Deutsche Reiterliche Vereinigung
07.01.2021 | 09:45 Uhr | fn-press

Braunschweig Classico: Aufbruchstimmung trotz Absage

Nächster Classico als Vier-Sterne-Turnier vom 3. bis 6. März 2022

Brauschweig (fn-press). Im vergangenen Jahr war der Braunschweig Classico mit der Deutschen Meisterschaft der Landesverbände, dem Deutschen Hallenchampionat der Landesmeister und dem HGW-Bundesnachwuchschampionat der Springreiter eines der letzten großen Turniere vor dem ersten Lockdown. 2021 fällt das Turnier nun coronabedingt aus, stattdessen blickt der Veranstalter nach vorne. „Wir haben viele Gespräche mit unseren Partnern geführt und eine frühzeitige Entscheidung getroffen – eine Entscheidung mit Aufbruchstimmung“, erklärt Axel Milkau. „Wir werden 2022 den 20. Classico-Geburtstag feiern – und das wollen wir wirklich feiern! Wir werden um einen Stern erhöhen und ein internationales Vier-Sterne-Turnier austragen. Und wir werden das Turnier um einen Tag verlängern und wieder ein Vier-Tage-Event veranstalten.“

Er sei sich mit den Partnern und Sponsoren des Classico absolut einig, sagt Milkau: „Wir wollen mit unserer Entscheidung Aufbruchstimmung vermitteln. Wir wollen zeigen, dass der Pferdesport auch nach Corona eine bedeutende Rolle spielt und dass vor allen Dingen der Classico seine Bedeutung für die Region mit internationalem Gewicht weiter ausbauen möchte.“

Eine neue Idee kündigt Milkau außerdem für den Classico-Freitag an. „Wir werden erstmals eine Top 10 Auktion im Rahmen des Classico durchführen.“ Die 1. Classico-Auktion werde zehn besondere Springtalente im Alter von vier bis fünf Jahren präsentieren, die Milkau zusammen mit seinen Partnern Hilmar Meyer und Tjark Nagel auswählt. „Wir werden die Auktion auf großer Bühne in das Classico-Programm am Freitagabend einbetten. Im Anschluss erfolgt ein gesellschaftliches Highlight mit einer großen Auktions-Nacht. Ich denke, das wird eine absolute Win-Win-Situation für alle Seiten: für diejenigen, die wirklich besondere Springtalente suchen. Für die Zuschauer in der Halle, die spannende Bieterduelle verfolgen können. Und für uns, weil wir einen weiteren hochinteressanten Programmpunkt im Rahmen des Classico zelebrieren können, zu dem wir weitere internationale und hochkarätige Gäste erwarten.“ EquiWords/Hb

Stand: 07.01.2021