Ursula Klingbeil

Das Distanz-Team bei den Weltreiterspielen in Tryon

Ihre reiterliche Karriere begann mit Springreiten und Vielseitigkeitsreiten bis Klasse A. Dann wurde sie von einem Jagdreiterfreund überredet, doch einmal das Distanzreiten auszuprobieren – und blieb bis heute dabei. Seit mehr als 20 Jahren ist Ursula Klingbeil nun schon in dem Sport erfolgreich, sie hat einen Distanzverein gegründet und trainiert in ihrem Stall Distanzpferde bis in die höchsten Klassen. Und das alles neben dem Beruf: Die 58-Jährige ist als Tierärztin tätig und führt eine eigene Praxis in ihrem Wohnort Buch in Bayern.

2008 siegte Klingbeil mit Taron el Samawi im CEI*** über 166 Kilometer in Most in Tschechien, ein Jahr später gewann sie bei den Deutschen Meisterschaften mit dem gleichen Pferd Bronze. 2010 wurde sie dann Deutsche Meisterin mit El Wa Ha Kimja und durfte auch den Konditionspreis mit nach Hause nehmen.

Ihre Partnerin für die Weltreiterspiele ist die elfjährige Aid du Florival. Die beiden sind schon lange ein Team, seit ihrem fünften Lebensjahr wird die Stute Klingbeil zur Verfügung gestellt. Sie hat die Araberstute dann über nationale Prüfungen aufgebaut und auf internationales Niveau gebracht. Auch WM-Erfahrung bringen die beiden mit: 2016 landeten sie auf dem 26. Platz bei den Distanz-Weltmeisterschaften in Samorin in der Slowakei, die Weltreiterspiele sind nun ihr drittes gemeinsames Championat in Folge. Die Reiterin kennt Weltreiterspiele in Amerika schon. 2010 war sie in Kentucky als Equipechefin dabei als das deutsche Distanzteam die Bronzemedaille gewonnen hat.

Geboren: 6. Juli 1960
Wohnort: Buch


Aid Du Florival
Alter: 11 Jahre
Geschlecht: Stute
Rasse: Araber
Vater: Aigoual Tamer
Mutter: Asra du Florival von Balzac de Piboul
Besitzer: Gerard Wissler
Züchter: Gerard Wissler

 

 

Stand: 01.09.2018