Deutsche Reiterliche Vereinigung
08.07.2020 | 09:30 Uhr | Die Persönlichen Mitglieder (PM) der FN

Herzlichen Glückwunsch: Rudolph Herzog von Croÿ

Porträt über den Herrn der Wildpferde im PM-Forum Digital

Er führt das jahrhundertealte Erbe seiner Familie weiter, ist Herr über rund 400 Wildpferde und feiert heute seinen 65. Geburtstag: Rudolph Herzog von Croÿ.

Wenige Kilometer westlich der nordrhein-westfälischen Stadt Dülmen existiert schon seit frühesten Zeiten eine Herde wilder Pferde. Sie leben auf dem Land der herzoglichen Familie Croÿ, die ihren Schutz und Erhalt seit Jahrhunderten garantiert. Diese etwa 400 Wildpferde sind heute das einzig verbliebene Wildpferdevorkommen auf dem europäischen Kontinent.

Der Hüter der Wildpferde, Rudolf Herzog von Croÿ, setzt sich stark für den Schutz der speziellen Pferde ein und lässt Interessierte daran teilhaben. Am Wochenende und an Freitagen ist die Wildpferdebahn für Besucher geöffnet. Auch Führungen werden vom Herzog selbst angeboten. Für den Erhalt der Wildpferde ist es notwendig, die ab einem Jahr geschlechtsreif werdenden Hengste aus der Herde herauszufangen, um u. a. Rivalitäten unter den Hengsten zu vermeiden. Dieser Wildpferdefang findet seit 1907 alljährlich am letzten Samstag im Mai im Merfelder Bruch statt. Die einjährigen Hengste werden von Hand gefangen und durch Versteigerung zum Kauf angeboten. Jedes Jahr kommen zahlreiche Pferdefreunde zu diesem Event.

Nicht nur als Unternehmer, in der Politik und im Sozialen bringt sich Rudolph Herzog von Croÿ ein, auch in der Pferdewelt ist er aktiv. Er ist Erster Vorsitzender des Vereins zur Förderung des Westfälischen Pferdemuseums, Präsident des Pferdesportverbandes Westfalen, Mitglied im Präsidium der Deutschen Reiterlichen Vereinigung, zweiter Vorsitzender der Persönlichen Mitglieder der FN und Teil des Vorstands der Westfälischen Reit- und Fahrschule. Am heutigen 8. Juli 2020 feiert er seinen 65. Geburtstag: Herzlichen Glückwunsch!

Die Redaktion des PM-Forum, Mitgliedermagazin der Persönlichen Mitglieder der FN, hat Rudolph Herzog von Croÿ im Jahr 2018 besucht. Entstanden ist ein tolles Porträt über diesen ungewöhnlichen Mann und über seine Liebe zu ganz speziellen Pferden, den Dülmener Wildpferden. Der Beitrag kann im PM-Forum Digital hier nachgelesen werden.

Stand: 08.07.2020