Deutsche Reiterliche Vereinigung
16.12.2023 | 20:30 Uhr | Laura Schwabbauer

Frankfurt: Ein letztes Mal Showtime

Dorothee Schneider verabschiedet Hannoveraner-Wallach in den sportlichen Ruhestand

Europameisterschaft Dressur 2019 in Rotterdam - Foto: Lafrentz

Dorothee Schneider hat Showtime FRH in den sportlichen Ruhestand verabschiedet

Ein letztes Mal „It’s Showtime“ – Mit einer emotionalen Zeremonie im Rahmen des Frankfurter Festhallenturniers hat Dressurreiterin Dorothee Schneider den Hannoveraner-Wallach Showtime FRH in den sportlichen Ruhestand verabschiedet.

„So einen Showtime hat man meines Erachtens nach nur einmal im Leben – wenn man überhaupt so viel Glück hat – und sein Platz in meinem Herzen ist unendlich groß“ – das sagt Dorothee Schneider (Framersheim) über ihren Sportpartner, den 17-jährigen Hannoveraner Wallach Showtime FRH. Zweimal, 2016 in Rio und 2021 in Tokio, gewannen die beiden Mannschafts-Gold bei den Olympischen Spielen sowie einmal Einzel-Bronze. „Es ist etwas Besonderes, mit einem selbst ausgebildeten Pferd in das deutsche Team für die olympischen Spiele nominiert zu werden“, sagt Dorothee Schneider.

Doch es sind nicht nur die Medaillen, die die gemeinsame Geschichte der beiden prägen: „Es war „Liebe auf das erste Gefühl“, erinnert sich die Reitmeisterin an das erste Treffen mit „Showi“. Als er dreieinhalb Jahre alt war, haben Dorothee Schneider und ihre gute Freundin und Mäzenin, Gabriele Kippert, den Sandra-Hit-Sohn aus der Zucht von Heinrich Wecke entdeckt. Seitdem ist er in Framersheim zuhause, wo sie sich Dorothee Schneider seiner Ausbildung gewidmet hat. „Etwas schüchtern und introvertiert versteckte er sich oft hinter mir, obwohl ich ja auch selbst eher mit diesen Charakterzügen ausgestattet bin. Wir passen also perfekt zusammen und wurden im Laufe der Jahre zu einem super Team – nicht nur sportlich, sondern auch im Privaten“, schreibt Dorothee Schneider auf ihrem Instagram-Profil. „Showtime ist heute nicht mehr schüchtern, sondern ein strahlender Prinz, dessen Vertrauen und Selbstbewusstsein im Viereck und auch zuhause beeindruckend gewachsen sind. Er hat erkannt, was er im Stande ist, zu leisten und wie besonders er ist – nicht nur für mich. Er lässt mit seiner einzigartigen Art viele Herzen höherschlagen – vor allem meins!“

Herzen höher schlagen ließen die beiden ihre Zuschauer vor allem mit ihren Auftritten in der Kür zur Musik von Queen und dem passenden Intro „It’s Showtime“, mit der sie beispielsweise 2019 bei der Europameisterschaft in Rotterdam mit über 90 Prozent Einzel-Silber gewannen.
Ausschnitte ihrer Kür zeigten die beiden auch bei der emotionalen Abschiedszeremonie im Rahmen des Frankfurter Festhallenturniers, bei der natürlich auch Showtimes Besitzerinnen Gabriele Kippert und Eva Maria Mann anwesend waren. Eine gerührte Gabriele Kippert sagte: „Dieses harmonische Bild von Doro und Showtime in der Kür und die Freude, die Doro über dieses Pferd ausgestrahlt hat, das ist für mich immer überwältigend gewesen. Doro, wir sind so stolz dich, auf Showtime und dieses tolle Team. Ich danke dir.“

Mit dabei war auch Bundestrainerin Monica Theodorescu: „Danke Showi, für so viele tolle Momente. Manchmal war er nicht der Mutigste, aber Dorothee hat es immer wieder geschafft, ihm Vertrauen zu geben, seine Stärken zur Geltung und ihn zum Strahlen zu bringen. Zwei olympische Goldmedaillen sind kein Zufall. Es war ein Genuss, diesen beiden zuzusehen.“

Dorothee Schneider sagte: „Das Wort, das mir heute am wichtigsten ist, ist Dankbarkeit. Ich bin so dankbar für dieses Pferd, der 14 Jahre mit mir getanzt hat – erst auf Turnieren, und wir werden jetzt zuhause weiter tanzen.“ Seinen sportlichen Ruhestand wird der Sandro-Hit-Sohn aus der Zucht von Heinrich Wecke in seinem Zuhause in Framersheim bei Dorothee Schneider verbringen. Mit direkter „Showtime eröffnet immer meinen Reittag- ihn morgens zu sehen, sich auf ihn zu freuen, ist ein toller Start in den Tag.“ fn-press

Stand: 16.12.2023