R+V Allgemeine Versicherung AG - Hauptsponsor der Deutschen Reiterlichen Vereinigung e.V. (FN) - Bundesverband für Pferdesport und Pferdezucht
Deutsche Reiterliche Vereinigung - Bundesverband für Pferdesport und Pferdezucht, Foto: FN-Archiv

Anmelden

Melden Sie sich an, um im FN-Shop zu bestellen oder die vielen Vorteile einer Persönlichen Mitgliedschaft zu nutzen.

18.08.2016 | 20:30 Uhr | Uta Helkenberg

Le Mans: Deutsche Voltigierer weiter auf Erfolgskurs

Le Mans/FRA (fn-press). Die deutschen Nachwuchsvoltigierer sind auch an Tag 2 der Europameisterschaften in Le Mans in Frankreich auf Erfolgskurs. Nach der ersten Pflicht und Kür belegen die deutschen Damen die Plätze eins bis drei und auch das deutsche Juniorteam konnte die Führung nach der ersten Pflicht bestätigen.

Bei den Juniorvoltigiererinnen führt weiterhin Mara Xander (Nordheim). Die Deutsche Juniorenmeisterin, die von Andrea Blatz auf Luigi vorgestellt wird, erhielt für ihre Charlie Chaplin-Kür zwar etwas weniger Punkte als Vize-Weltmeisterin Franziska Peitzmeier, konnte ihre Spitzenposition mit 8,013 Punkten aber dennoch behaupten. Mit 7,988 Punkten nach dem ersten Durchgang trennen die 16-jährige Langenberger und Dorian Gray SN (Longenführerin Anna Brinkmann) allerdings nur Hundertstel von der Führenden. Ebenfalls auf Medaillenkurs liegt Hannah Steverding (Herxheim) mit Cyrano (Doris Marquart). Mit einem Zwischenstand von 7,760 Punkten ist sie aktuell Dritte. Auch die Juniorgruppe des VFZ Mainz-Ebersheim mit Celebration und Longenführerin Alexandra Dietrich bleibt nach dem ersten Durchgang in Führung, auch wenn sie in der Kür der Schweizer Mannschaft den Vortritt lassen mussten. Verbessern konnten sich die deutschen Nachwuchsvoltigierer, die in der ersten Pflicht noch nicht ganz ihren Rhythmus gefunden hatten. So arbeitete sich Konstantin Näser (Gäufelden) mit Cyrano (Doris Marquart) dank seiner „High Motivation“-Kür auf den zweiten Platz nach oben. Mit 7,319 Punkten nach dem ersten Durchgang hat er nur noch den Franzosen Ludo Campion (7,393) vor sich. Ebenfalls Plätze gut machte Leon Hüsgen (Neuss) mit Smarti (Elisabeth Simon), der als „Straßenzauberer“ die Richter überzeugte. Seine Ausgangsposition: 7,095 Punkte, Platz vier. Viel riskiert hat der Deutsche Juniorenmeister Gregor Klehe (Grasbrunn) mit Adlon (Alexander Hartl), kam allerdings in einer der Höchstschwierigkeiten beinahe unters Pferd und konnte einen unfreiwilligen Abgang gerade noch verhindern. Er rangiert mit 6,818 Punkten auf Platz elf. „Gregor hat alles richtig gemacht. Wer hier vorne mitmischen will, muss volles Risiko gehen. Auch wenn es dann eben mal so ausgeht“, sagte Bundestrainerin Ulla Ramge.

Ihren ersten Auftritt hatten heute auch die „Senioren“, für die es in Le Mans um die Weltmeistertitel geht. Nach der ersten Pflicht geben bei den Herren Europameister Jannis Drewell (Steinhagen) mit Diabolus (Simone Drewell) mit 8,152 Punkten und Vizeeuropameister Thomas Brüsewitz (Garbsen) mit Bigstar (Irina Lenkeit) mit 8,147 Punkten den Ton an. Vorerst nur Siebter ist Weltcupsieger Daniel Kaiser (Delitzsch) mit Down Under (Nina Vorberg) mit 7,797 Punkten. „Das überrascht allerdings nicht so sehr, denn Daniel ist eher kür- und technikstark“, so Ulla Ramge. In der Damenkonkurrenz übernahm Pas-de-Deux-Weltmeisterin Jasmin Lindner aus Österreich mit 8,220 Punkten die Führung, gefolgt von Janika Derks (Neuss) mit Auxerre (Jessica Lichtenberg) mit 8.114 Punkten. Vizeeuropameisterin Corinna Knauf (Köln) mit Fabiola (Alexandra Knauf) und Kristina Boe (Hamburg) mit Don de la Mar (Longenführerin: Winnie Schlüter) schließen sich mit 8,039 beziehungsweise 7,984 Punkten auf den Plätzen vier und fünf an. Einen guten Start erwischte auch das Team des VV Ingelsberg, das sich mit 7,331 Punkten knapp vor der Mannschaft aus der Schweiz (7,322) platzieren konnte. Auf dem dritten Platz folgt das Team Österreich mit 6,976 Punkten.

derbymed Mobility HCC

Gelenkprobleme?

Mobility HCC enthält einen Komplex aus Hyaluronsäure, welche Hauptbestandteil der Gelenkschmiere ist und als Stoßdämpfer im Gelenkspalt wirkt, und Chondroitinsulfat, welches wichtiger Bestandteil der Knorpelzellen ist und als Transportprotein dient.

Mehr Infos...