Pikeur & Eskadron - Hauptsponsor der Deutschen Reiterlichen Vereinigung e.V. (FN) - Bundesverband für Pferdesport und Pferdezucht

Anmelden

Melden Sie sich an, um im FN-Shop Tickets für Veranstaltungen sowie Broschüren, Formulare und Verträge zu bestellen und sich in der Ausbilderbörse einzutragen.

Wanderreitführer

Der Wanderreitführer baut auf die Qualifikation zum Berittführer auf. Schwerpunkte sind die Vorbereitung und Leitung eines mehrtägigen Wanderrittes ebenso wie die Vorbereitung von Wanderreit-Wettbewerben der Einstiegsebene.

Zulassungsvoraussetzungen

Voraussetzungen für die Zulassung sind:

  • Mitgliedschaft in einem Pferdesportverein, der einem der FN angeschlossenen Landes- und/oder Anschlussverbände angehört
  • Vollendung des 18. Lebensjahres
  • einwandfreie charakterliche Haltung und Führung, Vorlage eines erweiterten polizeilichen Führungszeugnisses, nicht älter als 6 Monate
  • Nachweis der Qualifikation „Berittführer“ (Reitweise beliebig)
  • Besitz des Wanderreitabzeichens Stufe 2
  • Teilnahme an einem Lehrgang zum Wanderreitführer; der Lehrgang umfasst 45 LE à 45 Minuten
Prüfungsanforderungen

1. Praktisches Reiten: Vorbereiten und erfolgreiches Absolvieren eines möglichst mehrtägigen Wanderrittes in fremdem Gelände mit Gruppenführungsaufgaben bei wechselnden Quartieren

2. Praktische Unterrichtserteilung

  • Grundlagen der Pädagogik (u.a. Gruppenmanagement unterwegs)
  • altersspezifische Entwicklung und Leistungsfähigkeit (Kinder/Jugendliche, Erwachsene) und Konsequenzen fur Aufbau und Gestaltung von Wanderritten
  • Aufsichtspflicht und Unfallverhütung

3. Mündliche und schriftliche Prüfung über:

  • Reitlehre ( Vorbereitung des Reiters auf mehrtägige Wanderritte sowie auf Einstiegswettbewerbe auf diesem Gebiet; Ausrüstung, Sattel und Zäumung, weitere einschlägige Ausrüstungsgegenstände)
  • Sportartbezogenes Basiswissen, Überprüfung der Handlungs- bzw. Vermittlungskompetenz in:

a) Organisation, Sport und Umwelt, Sicherheit
 - Vorbereitung und Durchführung von Wanderritten
 - Einsatz von Karte (Messrad) und Kompass, Wetterkunde
 - Teilnahme an Wettbewerben
 - reiterlicher Natur- und Umweltschutz, Schutzkategorien und Konsequenzen
 - Sicherheit im Pferdesport

b) Pferdehaltung und Veterinärkunde
 - gezielte Vorbereitung des Pferdes auf mehrtägige Wanderritte sowie auf Einstiegswettbewerbe auf diesem Gebiet
 - Beurteilung der Verfassung des Pferdes (Reittauglichkeit)

c) touristische Aspekte des Wanderreitens
 - Attraktivität der Streckenführung
 - kulturhistorische und biologisch/ökologische Besonderheiten

Lehgangsdurchführung

Lehrgang und Prüfung erfolgen:

  • bei von den LV benannten Fachschulen oder
  • auf Vorschlag des LV an anderen Ausbildungsstätten, sofern die Genehmigung der FN vorliegt.

Der Lehrgangsleiter, der mindestens im Besitz des Trainer B – Reiten mit gültiger DOSB- oder BLSV-Trainerlizenz – bzw. Pferdewirt – Fachrichtung Klassische Reitausbildung mit gültiger DOSB-Lizenz oder gültigem BBR-Fortbildungsnachweis
oder Fachrichtung Spezialreitweisen mit gültigem BBR-Fortbildungsnachweis – bzw. Pferdewirtschaftsmeister – Teilbereich Reitausbildung – sein muss, wird vom Veranstalter mit Genehmigung der LK bzw. des LV bestimmt.

R+V

Die R+V-Operationskostenversicherung für Pferde: ab 6,78 EUR mtl., ohne jährliche Höchstentschädigungsgrenze.
Übernahme der in der Tierklinik entstehenden Kosten für tierärztliche Leistungen, Medikamente und Nachsorge bis zu 14 Tage ab der Operation.

Mehr erfahren...