Deutsche Reiterliche Vereinigung

Jérôme Robiné

2018 wurde Jérôme Robiné in die Perspektivgruppe Vielseitigkeit aufgenommen.

  • Wohnort: Warendorf
  • Geburtsdatum: 21. April 1998 

Jérôme Robiné stammt aus einer Darmstädter Reiter- und Züchterfamilie. Bereits mit elf Jahren bestritt er seine erste Springprüfung, ein Jahr später die erste Geländeprüfung. Von da an nahm er sämtliche Stufen wahr, die das FN-Turniersystem jungen Nachwuchsvielseitigkeitsreitern auf dem Weg nach oben anbietet: von der Goldenen Schärpe (2010) über den Bundesvierkampf (2011), das Bundesnachwuchschampionat (2011 und 2012) bis hin zum U15-Bundesfinale (2012) auf L-Niveau. 2013 folgte der erste Start bei Deutschen Juniorenmeisterschaften, 2014 wurde er Zweiter beim Preis der Besten. Im selben Jahr wurde er erstmals in ein EM-Team berufen. Als Junior gewann er Silber und Gold mit dem Team sowie Einzel-Bronze und knüpfte 2017 mit Team-Gold als Junger Reiter nahtlos an diese Erfolge an. Und nur Verletzungspech verhinderte ein Jahr später die Fortsetzung der Serie.

Darüber hinaus wagte Jerome Robiné 2017 den Schritt in den Drei-Sterne-Bereich. Mit dem selbst gezogenen Oldenburger Quaddeldou OLD (v. Quattro B) wurde er in 2018 in Wiesbaden Dritter und gewann damit die Sonderwertung des U25-Förderpreises, im Herbst folgte die Nationenpreisteilnahme in Waregem und zum Abschluss ein siebter Platz im CCI3* Strzegom, was ihn für größere Aufgaben qualifiziert. Auch mit „Quaddel“s Halbbruder Guccimo R (v. Grafenstolz) ist er mittlerweile auf Drei-Sterne-Niveau angekommen und sorgte mit einem zweiten Platz im CIC3* Strzegom für einen glänzenden Saisonabschluss. Seit 2017 ist Jérôme Robiné Sportsoldat an der Bundeswehrsportschule. Das Jahr 2019 begann mit einem Trainingsaufenthalt in England, den er gemeinsam mit seinen Perspektivgruppenkollegen mit einem Nationpreissieg in Houghton Hall krönte. In der Einzelwertung belegte er als zweitbester Deutscher Platz sieben. Es folgte 2019 der Sieg mit Guccimo R in der U25-Förderpreis-Wertung in Hambach, ein zweiter Platz im CCI4*-S in Wiesbaden, zwei dritte Plätze im CCI3*-S in Varsseveld/NED und in Hambach sowie Platz sieben bei den Deutschen Jugendmeisterschaften in Kreuth mit Brave Heart.

Bei den Deutschen Meisterschaften 2022 in Luhmühlen musste er mit Black Ice nach tollen Auftritten in der Dressur und im Gelände als vorletzer Starter in den Springparcours. Ein Abwurf führte dazu, dass er am Ende Platz vier bei der DM belegte. Er war verständlicherweise etwas enttäuscht, da bei seinen zweiten Deutschen Meisterschaften eine Medaille zum Greifen nahe war. „Es ist schön, dass wir schon so weit sind, dass wir bei den Großen mitmischen können. Vielleicht haben wir an einem anderen Tag etwas mehr Glück und dann sieht es wieder anders aus. Aber erstmal bin ich froh, dass ich so ein klasse Pferd im Stall stehen habe“, sagte der Sportsoldat.

2022 Luhmühlen  Einzel Black Ice 4.
Teaserbild

Die Vorteile des Heudampfens

Haygain Heubedampfer sind die einzige wissenschaftlich nachgewiesene Methode, um lungengängige Partikel im Heu deutlich zu reduzieren, ohne die Nährstoffe zu vermindern. Diese lungengängigen Partikel sind die Hauptursache für Atemwegsprobleme.

Teaserbild

Versicherungscheck rund ums Pferd

Nutzen Sie unseren kostenlosen Service und lassen Sie Ihre Versicherungssituation von unserem Experten Thoms Lehrmann (R+V) überprüfen. Schreiben Sie dazu einfach eine kurze E-Mail mit dem Stichwort „Versicherungscheck“ und der eigenen Telefonnummer für einen Rückruf an versicherungsberatung@fn-dokr.de.

Stand: 20.06.2022