Deutsche Reiterliche Vereinigung
13.10.2020 | 17:45 Uhr | Julia Basic

FN begrüßt öffentliches Hearing zum Thema sexueller Kindesmissbrauch im Sport

Wichtige und beeindruckende Berichte von Betroffenen

Warendorf (fn-press). Die Deutsche Reiterliche Vereinigung (FN) begrüßt das öffentliche Hearing zum Thema „Sexueller Kindesmissbrauch im Sport“ der Unabhängigen Kommission zur Aufarbeitung sexuellen Kindesmissbrauchs, das heute in Berlin stattgefunden hat. Die Inhalte der Berichte von Betroffenen sowie der Experten, die sich während des Hearings geäußert haben, nimmt die FN zum Anlass, um alle Beteiligten in Pferdesport und Pferdezucht weiter für dieses wichtige Thema zu sensibilisieren.

Bei der Veranstaltung in Berlin kam auch eine Betroffene aus dem Pferdesport zu Wort. Vor 30 Jahren wurde Gitta Schwarz Opfer ihres Reitlehrers. Schwarz hatte den Mut, ihre Geschichte zu erzählen und vor allem zu sagen, was ihr in ihrer damaligen Situation geholfen hätte: Jemand, der ihr geglaubt und sie ernst genommen hätte. „Frau Schwarz hat mich mit ihrem offenen Bericht zutiefst beeindruckt. Es ist sehr bewundernswert, dass sie den Mut hat, darüber zu sprechen, was ihr widerfahren ist und ich bin sehr dankbar für ihre Worte“, sagte FN-Generalsekretär Soenke Lauterbach und betonte: „Was Frau Schwarz gesagt hat, ist genau richtig: Betroffenen muss geglaubt werden, wenn sie den Mut haben, sich zu öffnen. Wir müssen immer weiter daran arbeiten, die gesamte Pferdewelt dafür zu sensibilisieren, dass Betroffene ernst genommen werden und dass ihnen geholfen wird. Auch wenn wir uns schon seit vielen Jahren mit dem Thema sexualisierte Gewalt beschäftigen, lernen wir immer weiter dazu. Und dazu tragen auch solche Berichte wie der von Frau Schwarz bei.“

In den vergangenen Jahren hat die FN zahlreiche Maßnahmen umgesetzt, um eine Basis für Prävention, Intervention und Sanktion im Bereich sexualisierte Gewalt zu schaffen. Unter anderem wurden Regelwerke, Satzungen und Kaderkriterien angepasst. Weitere Maßnahmen und Informationen rund um das Thema sexualisierte Gewalt im Pferdesport sind unter diesem Link zu finden: www.pferd-aktuell.de/deutsche-reiterliche-vereinigung/verbandspositionen/schutz-vor-sexualisierter-gewalt

Um Betroffene von sexualisierter Gewalt noch besser unterstützen zu können, kooperiert die FN mit der Missbrauchs-Beratungsstelle N.I.N.A. – „Das Hilfetelefon Sexueller Missbrauch“. Die Nummer des Hilfetelefons ist 0800 22 55 530. Die Beratungszeiten sind montags, mittwochs und freitags von 9 bis 14 Uhr sowie dienstags und donnerstags von 15 bis 20 Uhr oder per E-Mail unter mail@nina-info.de. Weitere Informationen gibt es unter www.nina-info.de oder www.anrufen-hilft.de. Opfer von sexualisierter Gewalt oder Diskriminierung im Pferdesport können sich zudem anonym an die FN-Abteilung Jugend wenden. Ansprechpartnerin ist Maria Schierhölter-Otte (02581-6362-135, mschierhoelter@fn-dokr.de). jbc

Stand: 13.10.2020