Deutsche Reiterliche Vereinigung

Marcus Döring

Co-Bundestrainer Springen | Spezialtrainer Springen in der Vielseitigkeit

Marcus Döring unterstützt Otto Becker als Co-Trainer im Springen. Außerdem ist Marcus Döring Spezialtrainer für die Disziplin Springen für die Vielseitigkeitsreiter und -reiterinnen. 

  • Geburtsdatum 8. April 1974
  • Wohnort: Espelkamp

Marcus Döring absolviert von 1991 bis 1994 seine Ausbildung zum Pferdewirt am Westfälischen Pferdestammbuch, bevor er nach einem einjährigen Zivildienst an der Westfälischen Reit- und Fahrschule 1995 in die Dienste des Nordrhein-Westfälischen Landgestüts in Warendorf tritt. In dieser ganzen Zeit und in den 14 Jahren am Landgestüt lernt er von namhaften Trainern wie Clemens Brüggemann, Michael Putz, Ausbilder-Legende Paul Stecken, Lutz Merkel, Manni Kötter sowie „Kaiser“ Johannsmann, mit dem er gemeinsam die Hengste des Landgestüts ausbildet und auf Turnieren vorstellt. Zahllose Hengste gehen durch seine Schule, werden von ihm bei den Bundeschampionaten und Jungpferde-WM vorgestellt, bevor sie in andere Hände wechseln. Bekannte Beispiele sind Marcus Ehnings Cornado NRW und Vulkano, aber auch das später mit Daniel Meech für Neuseeland startende Olympiapferd Diagonal oder der heute im Stall Beerbaum stationierte Colestus.

Bereits während dieser Zeit lernt Marcus Döring die Vielseitigkeitsreiterinnen Beeke Jankowski und Sandra Auffarth kennen, die damals in Warendorf trainieren und bei Döring Rat suchten. Der Kontakt bleibt bestehen, auch als er sich 2009 auf dem elterlichen Hof im ostwestfälischen Espelkamp mit einem eigenen Turnier- und Ausbildungsstall selbständig macht und die Hengste der eigens dafür eingerichteten EU-Besamungsstation reitet. Zunehmend verlagert sich sein Schwerpunkt jedoch weg vom eigenen Turnierstart hin zum Training von Reitern und Pferden. Neun Jahre lang, von 2013 bis 2021 ist er Stützpunkttrainer für den Pferdesportverband Westfalen. Daneben macht er sich als Heimtrainer von Sandra Auffarth einen Namen, die er nicht nur aufs Hamburger Derby, sondern auch auf die Olympischen Spiele in London und Rio de Janeiro und die WM in Caen vorbereitet. Zunehmend profitieren auch andere Vielseitigkeitsreiter von seiner Expertise im Springreiten. 2017 wird ihm die Aufgabe des Spezialtrainers Springen für den Vielseitigkeitskader angeboten. Im Auftrag des DOKR trainiert er zwei Mal wöchentlich mit den Vielseitigkeitsreitern in Warendorf und fährt zusammen mit dem damaligen Bundestrainer Hans Melzer auf internationale Turniere und Championate. Diese Trainertätigkeit setzt er auch nach dessen Abschied Ende 2021 weiter fort. Sie wird sogar noch erweitert. Ab 2022 unterstützt Marcus Döring als Co-Bundestrainer auch Otto Becker auf Springturnieren.

Teaserbild

PM Juni-Aktion – Loesdau-Gutschein sichern!

Wer bis zum 30. Juni Persönliches Mitglied wird, darf sich freuen: Als Begrüßungsgeschenk gibt es einen 35 € Loesdau-Gutschein (Gutscheinhöhe abhängig von Mitgliedsart)! 

Teaserbild

HKM Bundeschampionate 2022

Wer bei der Schau der besten Nachwuchspferde und -ponys aus deutscher Zucht vom 31. August bis 4. September 2022 in Warendorf dabei sein will, kann sich schon jetzt die Tickets sichern. Der Verkauf erfolgt über Eventim.

Stand: 13.12.2021