Deutsche Reiterliche Vereinigung
08.09.2022 | 09:55 Uhr | Uta Helkenberg

Diedrich Fick wird 85

Diedrich Fick wird 85. Foto (c) Juergen Stroscher

Diedrich Fick wird 85. Foto (c) Juergen Stroscher

Buxtehude (fn-press). Am 15. September feiert Diedrich „Diedn“ Fick aus Buxtehude seinen 85. Geburtstag, erfolgreicher Pferdezüchter und unermüdlicher Verfechter der ländlichen Vielseitigkeitsreiterei.  

Der Jubilar war von 1973 bis 2000 Mitglied im Ausschuss Vielseitigkeit des Deutschen Olympiade-Komitees für Reiterei (DOKR), wobei sein Interessenschwerpunkt stets dem Bundeswettkampf und den Europameisterschaften der „ländlichen“ Vielseitigkeitsreiter galt. 1965 selbst Teilnehmer, übernahm er ab 1973 die Trainer- und Equipechef-Funktion. 40 Jahre lang begleitete er die deutschen Teams zu dem alle zwei Jahre stattfindenden Traditionschampionat. Bei der Vorbereitung lag ihm vor allem die gemeinsam gerittene Mannschaftsdressur am Herzen. Auch nach seiner Zeit als Equipechef schaut er bis heute gerne einmal im Trainingslager vorbei, um die Reiter Tipps aus seiner langjährigen Erfahrung zu geben.  

Erfolgreich ist Diedrich Fick aber auch als Züchter und Aufzüchter. Mehrere gekörte Hengste, Bundeschampionatsteilnehmer, darunter der ehemalige Bundeschampion des deutschen Vielseitigkeitspferdes Quirrido (v. Quasi Roi – Volturno), Auktionsspitzen und zahlreiche in Dressur, Springen und Vielseitigkeit erfolgreiche Sportpferde stammen aus seiner Zucht. Genannt seien hier hier exemplarisch der 1968 geborene Hannoveraner Hengst Waldhorn (v. Waidmannsdank xx), der sich heute im Pedigree zahlreicher hocherfolgsreicher Spitzenpferde wiederfindet. Außerdem Kolibri Classic (v. Kolibris As), der mit Reiterin Chloe Aston zahlreiche Siege und Platzierungen in Weltranglisten-Springen und Großen Preisen erringen konnte und 2014 in der Top 50 der WBFSH-Weltrangliste Springpferde stand. Und zuletzt der Oldenburger Wallach Sterngreifer (v. Souvenir), der mit den slowakischen Grade I-Reiterinnen Katarina Jobbagyova und Lucia Vladovicova an Weltmeisterschaften und zwei Paralympischen Spielen (Rio de Janeiro und Tokio) teilnahm. 

1997 wurde Diedrich Fick für seine Verdienste mit dem Deutschen Reiterkreuz in Silber ausgezeichnet.

Stand: 08.09.2022