis_U25)
  • Marbach vom 6. bis 9. Mai 2021 (CCI4*-S)
  • Wiesbaden vom 21. bis 23. Mai 2021 (CCI4*-S) ABGESAGT
  • Westerstede vom 10. bis 13. Juni 2021 (CCI3*-S)
  • Luhmühlen vom 17. bis 20. Juni 2021 (CCI4*-S/DM)
  • Hambach vom 20. bis 22. August 2021 (CCI3*-S)
  • Baborowko/POL vom 23. bis 26. September 2021 (CCI4*-S)

  • Teilnahmeberechtigt in der Serienwertung sind international für Deutschland startberechtigte Junge Reiter und Reiter von 18 bis 25 Jahren (Jahrgänge 2003-1996) auf siebenjährigen und älteren Pferden.
  • Jeder Reiter darf pro Wertungsprüfung einmal punkten.
  • Die vier (bzw. bei weniger als fünf stattfindenden Wertungsprüfungen drei) punktbesten Ergebnisse je Reiter der Wertungsprüfungen (jedoch mindestens ein Ergebnis in CCI4*-S) werden für die Gesamtwertung addiert.
  • Bei Punktgleichheit entscheidet die geringste Strafpunktsumme in einer der 4*-Prüfungen.
Teaserbild

HKM Sports Equipment

HKM Sports Equipment ist seit vielen Jahren Unterstützer des PM-Schulpferdecups. Entdecken Sie die neue Frühjahr/Sommer Kollektion 2021 in unserem neuen HKM Katalog. 

HKM Artikel erhalten Sie im Reitsportfachgeschäft oder auf www.hkm-sports.com.

Teaserbild

Deutsche Bank Reitsport-Akademie

Eine Klasse für sich 

Seit 2016 fördert die Deutsche Bank Reitsport-Akademie bis zu zehn Nachwuchstalente im Dressurreiten mit gezielten Trainingsmaßnahmen, Zugang zu ausgewählten internationalen Turnieren und individuellen Coachings.

Stand: 21.04.2021