Deutsche Reiterliche Vereinigung

Heinrich Hermann Engemann

Co-Bundestrainer von 2009 bis 2020

Heinrich Hermann Engemann war von 2009 bis 2020 Disziplintrainer an der Seite von Cheftrainer Otto Becker. Er übernahm die Trainerfunktion bei Olympischen Spielen, Championaten und hochrangigen Nationenpreisen. Darüber hinaus hatte er ab 2016 das Amt des Bundestrainers der U25-Reiter übernommen.

  • Geburtsdatum: 7. Juni 1959
  • Wohnort: Porta Westfalica

Der Pferdewirtschaftsmeister war fünf Jahre alt, als sein turnierreitender Onkel ihn mit dem Pferdevirus infizierte, der ihn dann auch nicht mehr losließ. Im Alter von 13/14 Jahren konzentriert sich Engemann zunächst auf die Vielseitigkeit, bevor er Sönke Sönksen (Vermsold) kennenlernte, der sein Talent erkannte und ihn förderte. Der gelernte Metzger hat zahlreiche Turniererfolge auf seinem Konto. Mit seinem Top-Pferd Aboyeur W gewann er zwei Medaillen bei Deutschen Meisterschaften und wurde 2008 Dritter im Weltcupfinale.

Nach den Olympischen Spielen 2008 übernahm der gebürtige Nordhesse das Amt des Co-Bundestrainers an der Seite von Cheftrainer Otto Becker und trug seitdem zu zahlreichen Erfolgen der deutschen Springreiter bei. Gleich im ersten Jahr gewann das Trainerduo mit dem Team EM-Bronze in Windsor. Im Jahr darauf folgte der Mannschaftstitel bei den Weltreiterspielen in Kentucky. Gold gab es auch bei den Europameisterschaften 2011 in Madrid. Zwei EM-Silbermedaillen 2013 und 2015 sowie zwei Bronzemedaillen bei den Olympischen Spielen in Rio 2016 und den Weltreiterspielen in Tryon 2018 zählen ebenfalls zur Erfolgsbilanz. Nicht zu vergessen die unzähligen Siege in Nationenpreisen und Einzeltitel der deutschen Springreiter bei Weltcup-Finals und anderen internationalen Meisterschaften. Insgesamt betreute Engemann die deutschen Teams bei 45 Nationenpreisen als Trainer. 

Otto Becker blickt zufrieden auf die vergangenen 20 Jahre mit Heiner Engemann zurück: „Wir sind einen sehr langen Weg zusammen gegangen. Schon in unserer aktiven Zeit haben wir uns acht Jahre lang als Aktivensprecher für die Interessen der Reiter eingesetzt.“ Nach der Übernahme des Traineramtes sei nicht immer alles einfach gewesen, doch die gemeinsamen Anstrengungen zahlten sich aus: „Die ersten anderthalb Jahre nach Hongkong waren turbulent, umso größer und etwas unerwartet war die Freude über den WM-Titel in Kentucky. Auch die Bronzemedaillen in Rio und Tryon waren Highlights“, erinnert sich Becker. 

Zwölf Jahre lang bekleidete Heiner Engemann das Amt des Co-Bundestrainers der deutschen Springreiter und betreute in den vergangenen Jahren im Schwerpunkt die U25-Nachwuchsreiter. Die Förderung der jungen Reiter und die Organisation von Deutschlands U25-Springpokal, den er zusammen mit Otto Becker initiierte, waren für ihn eine besondere Herzensangelegenheit, in die er viel Zeit und Engagement steckte. 

Im Rahmen der Deutschen Meisterschaften der Springreiter 2020 in Riesenbeck ist Heinrich-Hermann „Heiner“ Engemann mit dem deutschen Reiterkreuz in Silber ausgezeichnet und verabschiedet worden. Seit Anfang 2021 ist er Cheftrainer der kolumbianischen Nationalmannschaft. 

 

 

Teaserbild

HKM Bundeschampionate 2022

Wer bei der Schau der besten Nachwuchspferde und -ponys aus deutscher Zucht vom 31. August bis 4. September 2022 in Warendorf dabei sein will, kann sich schon jetzt die Tickets sichern. Der Verkauf erfolgt über Eventim.

Teaserbild

Warendorfer Pferdenacht

Gute Unterhaltung garantiert die Warendorfer Pferdenacht am Wochenende der HKM Bundeschampionate. Vom 2.-4. September locken Entertainment, Kultur und Livemusik in die Historische Altstadt. Kostenloser Shuttle-Transfer zwischen DOKR-Gelände und Innenstadt.

Stand: 06.01.2021