Deutsche Reiterliche Vereinigung
12.05.2013 | 18:30 Uhr | Eva Borg

CAN Schildau: Sieg für Pony-Vierspännerfahrer Thomas Bär

Hubert Häringer bester Pony-Zweispännerfahrer

Schildau (fn-press). Zu einer ersten Formüberprüfung der Saison 2013 trafen sich die Ponyfahrer in Schildau in Sachsen. Für die Pony-Vier- und die Pony-Zweispänner war es die erste Einlaufprüfung auf dem Weg zu den diesjährigen Weltmeisterschaften Anfang November in Südfrankreich. Es siegten Thomas Bär (Mühltroff) in der Kombinierten Prüfung der Pony-Vierspänner und Hubert Häringer bei den Pony-Zweispännern.

Nach der Dressur der Pony-Vierspänner hatte zunächst der Doppel-Weltmeister von 2009 Tobias Bücker aus Emsdetten die Führung übernommen. Er siegte mit zwei neuen Ponys im Gespann in dieser Teilprüfung mit 55,41 Punkten vor Thomas Bär, der auf 56,32 Punkte kam. Beim Kegelfahren, das in Schildau traditionell bereits am Samstag stattfindet, waren beide Fahrer fehlerfrei geblieben. In der abschließenden Geländeprüfung, mit den besonderen Hindernissen, die verschiedene Schildbürgerstreiche darstellen, zeigte Thomas Bär dann eine ganz starke Leistung. Er gewann nicht nur diese Teilprüfung (59,61 Punkten), sondern damit auch die Kombinierte Wertung (115,93). Tobias Bücker kam im Gelände auf Rang vier (65,65) und platzierte sich auf Rang drei der Kombinierten Wertung (121,12). Er musste seinen Vereinskollegen Michael Bügener nämlich noch vorbeiziehen lassen. Dieser war in der Dressur Fünfter, im Kegelfahren ebenfalls fehlerfrei und im Gelände Dritter, so dass er sich mit einer Gesamtpunktzahl von 119,88 Punkten hinter Thomas Bär und vor Tobias Bücker platzierte.

Bei den Pony-Zweispännern hatte Hubert Häringer (Gundelfingen) mit dem Sieg in der Dressur den Grundstein für seinen Erfolg gelegt. Im Hindernisfahren kassierte er zwar drei Strafpunkte, war dann aber der Schnellste im Gelände und gewann auch die dritte Teilprüfung. So siegte er mit 111,75 Punkten in der Gesamtwertung vor Niels Kneifel (Wunstorf) mit 112,48 Punkten. Der Nachwuchsfahrer, der im vergangenen Jahr schon die Bronzemedaille bei den Deutschen Meisterschaften der Pony-Zweispänner gewinnen konnte, kam auf 112,48 Punkte. Platz drei ging an Carl Holzum mit 122,60 Punkten.

Alle Ergebnisse unter www.schuetzengilde-schildau.de

Stand: 12.05.2013