Deutsche Reiterliche Vereinigung

Registrierung eines Zuchtstättennamens

Zusatz zum Pferdenamen

Als Prefix wird ein dem Pferdenamen vorangestelltes, als Suffix ein dem Pferdenamen nachgestelltes Wort mit höchstens 20 und mindestens drei Buchstaben bezeichnet. Es soll eine auf die Zuchtstätte oder den Züchter bezugnehmende Bedeutung haben. Prefix und Suffix gibt es für Ponys, Kleinpferde und sonstige Rassen, Suffixregelungen für die Kaltblutrassen und das Schweres Warmblut.

Der Zuchtstättenname (Prefix oder Suffix) wird vom Züchter über den Bereich Zucht der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN) beim Central Prefix Register in England beantragt. Ist das Prefix/Suffix beim Central Prefix Register eingetragen, so ist der Zuchtstättenname über alle diesem Register angeschlossenen Züchtervereinigungen 30 Jahre für den Züchter geschützt. Der Zuchtstättenname darf ausschließlich für von diesem Züchter oder dieser Zuchtstätte gezogene Pferde verwendet werden. Der registrierte Namenszusatz wird dann zuchtseitig bei allen Pferden des Züchters, bei denen er in der Zuchtbescheinigung als Züchter aufgeführt ist, als Bestandteil des Pferdenamens ausgewiesen.

Ihr Ansprechpartner

Doris Frerich

Tel: 02581/6362-209
Fax: 02581/6362-105

dfrerich@fn-dokr.de

Unsere Empfehlung

Grundwissen zur Haltung, Fütterung, Gesundheit und Zucht
Grundwissen zur Haltung, Fütterung, Gesundheit und Zucht

Die Richtlinien Band 4 vermitteln Kenntnisse über die Verhaltensweisen der Pferde, über ihre richtige Haltung und Fütterung sowie über angemessene Pflege- und Hygienemaßnahmen.

FN-App

Die App der Deutschen Reiterlichen Vereinigung bietet neben Newsticker, TV-Tipps und Turnierkalender eine Pferdenamensuche, die Auskunft darüber gibt, welche Pferdenamen bereits vergeben sind. Mit der ADMR-Suchmaschine kann überprüft werden, ob Substanzen und die Inhaltsstoffe im Futter entsprechend der Anti-Doping und Medikamentenkontrollregeln (ADMR) erlaubt sind.

„Soft Point“ und „Super Soft“ Sporen

Die neuen „Soft Point“ und „Super Soft“ Sporen sind ideal bei sensiblen und fellempfindlichen Pferden. Sie zeichnen sich durch ein breites Rad aus, wodurch sie eine besonders weiche Einwirkung haben.

 

Stand: 30.04.2020