AGCO GmbH - Hauptsponsor der Deutschen Reiterlichen Vereinigung e.V. (FN) - Bundesverband für Pferdesport und Pferdezucht
Vereine und Betriebe - Vorreiter Deutschland

Anmelden

Melden Sie sich an, um im FN-Shop Tickets für Veranstaltungen sowie Broschüren, Formulare und Verträge zu bestellen und sich in der Ausbilderbörse einzutragen.

Sponsoring im Pferdesportverein

Viele Vereine haben aktuell nicht nur mit dem Problem zu kämpfen, ehrenamtliche Helfer, Vereinsmitglieder und Zuschauer zu gewinnen, sondern stehen häufig auch vor der Frage, wie sie steigende Kosten abfangen können.
Eine mögliche Lösung für dieses Problem bietet das Sponsoring, das sich bereits als eine wichtige Einnahmequelle vieler Vereine etabliert hat. Dazu ist es jedoch wichtig, die Bedeutung und Hintergründe von Sponsoring zu verstehen.

Was ist Sponsoring?
Auch wenn es einem guten Zweck dient: Sponsoring ist kein einseitiges Mäzenatentum, sondern ein Geschäft mit Leistung und Gegenleistung, das ein professionelles und systematisches Vorgehen auf beiden Seiten erfordert. Im Gegenzug zu den vom Sponsoringpartner bereitgestellten Geld-, Sach- oder Dienstleistungen muss ein Verein attraktive und nützliche Gegenleistungen anbieten können, um eine langfristige und profitable Partnerschaft zu etablieren

Wie ermittelt ein Verein seine konkrete Sponsoringsituation?
Um fundierte Entscheidungen treffen zu können, muss ein Verein zunächst seine Ausgangssituation ermitteln: Welche Sponsoringaktivitäten wurden bisher im Verein durchgeführt? Was hat der Verein für ein Image und was kann er einem Sponsor bieten? Für welche Zielgruppen ist er interessant? Umgekehrt stellt sich die Frage, was der Verein durch Sponsoring erreichen will. Neben Geld-und Sachleistungen gehören dazu Ziele wie die Erhöhung des Bekanntheitsgrades und die Verbesserung des Images, Mitgliederwerbung – und nicht zuletzt die Gewinnung weiterer Sponsoren

Welche Leistungen kann ein Verein einem Sponsor bieten?
Im Reitvereinen bilden Turniere und Veranstaltungen oft die wichtigsten Plattformen für Sponsoring. Oft lohnt es sich jedoch, über die klassischen Maßnahmen wie Werbung auf den Events oder dem Übernehmen von Prüfungen hinauszudenken, indem man zum Beispiel die eigenen Mitglieder als Zielgruppe für Werbemaßnahmen anbietet oder dem Kontakt zu potenziellen Geschäftskunden und Zielgruppen vermittelt.
Denkbar ist beispielsweise, eine Mannschaft durch einen Sponsor ausrüsten zu lassen und diese tritt dann bei allen Mannschaftsprüfungen, aber auch bei Einzelwettkämpfen in der Umgebung mit dem Outfit und dem Logo des Sponsors auf.

Wie geht ein Verein bei der Sponsorensuche vor?
Bevor potenzielle Sponsoren angesprochen werden, muss der Verein ein attraktives Konzept erstellen. Der Vorstand muss wissen, was der Verein bieten kann und was er dafür erwartet. Potenzielle Sponsoren findet man im Internet, in der örtlichen Presse, in Werbebroschüren und -anzeigen, Branchenverzeichnissen etc. Besonders wichtig sind persönliche Kontakte von Vereinsmitgliedern, z.B. Mitarbeiter und gute Kunden eines potenziellen Sponsors.
Sponsor und Verein sollten auf mehreren Ebenen zueinander passen: Produkte oder Dienstleistungen des Sponsors haben im Idealfall einen Bezug zum Verein, beide sollten eine ähnliche Zielgruppe haben. Zudem ist oft der regionale Bezug von Bedeutung.

