Deutsche Reiterliche Vereinigung

Trainer B Reiten

Basissport oder Leistungssport

Der auf den Trainer C aufbauende Trainer B Reiten unterteilt sich in die Profile Basissport und Leistungssport. Die vertiefende Ausbildung und Begleitung von nicht primär  wettkampforientierten, fortgeschrittenen Pferdesportlern sind Teil des Profils Basissport. Er kennt, analysiert und begründet vertiefende Inhalte des Breitensports und gestaltet entsprechende Angebote im Bereich der vielseitigen Grundausbildung oder in einem gewählten Schwerpunkt.

Im Profil Leistungssport ist der Fokus auf die weiterführende Ausbildung und Begleitung von wettkampforientierten, fortgeschrittenen Pferdesportlern im Bereich definierter Wettkampfklassen. Für diese Zielgruppen reflektiert, plant, organisiert und leitet der Trainer B Reiten mit dem Profil Leistungssport differenzierte Trainingsangebote. Neben der Begleitung und Betreuung von Pferdesportler im Rahmen von Leistungsprüfungen ist er in der Lage Pferde entsprechend des gewählten Schwerpunktes und der dort definierten Rahmenanforderungen auszubilden.

Es ist möglich die gewählten Profilschwerpunkte des Trainer C für den Trainer B fortzuführen oder zu wechseln.

Zulassungsvoraussetzungen

Profil Basissport Profil Leistungssport
  • Mitgliedschaft in einem Pferdesportverein
  • Vollendung des 18. Lebensjahres
  • Vorlage eines erweiterten polizeilichen Führungszeugnisses
  • Bestandende Prüfung des Trainer C, Trainer C der Anschlussverbände oder Pferdewirtschaftsmeister Teilbereich Zucht oder Haltung und Service
  • Nachweis einer mindestens einjährigen Ausbildertätigkeit nach der Trainer C-Prüfung, inkl. 5 LE Mentorenbegleitung
  • Nachweis der Teilnahme an einem Vorbereitungsseminar für Trainer B oder Nutzung des Mentorensystems
  • Mitgliedschaft in einem Pferdesportverein
  • Vollendung des 18. Lebensjahres
  • Vorlage eines erweiterten polizeilichen Führungszeugnisses
  • Bestandene Prüfung zum Trainer C – Basissport oder Leistungssport oder Pferdewirtschaftsmeister Teilbereich Zucht oder Haltung und Service
  • Nachweis einer mindestens einjährigen Ausbildertätigkeit nach der Trainer C-Prüfung, inkl. 5 LE Mentorenbegleitung
  • Nachweis der Teilnahme an einem Vorbereitungsseminar für Trainer B oder Nutzung des Mentorensystems
  • mind. vier Platzierungen in mind. zwei Disziplinen in Prüfungen der Klasse A oder mind. zwei Platzierungen in Kl. L in einer Disziplin

Die Trainerqualifikation wird im Rahmen eines mehrtägigen Lehrgangs (60 Lehreinheiten) mit anschließender Prüfung erworben. Die Prüfung kann wie bisher benotet werden oder als eine alternative Lernerfolgskontrolle ohne Noten stattfinden. Die alternative Lernerfolgskontrolle muss durch die FN genehmigt werden

Beim Trainer B liegt der Schwerpunkt in der Unterrichtserteilung. Für das Profil Basissport kann zwischen den Schwerpunkten Breitensport, Anfängerausbildung, Kinder- und Jugendausbildung, Jagdreiten und Wanderreiten gewählt werden. Die Schwerpunkte Dressur, Springen, Vielseitigkeit und Jungpferdeausbildung kennzeichnen das Profil Leistungssport.

Die Lehrgangs- und Prüfungsinhalte richten sich dann nach dem speziellen Lehrgangsziel, aber unter den folgenden Rahmenanforderungen:

  •     Praktisches Reiten (Leistungssport: Rahmenanforderung der Klasse L im jeweiligen Schwerpunkt)
  •     Erstellung von schriftlichen Unterrichtsentwürfen gem. dem Lehrgangsziel
  •     Praktische Unterrichtserteilung gemäß Schwerpunkt und die Beurteilung von Unterrichtsausschnitten
  •     Vermittlung theoretischer Inhalte
  •     Hausarbeit/Klausur

Als Basis gelten die Richtlinien für Reiten und Fahren (Band 1-6).

Trainerlehrgänge finden

Wann und wo Trainerlehrgänge angeboten werden, wissen die für die jeweilige Region zuständigen Landespferdesportverbände und auch die Fachschulen.

Weiterführende Informationen

Ihr Ansprechpartner

Friedrike Plagmann

Tel: 02581/6362-120
Fax: 02581/6362-208

fplagmann@fn-dokr.de

Unsere Empfehlung

Ausbildungs- und Prüfungs-Ordnung (APO) 2020
Ausbildungs- und Prüfungs-Ordnung (APO) 2020

Die APO ist das Regelwerk für die einheitliche Ausbildung und Prüfung im Pferdesport in Deutschland. Beschrieben werden hier unter anderem die Abzeichenprüfungen, die Prüfungen für Ausbilder und Turnierfachleute.