Pikeur & Eskadron - Hauptsponsor der Deutschen Reiterlichen Vereinigung e.V. (FN) - Bundesverband für Pferdesport und Pferdezucht
Vereine und Betriebe - Vorreiter Deutschland

Anmelden

Melden Sie sich an, um im FN-Shop Tickets für Veranstaltungen sowie Broschüren, Formulare und Verträge zu bestellen und sich in der Ausbilderbörse einzutragen.

Einsatz von Schulpferden

Voraussetzungen und Einsatzdauer

Die Entscheidung für den Ankauf von Schulpferden darf natürlich nicht spontan getroffen werden, egal, wie viel aus Sicht des Vereins dafür spricht. Schließlich übernimmt der Verein damit eine hohe Verantwortung für das Lebewesen Pferd.

Welche Voraussetzungen müssen vor dem Kauf eines Schulpferdes geschaffen sein?
Vor dem Kauf müssen folgende Bedingungen geschaffen oder geklärt sein:

  • Möglichkeiten zur artgerechten Haltung der Pferde mit täglichem Auslauf
  • Vorhandensein einer Halle oder wenigstens gut befestigter Reitplätze, um kontinuierlichen Einsatz bei geeigneten Bedingungen zu gewährleisten
  • Organisation der Pflege durch fachkundiges Personal. Reitschüler sollen zum Helfen willkommen sein und können auch kleine Pflichten übernehmen. Für die Gesamtaufsicht muss es aber klar festgelegte Kompetenzen geben.
  • Regelmäßige Korrektur der Schulpferde durch erfahrene Reiter muss gewährleistet sein.
  • Ein guter Ausbilder, der fachlich und persönlich in der Lage ist, Kinder und Jugendliche oder aber auch erwachsene Einsteiger zu begeistern und pädagogisch geschickt zu schulen, ist ein Muss.
  • Die Kosten für die Haltung der Pferde sollten genau betriebswirtschaftlich kalkuliert sein. Beispielsweise können, bei insgesamt qualifiziertem Unterricht im Verein und ungefähr vergleichbaren Leistungsständen der Reiter und Pferde die Abteilungen durchaus aus Schul- und Privatpferdereitern zusammengestellt werden, womit sich dann auch eine kleinere Schulpferdeanzahl pro Stunde rechnet. Auf jeden Fall sollte jeder Verein vor der Entscheidung für (oder gegen) ein Schulpferd eine detaillierte Kostenrechnung erstellen (lassen), die auf seine spezielle Ausgangslage zugeschnitten ist.

In welchem Rahmen können bzw. dürfen Schulpferde eingesetzt werden?
An der Stelle muss vorab eine klare Aussage stehen: Die Belastbarkeit und die Leistungsfähigkeit des Pferdes oder Ponys sowie die pferde-/ponygerechte Einsatzplanung sind immer die limitierenden Faktoren.
Diese Begriffe sind bewusst weit gefasst, da die Individualität jedes einzelnen Pferdes oder Ponys berücksichtigt werden muss und eine Patentlösung für diese Frage nicht pauschal verallgemeinert werden kann. Ausschlaggebend sind vor allem der Gesundheitszustand des Tieres und die allgemeine Verfassung (darunter fallen auch Faktoren wie die Größe, das Alter, die bisherige Beanspruchung etc.) Es ist schwierig, eine Zahl zu nennen, wie lange ein Schulpferd am Tag oder in der Woche geritten werden darf. Wichtig ist, dass dem Tier genügend Erholungsmöglichkeiten und Pausen zur Verfügung stehen und es vor Überforderungen geschützt wird. Der Reitlehrer oder eine andere Person mit entsprechendem Fachwissen übernimmt hierfür die Verantwortung und sollte die Schulpferde gemäß ihren individuellen Möglichkeiten gleichmäßig einsetzen.

Bereits in der Frage wird also das Spannungsfeld deutlich. Auf der einen Seite die Wirtschaftlichkeit/Betriebskalkulation und auf der anderen die Beanspruchung/Einsatzdauer der Pferde. Anstatt also eine pauschale Antwort zu verallgemeinern, gilt es die Kosten, die Einsatzfelder und damit die Zielgruppen zu analysieren.

Rein auf das Schulpferd bezogen müssen unter dem Gesichtspunkt der Wirtschaftlichkeit

  • die eigenen Kosten,
  • die Kosten des Ausbilders und
  • die allgemeinen Kosten für Schmied, Tierarzt usw. gedeckt werden.

Bei der Beanspruchung ist zu sagen, dass es Pferden in Sachen Arbeit nicht anders geht als Menschen: Eine Stunde kann einem Beschäftigten sehr lang oder sehr kurz vorkommen! Immer gleich aufgebaute Trainingseinheiten bergen die Gefahr, dass die Schulpferde abstumpfen. Abwechslungsreicher Unterricht – Bodenhindernisse, Springgymnastik, Musikreiten, Ausritte und vieles mehr – motiviert dagegen nicht nur die Reiter, sondern auch die vereinseigenen Pferde. Als Ausgleich zur geleisteten Arbeit gehört natürlich auch der entsprechende Auslauf in den „Arbeitsvertrag“ des Schulpferdes.

Ansprechpartner

Foto von Annette von Hartmann

Annette von Hartmann

Tel 02581/6362-282
Fax 02581/6362-7282

E-Mail

PM Geschenkmitgliedschaft

Ein besonderer Geschenktipp für Pferdefreunde!
Weihnachten mal anders: verschenken Sie eine Persönliche Mitgliedschaft bei der FN und begeistern damit Ihre Pferdefreunde! Schicken Sie uns einfach eine E-Mail an pm@fn-dokr.de.

Jetzt bestellen!