AGCO GmbH - Hauptsponsor der Deutschen Reiterlichen Vereinigung e.V. (FN) - Bundesverband für Pferdesport und Pferdezucht
Deutsche Reiterliche Vereinigung - Bundesverband für Pferdesport und Pferdezucht, Foto: FN-Archiv

Anmelden

Melden Sie sich an, um im FN-Shop zu bestellen oder die vielen Vorteile einer Persönlichen Mitgliedschaft zu nutzen.

08.09.2017 | 19:42 Uhr | Daniel Kaiser

DJM Voltigieren: Nordheim geht in Führung

Teilsiege für Mara Xander, Gregor Klehe und Harwardt/Künne

Aachen (fn-press). Die Auftaktsiege der Voltigierwettbewerbe bei den Deutschen Jugendmeisterschaften (DJM) in Aachen gehen nach Baden-Württemberg, Bayern und Berlin-Brandenburg. In der Albert-Vahle-Halle setzten sich am ersten der drei Wettkampftage der Pferdeakrobaten das Team Nordheim, Mara Xander (Nordheim), Gregor Klehe (München) und die Bernauer Diana Harwardt und Peter Künne durch.

Im Sportpark Soers rangieren die amtierenden Weltmeister aus Nordheim mit ihrer Pflicht mit großem Abstand an der Spitze des Feldes. Die Baden-Württemberger um Trainerin und Longenfürerin Andrea Blatz zeigten auf ihrem zehnjährigen Oldenburger Humphrey Bogart eine saubere Leistung, die vom Richtergremium mit 7,207 Punkten belohnt wurde. Mit über drei Zehntel Rückstand (6,867) liegt das Juniorteam des Voltigiervereins Köln-Dünnwald (Rheinland) mit Picardo und Longenführerin Alexandra Knauf auf Platz zwei, gefolgt vom Juniorteam Brakel (Westfalen/6,855) und den Titelverteidigern aus Mainz-Ebersheim (Rheinland-Pfalz/6,735).

Bei den Damen freut sich Mara Xander über den Tagessieg. Die Nordheimerin, die im Vorjahr Europameisterin in Le Mans wurde und auch den DJM-Titel holte, voltigierte mit ihrem Pferd Luigi und ihrer Longenführerin Andrea Blatz zu 7,972 Punkten. Auf Platz zwei folgt die Neusserin Mona Pavetic, die mit Damiana und Elisabeth Simon auf 7,686 Punkte kam, gefolgt von Alina Roß vom Landesverband Sachsen-Anhalt (7,663) und Hannah Steverding (Rheinland-Pfalz/7,521).

Bei den Herren sorgte der Ingelsberger Gregor Klehe – amtierende Vize-Weltmeister – mit seinem Pferd Adlon für die Zwischenführung und holte sich mit seinem Longenführer Alexander Hartl mit 7,587 Punkten den Tagessieg, gefolt von seinem Vereinskollegen und Mitstarter Jannik Liersch (7,413) sowie Simon Stolz (Rheinland-Pfalz/7,093) und WM-Bronzemedaillengewinner Philipp Stippel (Westfalen/7,038).

Im Pas-de-Deux sorten die Berlin-Brandenburger Diana Harwardt und Peter Künne für eine kleine Überraschung. Die amtierende Junioren-Europameisterin setzte sich mit ihrem neuen Partner mit 7,623 Punkten an die Spitze des Feldes. Das Duo wurde longiert von Hendrik Falk und turnte auf dem Rücken von Sir Laulau. Rang zwei geht nach Baden-Württemberg: Die Mannschafts-Weltmeisterinnen Anne Schlumbohm und Melanie Eger turnten mit Humphrey Bogart und Andrea Blatz zu 7,617 Zählern und rangieren damit vor dem morgigen Finale nur knapp hinter den Führenden. Rang drei im Zwischenklassement geht mit 7,282 Punkten und damit einem deutlichen Abstand an die Vize-Weltmeister Ronja Kähler und Julian Kögl, die in ihrer Kür einen Sturz hatten. Auf Platz vier folgen die diesjährigen Preis-der-Besten-Sieger Katharina von Eynern und Philine Lindhorst aus Hamburg (7,145).

Am morgigen Samstag zeigen die 23 Juniorteams ab 8 Uhr ihre erste Kür. Im Anschluss fällt ab 12.45 Uhr die Entscheidung im Doppelvoltigieren. Die Küren der Einzelvoltigierer folgen um 14.30 Uhr.

Neues Aufgabenheft

Aufgabenheft 2018

Bereit für die Turniersaison?

Ab dem 1. Januar 2018 ist das neue Aufgabenheft gültig. Unter anderem gibt es nun genaue Handlungsanweisungen für den Fall des Verreitens und neue Aufgaben in der Dressur. 

Jetzt bestellen!