Wie spreche ich einen potenziellen Sponsor an?
Der erste Kontakt zu einem potenziellen Sponsor sollte grundsätzlich in schriftlicher Form erfolgen. An das Anschreiben schließt sich ein persönliches Gespräch an, in dem das konkrete Sponsoring-Angebot unterbreitet wird. Dabei darf man keine Angst vor einem Misserfolg haben. Auch aus einer Absage kann man durchaus etwas lernen. Das Angebot muss primär den Nutzen für den Sponsor darstellen. Neben der Projektbeschreibung sollte es die angestrebten Sponsorenleistungen und -gegenleistungen sowie die Ansprechpartner enthalten. Kommt es zu einem Abschluss, sind diese Bedingungen exakt in einem Vertrag zu fixieren.

Was wünscht sich ein Sponsor?
Ein Sponsor erhofft sich von seinem Engagement letztendlich Auswirkungen auf den Bekanntheitsgrad und die Absatzzahlen seines Produktes oder seiner Dienstleistung. Dies könnte beispielsweise sein:

  • Direkte Auswirkungen des Sponsorings auf seine Geschäfte

Das ist etwa der Fall, wenn die Mitglieder des Vereins und ihre Familienangehörigen zu seinen Kunden gehören. Hier wird man also örtliche Einzelhändler, Reitsportgeschäfte, Gaststätten o.ä. ansprechen.

  • Kunden zu werben und fester zu binden

Dieses Motiv des Sponsorings findet sich zum Beispiel bei Sparkassen, Banken und Versicherungen. Sie möchten Vereinsmitglieder – und vielleicht ja auch den Verein selbst! – als Kunden gewinnen bzw. behalten.

  • Die eigenen Mitarbeiter zu motivieren

Ansprechpartner wären hier vor allem größere Unternehmen, denen viele Vereinsmitglieder oder gar Vorstandsmitglieder angehören. Sie sind mitunter aufgeschlossen für die Zusammenarbeit gerade mit Sportvereinen – vielleicht lassen sich ja sogar spezielle Angebote des Vereins für die Mitarbeiter des Unternehmens arrangieren (z.B. Kurse „Reiten für Späteinsteiger“).

  • Den eigenen Bekanntheitsgrad zu erhöhen

Dies motiviert natürlich vor allem junge Unternehmen oder neue Filialen größerer Geschäfte. Sie sponsern besonders gern Veranstaltungen wie etwa Turniere, auf denen sie dann mit Werbebannern oder gar einem eigenen Infostand vertreten sein möchten.

  • Den Bekanntheitsgrad seines Produktes zu erhöhen

Hier sind innovative Unternehmen gefragt, die neue Produkte entwickelt haben (Reitsportfirmen, die z.B. neue Sicherheitswesten vorstellen, Autohäuser, die neue Modelle vorstellen ...). Aber allgemein ist auch Kreativität gefragt! Warum sollte nicht z.B. ein Buchverlag interessiert sein, auf dem Sommerfest des Vereins ein neues Buch von einem mehr oder weniger bekannten Autor zu präsentieren?

Welche Werbemöglichkeiten kann ein Pferdesportverein anbieten?
Grundsätzlich sollte nur das angeboten werden, was auch wirklich geleistet werden kann. Folgende Dinge können dabei in der Regel von Pferdesportvereinen abgedeckt werden:

  • Bandenwerbung

Im Gelände, im Parcours bzw. am Dressurviereck

  • Prüfungstitel

Übernahme eines Prüfungstitels und Kommunikation dieses Titels durch den Ansager und die Veranstaltungs-PR, z.B. „Höveler Trophy“

  • Ehrenpreise

In der Siegerehrung wird die Übergabe des Ehrenpreises eingebunden, der durch einen Repräsentanten des Sponsors überreicht werden kann.

  • Werbe-Hindernisse

Ein mit dem Sponsorenlogo versehenes Hindernis ist als Werbeträger im Springparcours hervorragend geeignet. Ein gesamter Hinderniskomplex (z.B. bei Vielseitigkeits- und Fahrprüfungen) kann mit dem Sponsorenlogo versehen oder nach dem Sponsor benannt werden.

  • Flaggen-Werbung

Sponsorenflaggen auf dem Turniergelände sind überaus attraktive Werbemaßnahmen. Achtung – oft müssen entsprechende Fahnenmasten bereitgestellt werden.

  • Logo-Placement

Auf allen Drucksachen der Veranstaltung wie Plakate, Anzeigen, Programmheft, Briefpapier des Vereins, Informationsflyer, Start- und Ergebnislisten, Zeiteinteilung, Pressemitteilungen, Eintrittskarten usw. können die Sponsoren-logos platziert werden.

