Deutsche Reiterliche Vereinigung
18.08.2023 | 09:00 Uhr | Laura Schwabbauer

Dressur-EM: Fendi fällt aus, Thiago rückt nach

Sönke Rothenberger wird nicht bei der Europameisterschaft in Riesenbeck starten

Sönke Rothenberger und Fendi werden nicht bei der Dressur-EM in Riesenbeck an den Start gehen. Foto: Stefan Lafrentz

Sönke Rothenberger (Bad Homburg) und sein Wallach Fendi werden nicht bei der Dressur-Europameisterschaft in Riesenbeck an den Start gehen. Matthias Alexander Rath (Kronberg) und Thiago rücken in die deutsche Mannschaft nach.

Die Europameisterschaften der Dressur und Para-Dressur werden vom 4. bis 10. September in Riesenbeck ausgetragen. Sönke Rothenberger und sein neunjähriger Wallach Fendi gehörten zu den vier Paaren, die dort die deutschen Farben vertreten sollten. Der Wallach hat sich jedoch leicht verletzt. „Er soll ausreichend Ruhe und Zeit für die Regeneration bekommen, daher haben wir entschieden, zu seinem Wohl auf einen EM-Start zu verzichten und ihn zurückzuziehen“, erklärt Sönke Rothenberger.

Matthias Alexander Rath (Kronberg) und der Hengst Thiago GS rücken als erstes Reservepaar nach und werden in Riesenbeck an den Start gehen. Zum deutschen Team gehören außerdem Jessica von Bredow-Werndl (Aubenhausen) und TSF Dalera BB, Frederic Wandres (Hagen a.T.W.) mit Bluetooth OLD und Isabell Werth mit DSP Quantaz. lau/fn-press

Stand: 18.08.2023