Deutsche Reiterliche Vereinigung
20.02.2024 | 16:50 Uhr | Uta Helkenberg

Trauer um Wolfram Stendel

Wolfram Stendel. Foto privat

Wolfram Stendel. Foto privat

Im vergangenen Jahr wurde er noch mit der Graf-Landsberg-Medaille in Bronze für sein Lebenswerk ausgezeichnet: Nun ist Wolfram Stendel, Urheber und Erfinder der bekannten Weinsberger Besonnungs-Anlagen und bis 2021 geschäftsführender Gesellschafter der Fa. Weinsberger, verstorben. Ende März wäre er 96 Jahre alt geworden.

Bevor Wolfram Stendel 1973 die Weinsberger Solargesellschaft gründete, die sich schon bald zum Hauptumsatzträger entwickelte, war er bereits Inhaber zweier graphischer Betriebe und erster Ausbilder in Deutschland von Lehrlingen für den Beruf Siebdruck. Die bei der Generalüberholung von Lackier- und Folienkaschiermaschinen gemachten Erfahrungen mit verschiedenen Trocknungstechniken hatten zum Bau von Besonnungs-Anlagen geführt. Diese wurden bereits ab 1968 für den privaten und gewerblichen Bereich (Hotellerie, Saunabetriebe) konzipiert und schon bald auf den kommerziellen Bereich, überwiegend für kommunale Hallenbäder, ausgeweitet. Seit 1973 stellt Weinsberger auch Tierbesonnungs-Anlagen her, vorwiegend für Pferde. Auch die Stallungen des Deutschen Olympiade-Komitees für Reiterei sind seit fast 30 Jahren mit Weinsberger Pferdesolarien ausgestattet. 1987 erweiterte Stendel sein Engagement auf dem Pferdesektor und entwickelte in Kooperation mit der Bundesforschungsanstalt Kraftfutter-Dosiergeräte, denen zuletzt Raufutter-Dosiergeräte für Heu und Silage folgten. 2007 wurde Wolfram Stendel auf der Equitana in Essen der Innovationspreis für sein Lebenswerk der artgerechten Fütterung verliehen. fn-press/Hb

Stand: 20.02.2024