Integration mit Pferden

Reitvereine, die Aktionen und längerfristige Maßnahmen zur Integration mit und für Flüchtlinge planen, können einen Zuschuss bei der FN beantragen.

Die Bilanz der ersten Förderjahre kann sich sehen lassen: 47 Reitvereine boten Hunderten Flüchtlingen einen abwechslungsreichen Tag mit Ponys und Pferden. Nach Abflauen des großen Flüchtlingsstroms nach Deutschland ist die Gesellschaft nun vor allem gefordert, die neuen Mitbürger mit Angeboten zur Integration zu unterstützen. Klar, dass der Pferdesport und die Beschäftigung mit dem Pferd dort eine wichtige Rolle spielt.

Umsetzung im Verein

 

Bislang reichten die Ideen, mit denen die Vereine den Flüchtlingen einen schönen Tag mit Pferden ermöglichten, von Weihnachtsfeiern und Adventsreiten über Tage der offenen Tür und Reitworkshops zum Deutschlernen bis zu einem Pferdemusical. Insgesamt flossen über 20.500 Euro aus dem PM-Fördertopf an die Vereine. Reitvereine können sich mit ihren Einzel-Initiativen oder Aktionen, bzw. Vorhaben, die sich über einen längeren Zeitraum erstrecken, fortwährend um einen Zuschuss von bis zu 500 Euro bewerben. Bedingung ist, dass das Projekt sach- und fachgerecht durchgeführt und nach Abschluss ein kurzer Bericht mit digitalen Fotos vorgelegt wird. 

Ihr Ansprechpartner

Cosima Meyer

Nachwuchsführungskraft

Tel: 02581/6362-245
Fax: 02581/6362-7245

cmeyer@fn-dokr.de

Unsere Empfehlung

Wettbewerbsordnung für den Breitensport 2018 (WBO)

Wettbewerbsordnung für den Breitensport 2018 (WBO)

Die seit 2018 gültige und neu überarbeitete WBO ist – sowohl für den Erstteilnehmer an einem Turnier, den Erstveranstalter, den Richter/Prüfer als auch für all diejenigen, die bereits im Basissport unterwegs sind – das Standardwerk für eine erfolgreiche Teilnahme oder Umsetzung einer WBO-Veranstaltung.

Stand: 13.06.2019