Deutsche Reiterliche Vereinigung

PM-Schulpferdecup

Serie für Schulpferdereiter-Teams

Der PM-Schulpferdecup ist eine Serie für Schulpferdereiter-Teams. Ziel der Serie ist es, die Bedeutung des Schulpferdes und der Reitschulen für die Zukunft des Pferdesports in den Fokus zu rücken. In dem Wettbewerb stellen die Teilnehmer ihre vielseitige Grundausbildung auf E-Niveau unter Beweis. Bei diversen Qualifikationen können sich Teams im gesamten Bundesgebiet für ein Halbfinale qualifizieren, das anschließende Finale wird dann im Rahmen von Horses & Dreams in Hagen a.T.W. ausgetragen.

Corona-Pandemie: Serie 2020/2021 abgesagt - Halbfinale und Finale der Serie 2019/2020 verschoben

    • Die Persönlichen Mitglieder und die FN haben entschieden, aufgrund der Corona-Pandemie in diesem Jahr die Serie 2020/2021 ganz auszusetzen. Das heißt, die nächste Serie des PM-Schulpferdecups beginnt 2021 mit seinen Qualifikationen. Interessierte Veranstalter können sich gerne ab sofort melden (E-Mail: smueller@fn-dokr.de).
    • PM-Schulpferdecup 2019/2020: Die beiden noch ausstehenden Halbfinals und das Finale sollen möglichst Anfang des Jahres 2021 stattfinden. Die vier bereits qualifizierten Teams der beiden Halbfinale, die noch stattfinden konnten, behalten selbstverständlich ihre Fahrkarte für das Finale.

    • Der noch ausstehende Siegerlehrgang für die Sieger der Serie 2018/2019 - RV Gut Zassenhaus - wird zu einem nächstmöglichem Termin am DOKR mit Rahmenprogramm nachgeholt.

Wie nimmt man teil?

Das ganze Jahr über finden bundesweit zahlreiche Qualifikationsveranstaltungen statt. Genannt werden diese Qualifikationen direkt beim jeweiligen Veranstalter. Jedes Team kann innerhalb einer Saison mehrere Qualifikationen reiten. Über die Qualifikationsveranstaltungen empfehlen sich bei bis zu neun gestarteten Teams der Sieger, ab zehn gestarteten Teams die zwei besten Mannschaften und ab 15 gestarteten Teams die drei besten Mannschaften für eines der bundesweiten Halbfinals. Aus den vier Halbfinals qualifizieren sich jeweils die zwei besten Teams für das Finale mit acht Teams.

Wer kann teilnehmen?

Teilnahmeberechtigt sind Teams aus dem Schulpferdebereich mit drei bis vier Teilnehmern, die von ihrem Ausbilder bzw. Teamführer begleitet werden. Die Reiter müssen mindestens zwölf Jahre alt sein. Neben Schulpferden sind auch Reitbeteiligungs- und Privatpferde startberechtigt (siehe besondere Vorgaben der Ausschreibung). Der Reitverein bzw. Betrieb des Teams muss der FN angeschlossen sein.

Was wird verlangt?

  • Team-Dressur-Reiterwettbewerb auf E-Niveau (Hilfszügel erlaubt), vorgelesen
  • 20 Theoriefragen Multiple Choice im Team zu beantworten
  • „Leichter Sitz“
  • „Schulpferdeparcours“ mit max. 50 bis 70 cm hohen Hindernissen und Geschicklichkeitsaufgaben auf E-Niveau
  • Führen eines Pferdes/Ponys auf der Dreiecksbahn und in Bodenschulaufgaben

Was gibt es zu gewinnen?

Sachpreise gibt es für alle Teilnehmer von der Qualifikation bis zum Finale: Schleifen, Stallplaketten, Schabracken, Jacken und vieles mehr. Besonders zählt der immaterielle Wert der Veranstaltung: Die Reitschüler arbeiten motiviert auf ein gemeinsames Ziel hin, der Teamgeist wird gefördert und Ausbilder und Teilnehmer erhalten durch den ausführlichen Richterkommentar Tipps für die weitere Ausbildung. Außerdem erhalten alle Teamführer, die mindestens die Ausbilderqualifikation Trainerassistent vorweisen können, eine kostenlose Mitgliedschaft im Schulpferde-Ausbilder-Club.

Veranstalter für Qualifikationen gesucht

Sie haben Interesse daran, eine der bundesweiten Qualifikationen des PM-Schulpferdecups in vertrauter Umgebung auszurichten? Die FN unterstützt Sie mit einem finanziellen Zuschuss und berät zur Organisation und Durchführung. Sie erhalten Sachpreise, Schleifen, Stallplaketten, Auswertungsunterlagen und vieles mehr. Gleichzeitig profitiert Ihr Betriebszweig „Unterricht mit Schulpferden“ von der Veranstaltung.

