R+V Allgemeine Versicherung AG - Hauptsponsor der Deutschen Reiterlichen Vereinigung e.V. (FN) - Bundesverband für Pferdesport und Pferdezucht
Deutsche Reiterliche Vereinigung - Bundesverband für Pferdesport und Pferdezucht, Foto: FN-Archiv

Anmelden

Melden Sie sich an, um im FN-Shop zu bestellen oder die vielen Vorteile einer Persönlichen Mitgliedschaft zu nutzen.

09.09.2017 | 20:08 Uhr | Daniel Kaiser

DJM Voltigieren: Nordheimerinnen dominieren auch den zweiten Tag

Baden-Württemberger holen Gold im Pas-de-Deux / Mara Xander und Jannik Liersch in Führung / morgen Finale

Aachen (fn-press). Es ist bislang eindeutig das Wochenende der Voltigiermannschaft aus Nordheim. Die Baden-Württembergerinnen um Trainerin Andrea Blatz dominieren bei den Deutschen Jugendmeisterschaften (DJM) in Aachen drei der vier Voltigier-Wettbewerbe. Bei den Herren liegt der Ingelsberger Jannik Liersch vor dem morgigen Finale in Front.

Den Auftakt eines langen Wettkampftages in der Albert-Vahle-Halle machten heute die 23 verbliebenen Teams. Dabei setzten sich am Ende erneut die amtierenden Weltmeister aus Nordheim durch. Die U18-Athletinnen, die vor zwei Wochen bei den Deutschen Meisterschaften der Senioren in Verden sensationell auf Rang vier gelandet waren, siegten mit ihrem zehnjährigen Oldenburger Humphrey Bogart – longiert von Trainerin und Longenfürerin Andrea Blatz – mit 8,877 Punkten und bauten ihren Vorsprung aus der Pflicht damit aus. Platz zwei des heutigen Umlaufs ging an das Juniorteam aus Brakel. Die Westfalen erhielten für ihre Western-Choreografie auf dem Rücken von Dorian Grey – vorgestellt von Anna Brinkmann – 8,352 Punkte und liegen damit klar auf Silberkurs. Platz drei des Umlaufs eroberte die Mannschaft Gut Waffenschmiede. Die Bayern kassierten mit Longenführerin Sabine Steger auf Diablo 8,045 Punkte und schoben damit den RSV Neuss-Grimlinghausen aus dem Rheinland (8,024) auf Platz vier der Tageswertung. Es folgten: Krumke (Sachsen-Anhalt/7,773), der VV Köln-Dünnwald (Rheinland/7,756) und Hoisbüttel (Schleswig-Holstein/7,667).

Bei den Damen überragte heute Fabienne Nitkowski die Konkurrenz. Die Rheinländerin, die am Vortag mit Platz fünf in die DJM eingestiegen war, präsentierte auf dem Rücken von Dantez (Longe: Iris Schulten) die mit Abstand beste Kür (8,837) und schob sich damit im Gesamtklassement auf Rang zwei vor. Pflichtsiegerin Mara Xander aus Nordheim erhielt heute 8,318 Punkte und bleibt in der Gesamtwertung mit 8,124 Punkten vor Nitkowski (7,988). Auf Rang drei folgt Hannah Steverding für den Landesverband Rheinland-Pfalz (7,826). Dahinter rangieren Alina Roß (Sachsen-Anhalt/7,804), Mona Pavetic (Reinland/7,788) und Sarah Kintrup (Bayern/7,594).

Bei den Herren gab es einen vereinsinternen Führungswechsel. Pflichtsieger Gregor Klehe zeigte heute die zweitbeste Kür (8,181) und musste die erste Position im Gesamtranking an seinen Ingelsberger Mannschaftskameraden Jannik Liersch abgeben. Der 15-jährige WM-Vierte schob sich mit einer Tageswertung von 8,45 Punkten an die Spitze des Feldes. Liersch rangiert nun mit 7,869 vor Klehe (7,849). Beide Athleten voltigierten auf Adlon – longiert von Alexander Hartl. Auf Platz drei (7,401) folgt der Westfale Philipp Stippel mit Sir Valentin und Longenführerin Dina Menke.

Im Pad-de-Deux gab es im zweiten und abschließenden Durchgang ebenfalls einen Wechsel an der Spitze. Die nach dem ersten Umlauf führenden Berlin-Brandenburger Diana Harwardt und Peter Künne konnten ihre Kür aufgrund von Problemen mit ihrem Pferd Sir Laulau nicht beenden und fielen aus der Wertung. Den Tagessieg sicherten sich die Nordheimerinnen Anne Schlumbohm und Melanie Eger. Die amtierenden Mannschafts-Weltmeisterinnen turnten mit Humphrey Bogart und Longenführerin Andrea Blatz zu 7,689 Punkten in der Tageswertung und sicherten sich somit auch den DJM-Titel (7,654). Rang zwei des Umlaufs ging nach Berlin-Brandenburg an die amtierenden Vize-Weltmeister Ronja Kähler und Julian Kögl (7,509), die sich auch im Gesamtranking Silber mit 7,396 Punkten sicherten. Platz drei des Durchgangs (7,304) sowie der Meisterschaft (7,058) geht an Hannah Bidon und Jana Schumacher vom Landesverband Rheinland-Pfalz mit Lucky Dancer und Longenführerin Karin Kramp.

Am morgigen abschließenden Wettkampftag starten ab 8.30 Uhr die 24 besten Damen in das Finale mit der Pflicht, gefolgt von der Top Sechs der Herren (10.20 Uhr). Das Kürfinale der besten 15 Mannschaften steigt ab 11 Uhr. Um 14.15 Uhr beenden die Herren ihre DJM mit der Finalkür. Die U18-Damen bestreiten ab 14.50 Uhr die letzte Prügung dieser Voltigier-DJM in der Soers.

Neues Aufgabenheft

Aufgabenheft 2018

Bereit für die Turniersaison?

Ab dem 1. Januar 2018 ist das neue Aufgabenheft gültig. Unter anderem gibt es nun genaue Handlungsanweisungen für den Fall des Verreitens und neue Aufgaben in der Dressur. 

Jetzt bestellen!