Deutsche Reiterliche Vereinigung
07.05.2022 | 09:00 Uhr | fn-press

Die Skala der Ausbildung: Versammlung

Besser reiten - Praxistipps für die versammelnde Arbeit

Skala der Ausbildung - Foto: Thoms Lehmann Versammlung ist nur wertvoll, wenn Fleiß und Takt erhalten bleiben. Foto: Thoms Lehmann

Warendorf (fn-press). Was ist eigentlich Versammlung? Mit Versammlung ist das Ausbalancieren auf kleinerer Grundfläche mit energisch herangeschlossenen Hinterbeinen in guter Selbsthaltung gemeint. Eine Themenwoche beschäftigt sich aktuell mit der Skala der Ausbildung und Versammlung ist einer der sechs Punkte der Skala der Ausbildung. Dazu gehören außerdem Takt, Losgelassenheit, Anlehnung, Schwung und Geraderichtung. Die Skala der Ausbildung ist nicht nur das Fundament der klassischen Reitlehre, sondern auch der Grundstein für eine harmonische Reiter-Pferd-Beziehung.

Versammlung ist nur wertvoll, wenn Fleiß und Takt erhalten bleiben. „Ein ganz wichtiger Punkt bei der versammelnden Arbeit ist, dass man immer daran denken muss, dass das für das Pferd wirklich anstrengend ist. Das ist ungefähr vergleichbar mit der Kniebeuge beim Menschen“, sagt Lina Otto, Pferdewirtschaftsmeisterin und FN-Ausbildungsexpertin. Der Reiter solle die Anforderungen langsam steigern und dem Pferd zwischendurch immer wieder genügend Pausen geben, um die Muskulatur zu entspannen. „Wir sagen in der klassischen Reitlehre, nach jeder Reprise versammelnde Arbeit folgt eine Reprise im frischen Vorwärts, um einfach einen guten Wechsel zwischen Tragkraft und Schubkraft zu schaffen.“

Drei versammelnde Übungen für die Praxis

Galopp-Schritt-Übergänge
Übergänge sind auch hier ein wichtiges Mittel. Wird eine Gangart übersprungen, wie beim Galopp- Schritt-Übergang, sind die Wechsel gleich deutlich anspruchsvoller und dienen der Hinführung zur Versammlung. Einen ähnlichen Effekt haben auch ganze Paraden aus dem Versammelten Trab: Wer aus dem schwungvollen Trab harmonisch in ein geschlossenes Halten parieren kann, der ist auf dem Weg zur Lastaufnahme schon ein gutes Stück vorangekommen.

Zirkel verkleinern
Beim Zirkel verkleinern fordert der Reiter sein Pferd auf, mehr Last auf der Hinterhand aufzunehmen – je kleiner der Zirkel, desto höher das Maß an Tragkraft. Wichtig ist hierbei der Erhalt von Takt, Fleiß und Schwung – bereitet das Traben auf der kleinen Wendung dem Pferd noch Schwierigkeiten, lieber erstmal wieder vergrößern und die Qualität der Grundgangart wieder herstellen. Beim Vergrößern des Zirkels auch gerne an Zulegen denken um einen guten Wechsel zwischen Schub- und Tragkraftanforderung zu schaffen.

Volten
Volten sind ein Kraftakt fürs Pferd, denn korrekt geritten fordern sie viel Tragkraft von der Hinterhand des Pferdes.

Mehr zu den sechs Punkten der Skala der Ausbildung unter www.pferd-aktuell.de/ausbildung/ausbildung-des-pferdes

Ausbildungsskala des Pferdes - Grafik: FN

 

 

Stand: 06.05.2022