  • Product-Placement

Gute Darstellungsmöglichkeiten für die Produkte Ihrer Sponsoren finden Sie auf dem gesamten Veranstaltungsgelände. Fahrzeuge können z.B. direkt im und am Parcours ausgestellt werden. Weiterhin kann ein entsprechender Infobereich, in dem sich die Sponsoren mit ihren Produkten (Futtermittel, Reitbekleidung usw.) vorstellen, eingerichtet werden.

  • Service-Sponsoring

Diese Werbeform beinhaltet das direkte Zur-Verfügung-Stellen von Dienstleistungen und Produkten zur Unterstützung der Veranstaltung. Der Einsatz der jeweiligen Produkte mit dem Sponsoren-Logo in Szene gesetzt, ist immer ein Hingucker und zugleich eine Produktpräsentation. Typische Beispiele sind hier z.B. die Bodenbearbeitungsgeräte wie Hallenplaner für den Prüfungsplatz oder auch das Auto für den Shuttle-Service.

  • Promotion-Aktionen

Im Veranstaltungsbereich besteht die Möglichkeit, verschiedene Promotion-Aktionen durchzuführen. So können z.B. „Give-Aways“ verteilt oder Zuschauer durch die Initiierung eines Gewinnspiels direkt angesprochen werden.

  • Hospitality

Gespräche mit Geschäftspartnern oder potenziellen Kunden können in angenehmer Atmosphäre geführt werden.

  • Internetpräsenz

Auf der Homepage des Vereins oder der Facebook-Fanpage können alle Sponsoren mit ihrem Logo und einem Link zu ihrer eigenen Homepage ganzjährig vorgestellt werden. So besteht auch nach einem Event noch eine Präsenz des Sponsors.
Achtung: Bei andauernder Partnerschaft sollten unbedingt Kooperationsverträge geschlossen werden.

  • Produkttests

Der Sponsor könnte beispielsweise neue Produkte von Vereinsmitgliedern testen und bewerten lassen. Danach könnten die Erfahrungsberichte beispielsweise auf der Vereinshomepage, in Zeitungen oder auf der eigenen Homepage veröffentlicht werden.

Wie erhalte ich eine Sponsorschaft für meinen Verein?
Die Beziehung zu einem Sponsor muss immer gepflegt werden. Glaubwürdigkeit, gegenseitige Identifikation, professionelles Management und regelmäßigen Kontakte sind hierfür unabdingbar. Fehler und Unstimmigkeiten sind dabei anzusprechen und auszuräumen. Jeder Sponsor muss einen festen, gut erreichbaren Ansprechpartner im Verein haben.

Was passiert nach dem Ende einer Sponsoringmaßnahme?
Nach dem Ende einer durch Sponsoren geförderten Veranstaltung ist es für beide Seiten sinnvoll, das Projekt zu bewerten. Dabei sollte die Frage im Vordergrund stehen, welche Maßnahmen erfolgreich waren und welche tendenziell eher schlecht angenommen wurden. Das fördert das Vertrauen des Sponsors und kann sich somit positiv auf mögliche künftige Partnerschaften auswirken.

Ein Wort zum Thema „Spenden“
Zu den Spenden für einen Verein gehören im Übrigen auch Kleinigkeiten wie etwa die Kuchen und Torten, die Mitglieder bei Veranstaltungen zum Verkauf stiften, zur Verfügung stellen, oder die Dinge, die bei Flohmärkten zugunsten des Vereins verkauft werden. Das alles ist nicht selbstverständlich! Den Mitgliedern sollte dafür ausdrücklich gedankt werden. Helfer-Partys nach der Veranstaltung oder am Ende der Saison erhöhen hier zusätzlich die Motivation.

Ansprechpartner

Foto von Flavia Lehmkämper

Flavia Lehmkämper

Tel 02581/6362-239
Fax 02581/6362-7239

E-Mail

R+V

Die R+V-Operationskostenversicherung für Pferde: ab 6,78 EUR mtl., ohne jährliche Höchstentschädigungsgrenze.
Übernahme der in der Tierklinik entstehenden Kosten für tierärztliche Leistungen, Medikamente und Nachsorge bis zu 14 Tage ab der Operation.

Mehr erfahren...