Deutsche Kreditbank AG (DKB) - Hauptsponsor der Deutschen Reiterlichen Vereinigung e.V. (FN) - Bundesverband für Pferdesport und Pferdezucht
Deutsche Reiterliche Vereinigung - Bundesverband für Pferdesport und Pferdezucht, Foto: FN-Archiv

Anmelden

Melden Sie sich an, um im FN-Shop zu bestellen oder die vielen Vorteile einer Persönlichen Mitgliedschaft zu nutzen.

14.10.2018 | 21:30 Uhr | Uta Helkenberg

Strzegom: Doppelererfolg für Michael Jung

Deutsche Paare bei der Herbstvielseitigkeit in Polen nicht zu schlagen

Strzegom/POL (fn-press). Zum Abschluss der Saison haben die deutschen Reiter beim internationalen Herbstturnier im polnischen Strzegom noch einmal kräftig abgeräumt, allen voran Michael Jung (Horb), der in der CCI3*-Hauptprüfung einen Doppelerfolg mit seinen Nachwuchspferden landete. Aber auch in allen übrigen internationalen Prüfungen trugen sich deutsche Paare in die Siegerliste ein.

Nummer eins im CCI3* ist der zehnjährige Hannoveraner Wallach Lennox (v. Sunlight xx). Dank des Vorsprungs aus der Dressur und einer Nullrunde im Springen kamen er und Jung trotz einiger Zeitstrafpunkte am Ende nur auf 30 Minuspunkte, an die kein weiteres Paar heranreichen konnte. Am dichtesten auf den Fersen war ihm mit einem Endstand von 31,3 Minuspunkten seine achtjährige Stallkollegin Corazon, eine Hannoveraner Stute (v. Casillas), mit der Jung bereits im Sommer im CCI2* in Strzegom siegreich war. Ein Fehler im Parcours kostete dagegen die bis dahin führende Britin Gemma Tattersall mit Chilli Knight den Sieg, sie wurde mit 32,1 Minuspunkten Dritte.

Über einen erfolgreichen Saisonabschluss konnten sich auch Anna-Katharina Vogel (Biessenhofen) mit Quintana P und der Warendorfer Sportsoldat Jerome Robiné aus Darmstadt mit Quaddeldou R freuen. Die beiden Nachwuchsreiter, die in diesem Jahr in der Gesamtwertung des U25-Förderpreises die Plätze zwei (33,4) und sieben (39,1) belegten, beendeten ihre CCI3*-Premiere auf den Plätzen vier beziehungsweise sieben.

Robiné wurde darüber hinaus mit Zweitpferd Guccimo R Zweiter in der internationalen Drei-Sterne-Kurzprüfung hinter Andreas Dibowski (Döhle). Der Mannschaftsolympiasieger von 2008 und WM-Teilnehmer konnte das CIC3* mit FRH Butts Avedon und einem Ergebnis von 34,1 Minuspunkten für sich entscheiden.

Eine weiteren deutschen Sieg gab es auf Zwei-Sterne-Niveau zu feiern, wo sich im CCI2*  die zweimalige Deutsche Juniorenmeisterin Anais Neumann (Nürmbrecht) mit Pumuckl E sowie im CIC2* die ehemalige Pony-Europameisterin Anna-Lena Schaaf (Voerde) mit Fairytale durchsetzen konnten. Komplettiert wurden die deutschen Erfolge schließlich durch die Siege von Kaya Thomsen (Lindewitt) mit Horseware’s Barny und Michael Jung mit Go For S in den beiden Abteilungen des CCI1*.

Alle Ergebnisse unter www.rechenstelle.de

Deutsche Bank

Eine neue Klasse in der Dressur

Jedes Jahr fördert die Deutsche Bank Reitsport-Akademie bis zu zehn Nachwuchstalente im Dressurreiten mit gezielten Trainingsmaßnahmen und Coachings. Erleben Sie den neuen Jahrgang 2019 auf dem Int. Festhallenturnier in Frankfurt. #PositiverBeitrag

Mehr erfahren...