Teilnahmebedingungen

Wettbewerb für artgerechte Pferdehaltung „Unser Stall soll besser werden“

  1. Teilnehmen können alle Stallgemeinschaften, Pferdesport-Vereine und -Betriebe, in denen mehr als zehn Pferde untergestellt sind.
  2. Veranstalter des Wettbewerbs sind die Persönlichen Mitglieder der FN sowie das Magazin Reiter Revue International.
  3. Der Teilnehmer bewirbt sich mit Verbesserungen der Pferdehaltung in seinem Betrieb oder Verein. Darunter fallen Sanierungen oder Erweiterungen eines bereits bestehenden alten Pferdestalles oder dem Neubau eines Pferdestalles. Unter die Rubrik Neubau fällt auch der Umbau eines Gebäudes, das vormals nicht als Pferdestall genutzt wurde wie zum Beispiel ein ehemaliger Bullenstall.
  4. Auch Teilnehmer mit Teilrenovierungen oder Teilneubauten eines Stalles können sich bewerben. Die Jury wird dabei das Teilkonzept und nicht die gesamte Anlage beurteilen.
  5. Die baulichen Maßnahmen müssen abgeschlossen und der Stall mit Pferden mindestens ein Jahr (eine gesamte Witterungsperiode) bis zum Einsendeschluss in Betrieb sein.
  6. Die Bewerbungen/Maßnahmen werden durch eine Jury von Pferdefachexperten beurteilt und ausgewählt.
  7. Beurteilungskriterien sind die Bedürfnisse des Pferdes auf Grundlage der "Leitlinien zur Beurteilung von Pferdehaltungen unter Tierschutzgesichtspunkten" (BMEL 2009), wie Licht, Luft, Sozialkontakte, Bewegungsmöglichkeiten usw.
  8. Die Prämierung der Siegerbetriebe erfolgt im Rahmen der Bundeschampionate (am Sonntag, den 8. September 2019) in Warendorf. 
  9. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
  10. Die Teilnehmer erklären sich damit einverstanden, von der FN und ihren Partnern in Verbindung mit dem Wettbewerb per Post oder E-Mail kontaktiert zu werden.
  11. Einsendeschluss der Bewerbungsunterlagen ist der 31. Mai 2019.
  12. Teilnahmeunterlagen sind:
  • Das ausgefüllte Online-Bewerbungsformular und der vollständig ausgefüllte Fragebogen, der im Nachgang per E-Mail an den Teilnehmer gesendet wird.
  • Aussagekräftige Bilder der Boxen bzw. Laufställe sowie der Bewegungsflächen, der Möglichkeiten zur Futteraufnahme (Raufen und Tröge), der Einzäunung von Laufställen und Bewegungsflächen und der Bodenbeschaffenheit.
  • Wenn vorhanden ein Lageplan des Gebäudes und den Auslaufflächen.

Bitte bedenken Sie: Eine aussagekräftige Bewerbung hilft der Jury bei der Entscheidungsfindung.

Weitere Informationen: www.fn-pm.de/unserstall

Stand: 14.05.2019