Deutsche Reiterliche Vereinigung
14.01.2024 | 12:15 Uhr | fn-press

Wellington: Erster Weltcup-Sieg für Felicitas Hendricks

Global Dressage Festival in Florida ist gestartet und endet am 31. März

Felicitas Hendricks mit Drombusch Archivfoto: Stefan Lafrentz

Große Freude bei Felicitas Hendricks: Die U25-Europameisterin gewann in Florida mit dem Oldenburger Drombusch ihre erste Weltcup-Kür. Archivfoto: Stefan Lafrentz

Das „Adequan Global Dressage Festival“ in Wellington, das sieben internationale Dressurturniere bis 31. März aneinanderreiht, erfreut sich bei einigen deutschen Reiterinnen und Reitern großer Beliebtheit. Zu den „Stammgästen“ gehört die 23-jährige Felicitas Hendricks aus Hagen a.T.W., die dort mit ihrem Onkel Christoph Koschel trainiert. Schon als 15- und 16-jährige Juniorin sammelte sie während ihrer mehrwöchigen USA-Aufenthalte wichtige Turniersporterfahrungen. Beim diesjährigen Auftakt der Dressurserie mit Weltcup-Qualifikation freute sie sich über ihren ersten Weltcup-Sieg mit ihrem Erfolgspartner Drombusch OLD.

Der Destano-Dimaggio-Sohn Drombusch, Stallname „Drömmel“, hatte schon am Vortag den Grand Prix gewonnen (70,652 Prozent) und punktete auch in der Kür mit seiner guten Passage. 78,49 Prozent lautete das Urteil. Felicitas Hendricks, amtierende Europameisterin in Einzel- und Mannschaftswertung der U25-Altersklasse, sagte begeistert: „Das ist riesig. Ich bin hier im vergangenen Jahr erstmals bei den Senioren gestartet, und ich hätte niemals gedacht, dass ich heute hier als Siegerin stehen würde. Die Plätze zwei und drei belegten Paare aus den USA: Anna Marek mit Fayvel (77,715) und der gebürtige Deutsche Kevin Kohmann mit dem hannoverschen Dancier-Sohn Dünensee (76,305).

Ebenfalls in der Weltcup-Kür am Start war Michael Klimke. Der Münsteraner Rechtsanwalt, der auch seit Langem den Winter in Wellington verbringt, setzte seine westfälische Stute Domino (v. Den Haag) ein. Mit 72,565 Prozent belegte er den siebten Platz. fn-press / hen

Stand: 14.01.2024