Deutsche Reiterliche Vereinigung

Heinrich Hermann Engemann

Co-Bundestrainer

Heinrich Hermann Engemann ist seit 2009 Disziplintrainer an der Seite von Cheftrainer Otto Becker. Er übernimmt die Trainerfunktion bei Olympischen Spielen, Championaten und hochrangigen Nationenpreisen. Darüber hinaus hat er 2016 das Amt des Bundestrainers der U25-Reiter übernommen.

  • Geburtsdatum: 7. Juni 1959
  • Wohnort: Porta Westfalica

Der Pferdewirtschaftsmeister war fünf Jahre alt, als sein turnierreitender Onkel ihn mit dem Pferdevirus infizierte, der ihn dann auch nicht mehr losließ. Im Alter von 13/14 Jahren konzentriert sich Engemann zunächst auf die Vielseitigkeit, bevor er Sönke Sönksen (Vermsold) kennenlernte, der sein Talent erkannte und ihn förderte. Der gelernte Metzger hat zahlreiche Turniererfolge auf seinem Konto. International startete er bisher bei 45 Nationenpreisen für Deutschland. Engemann konnte bislang zwei Medaillen bei Deutschen Meisterschaften gewinnen: Silber 2006 und Bronze 2007. Mit seiner Stute Candela gewann er mehr als 100 Springen der schweren Klasse, mit Aboyeur W fuhr er 2008 seinen bislang größten Erfolg ein. Beim Weltcupfinale in Göteborg erreichte das Paar Platz drei.

Seit 2009 ist er als Disziplintrainer an der Seite von Otto Becker bei Olympischen Spielen, Championaten und hochrangigen Nationenpreisen. Er ist unter anderem für den Aufbau, das Management und Training der Perspektivgruppe Springen und der U25-Reiter zuständig. Darüber hinaus gibt er Perspektivkader-Reitern und Kaderanwärtern bei ihrem Training sowie Management Hilfestellungen und führt entsprechende Lehrgänge am DOKR-Bundesstützpunkt durch.

 

Stand: 16.08.2019