Seit über 20 Jahren ist der PM-Schulpferdecup die Serie für Schulpferdereiter-Teams in Deutschland. Was damals als Volkswagen Multi-Van-Cup begann, hat sich zu Deutschlands erfolgreichstem Format für Schulpferdereiter entwickelt. Mit der Erfindung der bundesweiten Serie sollten die vorhandenen Schulpferdekapazitäten erhöht werden. Vor diesem Hintergrund fiel 1998 der Startschuss für den Cup und eine wahre Erfolgsgeschichte nahm ihren Lauf.

Im ersten Jahr startete der Cup mit 12 Qualifikationsveranstaltungen. 111 Teams nahmen teil. Die sechs besten Mannschaften der 14 Halbfinalisten trugen ihr Finale 1999 auf der Equitana in Essen aus: Erster Sieger war der RuFV Graf von Schmettow-Eversal aus dem Rheinland, der unter anderem den mittlerweile traditionellen Siegerlehrgang am Bundesleistungszentrum Reiten in Warendorf gewann, im ersten Jahr bei Olympiasiegerin Nicole Uphoff.

Siegerliste 1998 bis 2019

Saison Verein Teamführer
2018/2019 Reitverein Gut Zassenhaus Lydia Arnold-Rießner
2017/2018 Reiterverein Vorhelm-Schäringerfeld Stephanie Schulze Rieping
2016/2017 Reitschule Altrogge-Terbrack Pauline Wennig
2015/2016 Reitschule Altrogge-Terbrack Lina Otto
2014/2015 Reitschule Altrogge-Terbrack Ricarda Elsbernd
2013/2014 RV von Bredow Keppeln e.V. Anja Klostermann
2012/2013 Reitschule Altrogge-Terbrack Lina Otto
2011/2012 RV von Bredow Keppeln e.V. Anja Klostermann
2010/2011 Reitschule Altrogge-Terbrack Lina Beutin
2009/2010 Reitschule Altrogge-Terbrack Markus Terbrack
2008/2009 RV Vorhelm Schäringer Feld e.V. Stephanie Schulze Rieping
2007/2008 RuFV Soltau e.V. Friederike Lütjens
2006/2007 RV Binnendiek e.V. Gesine Wiskandt
2005/2006 RFV St. Georg Osterwald u.U. e.V. Jutta Mangels
2004/2005 RV Flandersbach e.V. Marie-Louise Breekweg
2003/2004 Reitstall Gerhard Renschler Sabine Renschler
2002/2003 Reit-und Fahrverein Ahlen e.V. Heike Biermann
2001/2002 RV St. Hubertus Wennetal e.V. Sandra Hegener
2000/2001 Darmstädter Reitverein e.V. Tamara Lindstäedt
1999/2000 RFV Altlünen e.V. Astrid Kley
1998/1999 RFV Graf von Schmettow Eversael e.V. Marlies Schäfer

Dressur
Der Teilwettbewerb Dressur des PM-Schulpferdecup ist ein Dressur-Reiterwettbewerb auf E-Niveau, der im Team bzw. als Abteilung geritten wird.


Springen

Der Teilwettbewerb Springen besteht aus dem "Schulpferdeparcours" mit maximal 50 bis 70 cm hohen Hindernissen und Geschicklichkeitsaufgaben auf E-Niveau.


Dreiecksbahn

Im Teilwettbewerb Dreiecksbahn führen die Teilnehmer ihr Pferd auf der Dreiecksbahn und in Bodenschulaufgaben.

Ihr Ansprechpartner

Annette von Hartmann

Tel: 02581/6362-282
Fax: 02581/6362-7282

ahartmann@fn-dokr.de

Ideenbörse für den Reitunterricht

365 Ideen für den Breitensport
365 Ideen für den Breitensport

Abwechslungsreiche Unterrichtsgestaltung in der Halle, auf dem Platz und im Gelände: Das Buch liefert zahlreiche Ideen für Konzentration, Kooperation und Koordination im und um den Sattel – bei denen stets auch Sicherheit, Spaß und Souveränität eine Rolle spielen. 

Pikeur

Die neue Kollektion entdecken!

Die neue Frühjahr-/ Sommer-Kollektion 2020 von Pikeur ist da.

 

FN-App

Die App der Deutschen Reiterlichen Vereinigung bietet neben Newsticker, TV-Tipps und Turnierkalender eine Pferdenamensuche, die Auskunft darüber gibt, welche Pferdenamen bereits vergeben sind. Mit der ADMR-Suchmaschine kann überprüft werden, ob Substanzen und die Inhaltsstoffe im Futter entsprechend der Anti-Doping und Medikamentenkontrollregeln (ADMR) erlaubt sind.

Stand: 27.05.2020