Deutsche Reiterliche Vereinigung
12.10.2021 | 15:30 Uhr | Adelheid Borchardt

Der fliegende Galoppwechsel im Fokus

Tipps und Übungen: So gelingt der fliegende Wechsel

Warendorf (fn-press). Er gehört zur fortgeschrittenen Ausbildung des Pferdes: Der fliegende Galoppwechsel. Warum braucht man den fliegenden Wechsel eigentlich? Was macht einen guten fliegenden Galoppwechsel aus? Was sollten Reiter und Pferd können, um fit für diese anspruchsvolle Lektion zu sein? Mit welchen Übungen bringe ich meinem Pferd den fliegenden Galoppwechsel bei? Diese Woche dreht sich auf den Social-Media-Kanälen der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN) alles um den fliegenden Galoppwechsel.

Der fliegende Galoppwechsel gehört zu den natürlichen Bewegungen des Pferdes. So wechseln zum Beispiel viele Pferde – auch schon Fohlen - auf der Weide ganz natürlich fliegend den Galopp, wenn sie die Richtung ändern und bleiben so im Gleichgewicht. Um den fliegenden Galoppwechsel unter dem Reiter zu erarbeiten, erläutert Lina Sophie Otto, Pferdewirtschaftsmeisterin und Mitarbeiterin der FN-Abteilung Ausbildung, unter anderem die Kriterien: Der ideale fliegende Galoppwechsel wird vom Pferd gelassen und fließend, gerade und erhaben, in gut erkennbarer Vorwärtstendenz durchgesprungen. Dabei erfolgt das Umspringen der Vorder- und Hinterbeine gleichzeitig im Moment der freien Schwebe. Der Reiter gibt die Hilfe zum Wechsel präzise, aber möglichst unauffällig. Ausführlich geht FN-Expertin Lina Otto auf dem FN-Instagram-Kanal (@fn_pferdesport) und der FN-Facebook-Seite (@DeutscheReiterlicheVereinigung) auf den fliegenden Galoppwechsel ein, den notwendigen Ausbildungsstand von Reiter und Pferd, sie nennt vorbereitende Übungen und gibt Tipps, wie man den fliegenden Wechsel am besten erarbeitet. Abgerundet wird der Themenschwerpunkt durch Gewinnspiele.

Praxisnahe Hilfestellung, wie man den fliegenden Galoppwechsel erarbeitet, finden Reiter in dem neu aufgelegten Band 2 der Richtlinien für Reiten und Fahren „Fortgeschrittenen Ausbildung für Reiter und Pferd“. Das Standardwerk ist erst Anfang des Jahres grundlegend neu überarbeitet erschienen. In dieser 14. Auflage wird der Ausbildungsprozess in der weiterführenden Dressur-, Spring- und Vielseitigkeitsausbildung noch präziser und detaillierter beschrieben als in vorherigen Auflagen. Die Zusammenhänge der Ausbildung aber auch die genaue Ausführung und Hilfengebung der jeweiligen Übungen und Lektionen werden bis zu den höchsten Klassen jeder Disziplin umfassend und detailliert erläutert. Das Buch ist im FNverlag erschienen.

Klicken Sie hier, um Marketing-Cookies zu akzeptieren und dieses Video zu aktivieren.
Stand: 13.10.2021