Deutsche Reiterliche Vereinigung
27.11.2016 | 20:10 Uhr | fn-press

Madrid: Isabell Steidle Dritte in der Kür

Vier-Sterne-Turnier gewinnt Beatrice Ferrer-Salat mit dem Westfalen Sir Radjah

Madrid (fn-press). In Madrid kämpften nicht nur die Springreiter um Weltcup-Punkte, sondern auch die Dressurreiter traten zum Vier-Sterne-Turnier an. Aus Deutschland war nur eine Starterin dabei: Isabell Steidle (Radolfzell) sicherte sich mit dem Holsteiner Long Drink Platz zwei im Grand Prix und Platz drei in der Kür.

Die drei besten Dressurreiterinnen des CDI4* in Madrid tauschten in den beiden Prüfungen Grand Prix und Kür die Plätze. Während die Dänin Rikke Svane mit dem Trakehner Hengst Finckenstein TSF (v. Latimer-Kennedy) den Grand Prix gewinnen konnte, übernahm die Spanierin Beatrice Ferrer-Salat (Dritte im Grand Prix) mit ihrem westfälischen Sir Donnerhall-Nachkommen Sir Radjah die Führung in der Kür. „Dazwischen“ bewegte sich die einzige deutsche Teilnehmerin, Isabell Steidle aus Radolfzell. Die 39-jährige Berufsreiterin belegte mit ihrem bewährten, 15-jährigen Holsteiner Long Drink v. Langenhagen-Concerto II im Grand Prix den zweiten Platz (70,9 Prozent). In der Kür musste sie beide Mitstreiterinnen an sich vorbei ziehen lassen: Platz drei für das Paar mit 74,2 Prozent.    hen

Stand: 27.11.2016