R+V Allgemeine Versicherung AG - Hauptsponsor der Deutschen Reiterlichen Vereinigung e.V. (FN) - Bundesverband für Pferdesport und Pferdezucht
Deutsche Reiterliche Vereinigung - Bundesverband für Pferdesport und Pferdezucht, Foto: FN-Archiv

Anmelden

Melden Sie sich an, um im FN-Shop Tickets für Veranstaltungen sowie Broschüren, Formulare und Verträge zu bestellen und sich in der Ausbilderbörse einzutragen.

12.05.2019 | 16:45 Uhr | Uta Helkenberg

Marbach: Andreas Dibowski ist Berufsreiterchampion Vielseitigkeit

Miriam Engel gewinnt U25-Förderpreis-Sonderwertung

Marbach (fn-press). Andreas Dibowski ist Sieger der internationalen Vier-Sterne-Vielseitigkeit in Marbach und damit Berufsreiterchampion Vielseitigkeit 2019. Mit einer Nullrunde im Springen verwies der Pferdewirtschaftsmeister aus Döhle den bis dahin führenden Michael Jung auf Platz zwei.

Fehlerfrei bleiben hieß die Devise von Dibowski, als er mit seinem WM-Pferd FRH Corrida als Vorletzter in den Parcours startete. „Die Chance war noch nie so groß“, sagte er hinterher. „Ich war schon ein paar Mal in den Medaillen, konnte bisher aber noch nie gewinnen." Und tatsächlich unterlief dem führenden Michael Jung mit fischerChipmunk FRH bereits am dritten Hindernis ein Abwurf, der ihn um ein einziges Zehntel hinter seinen WM-Teamkollegen auf den Silberrang sowohl im CCI4*-S als auch im Berufsreiterchampionat zurückwarf.  "Es ist ein tolle Gefühl, die Selbstbestätigung , dass man noch vorne mitmischen kann“, sagte Andreas Dibowski. 

Zu den ersten Gratulanten des frisch gebackenen Champions zählte Joachim Jung, Vater und Trainer von Michael Jung. „Ich gebe zu, ich bin schon etwas stolz darauf, euch hier geschlagen zu haben“, sagte Andreas Dibowski und ergänzte schmunzelnd: „Das passiert ja nicht so häufig.“

Dritter im CCI4*-S wurde Andrew Hoy mit Vassily de Lassos. Dem dreimaligen Mannschaftsolympiasieger aus Australien war es gelungen, mit einer Nullrunde im Gelände von Rang 28 auf Platz drei vorzurücken und sich diese Position dank einer weiteren Nullrunde im Springen zu sichern.

Den Bronzerang im Berufsreiterchampionat belegte Jörg Kurbel aus Rüsselsheim, der mit mit 1,88 Meter großen Josera’s Entertain You auf Platz 13 der internationalen Wertung landete.

Miriam Engel gewinnt im U25-Förderpreis Vielseitigkeit
Einen Führungswechsel nach Dressur und Gelände gab es auch in der Sonderwertung des U25-Förderpreises Vielseitigkeit. Denn wie Jung leistete sich auch Anna-Katharina Vogel aus Biessenhofen einen Abwurf im Springen. Vogel, im vergangenen Jahr Zweite der Gesamtserie, war als neben Hoy als einzige im Gelände fehlerfrei geblieben. In der CCI-Wertung landete sie am Ende auf Platz acht.

Platz eins unter den Top-Nachwuchsreitern (Platz sechs im CCI) belegte statt ihrer die Landwirtschaftsstudentin Miriam Engel aus Kiel. Für die 23-Jährige und ihre Stute Bonita Bella war Marbach der vierte Start auf Vier-Sterne-Niveau. „Wir haben Bonita Bella seit sie dreijährig ist, seit fünfjährig reite ich sie alleine“, sagte sie. „Sie ist mein Herzenspferd. Sie hat nicht die beste Sprungtechnik, aber sie kämpft immer bis zum Schluss für mich“, sagte sie.

Im Zwischenstand der Serie rangieren beide Reiterinnen damit punktgleich mit jeweils 60 Punkten auf Platz eins.

Dritter der Sonderwertung wurde Nils Trebbe mit Montina (Platz zwölf im CCI). Der 25-Jährige, der bei der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN) eine Ausbildung zum Bürokaufmann abgeschlossen hat, ist inzwischen in den Stall von Ex-Weltmeisterin Sandra Auffarth gewechselt, um sein Hobby auch zum Beruf zu machen. Mit 43 Punkten rangiert er auch im Zwischenstand auf Platz drei. Hb

Alle Ergebnisse unter www.rechenstelle.de.

R+V

Die R+V-Operationskostenversicherung für Pferde: ab 6,78 EUR mtl., ohne jährliche Höchstentschädigungsgrenze.
Übernahme der in der Tierklinik entstehenden Kosten für tierärztliche Leistungen, Medikamente und Nachsorge bis zu 14 Tage ab der Operation.

Mehr erfahren...