Näher am Sport. Näher am Pferd. Näher am Verband.
R+V Allgemeine Versicherung AG - Hauptsponsor der Deutschen Reiterlichen Vereinigung e.V. (FN) - Bundesverband für Pferdesport und Pferdezucht
Ausritt in der Gruppe - Foto: Monika Kaup

Anmelden

Melden Sie sich an, um im FN-Shop zu bestellen oder die vielen Vorteile einer Persönlichen Mitgliedschaft zu nutzen.

Bundesweites Championat des Freizeitpferdes

Die meisten Reiter suchen einen vielseitig veranlagten Freizeitpartner, mit dem sie in der Reithalle und beim Ausreiten Spaß haben. Um genau diese Pferde geht es beim Bundesweiten Championat des Freizeitpferdes/-ponys. Gute Grundgangarten, Rittigkeit und Gelassenheit sind gefragt. Auch das Verhalten im Gelände wird geprüft.

Dieses Championat richtet sich an Pferde und Ponys verschiedener Rassen. Die Reiter müssen mit ihren Pferden unterschiedliche Aufgaben bewältigen, so dass diese umfassend auf ihre vielseitige Veranlagung als Freizeitpferd/-pony überprüft werden. Dazu gehört eine Rittigkeitsaufgabe auf dem Viereck, ein Fremdreitertest, die Überprüfung der Grundgangarten, ein Gruppengeländeritt und eine Gehorsamsaufgabe, bei der unter anderem durch ein Stangenlabyrinth oder über eine Plane geritten werden muss.

Impressionen vom Bundesweiten Championat des Freizeitpferdes 2013

Fjordpferd Sirko ist Bundeschampions der Freizeitpferde 2013 - Foto: Tina Pantel
Siegerehrung  der Abteilung Reitpferde und -ponys - Foto: FN
Stangenlabyrinth - Foto: FN

"So ein Wettbewerb zeigt, welche Pferde wirklich als Freizeitpferde geeignet sind. Viele  Züchter sollten dieses Championat nutzen, um die Tauglichkeit ihrer Pferde beweisen zu können", sagt Hans-Heinrich Stien (St. Peter-Ording) vom Vorstand des Bereichs Zucht der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN). In den Teilwettbewerben werden die Kriterien Rittigkeit in den drei Grundgangarten und am Sprung sowie das Temperament, Verhalten in der Gruppe und Gehorsam abgeprüft. Darüber hinaus werden die drei Grundgangarten des Pferdes beziehungsweise Ponys bewertet. Ein Fremdreiter testet zusätzlich jedes Pferd in einem Fremdreitertest. Sieger des Championates und damit Träger der schwarz-rot-goldenen Schärpe wird dasjenige Paar mit der höchsten Endpunktzahl.

Freizeitpferdechampionat als Zuchtstuten. und Hengstleistungsprüfung anerkannt
Das Freizeitpferdechampionat wird bei folgenden Rassen als Zuchtstutenprüfungen anerkannt: Connemara Pony und New Forest Pony. Die Stuten müssen eine Mindestgesamtpunktzahl von 65 Punkten erreichen. Bei den Fjordpferden, Welsh Ponys und Tinkern wird das o.g. Ergebnis bei den Stuten und bei den Hengsten als Leistungsprüfung anerkannt.

Eignungswettbewerb für Freizeitpferde und -ponys
Für interessierte Veranstalter bietet sich die Durchführung eines verkürzten Wettbewerbes an. Hierfür wurde der Eignungswettbewerb für Freizeitpferde und -ponys entwickelt, der die drei Teilwettbewerbe Rittigkeitsaufgabe auf dem Viereck, Gruppengeländeritt und die Gehorsamsaufgabe beinhaltet.

Ergebnisse des Championats 2015
Das 7. Bundesweites Championat des Freizeitpferdes/-ponys war im Jahr 2015 zu Gast auf der Verdiana in Verden. Am 30. August stellten sich die vierbeinigen Allrounder dem Vergleich. Die Ergebnisse sind unter den Anlagen zu finden.

Ergebnisse 2014
Am 3. August fand das Bundesweite Champinat des Freizeitpferdes/-pony im Rahmen des 6. Bundespferdesfestivals in Ellwangen statt. Insgesamt 18 Teilnehmer kämpften in zwei Abteilungen um den Titel des besten Freizeitpferdes. Weitere Informationen finden Sie in einer ausführlichen Pressemitteilung und anhand der Ergebnisse (siehe Anlagen).

Ansprechpartner

Foto von Dr. Teresa Dohms-Warnecke

Dr. Teresa Dohms-Warnecke

Tel 02581/6362-157
Fax 02581/6362-105

E-Mail

NORKA

NORKA

Die optimale Beleuchtung 

  • Blendfrei für Pferd + Reiter
  • Homogene, gleichmäßige Ausleuchtung
  • voll bewitterbar
  • Schutzrohr-Reflektor-Leuchte
  • 1- oder 2-lampig
  • Digital dimmbar
  • Tageslichtsteuerung optional

weitere Informationen