Deutsche Reiterliche Vereinigung
24.01.2019 | 09:00 Uhr | Uta Helkenberg

Kerstin Holthaus wird 70

Westhausen (fn-press). Am 25. Januar feiert Kerstin Holthaus, stellvertretende Bundesjugendwartin der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN), ihren 70. Geburtstag.

„Alles, was mit der Reiterei zu tun hat: Reiten, Richten…“ – so beschreibt Kerstin Holthaus ihre Hobbys. In ihrer aktiven Zeit war die gebürtige Westfälin sowohl im Parcours als auch im Viereck erfolgreich: Im Springen ritt bis zur Klasse M, in der Dressur bis auf St. Georg-Niveau. 2001 stellte sie ein selbst ausgebildetes Nachwuchspferd beim Bundeschampionat der sechsjährigen Dressurpferde vor. Parallel dazu sitzt Holthaus schon seit 1975 regelmäßig am Richtertisch, seit 2008 richtet sie international bis Grand Prix. Ein Schwerpunkt ihrer Richtertätigkeit ist dabei immer schon der Jugendsport. Seit Jahren ist die renommierte Dressurexpertin „Durchrichterin“ beim Preis der Besten, wodurch sie den besten Überblick über die nachrückenden Talente im Dressursattel hat. 2004 wurde die mittlerweile pensionierte Mathematik- und Sportlehrerin für das Ressort Dressur in die Bundesjugendleitung der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN) gewählt und ist in dieser Funktion Vorsitzende der AG Nachwuchs des Dressurausschusses des Deutschen Olympiade Komitees für Reiterei (DOKR).

Stand: 24.01.2019