R+V Allgemeine Versicherung AG - Hauptsponsor der Deutschen Reiterlichen Vereinigung e.V. (FN) - Bundesverband für Pferdesport und Pferdezucht
Deutsche Reiterliche Vereinigung - Bundesverband für Pferdesport und Pferdezucht, Foto: FN-Archiv

Anmelden

Melden Sie sich an, um im FN-Shop zu bestellen oder die vielen Vorteile einer Persönlichen Mitgliedschaft zu nutzen.

18.06.2016 | 20:45 Uhr | Julia Basic

U25-EM Dressur: Gold für Sanneke Rothenberger und Deveraux OLD

Florine Kienbaum und Doktor Schiwago holen Silber

Hagen a.T.W. (fn-press). Unangefochten haben Sanneke Rothenberger und Deveraux OLD heute ihre zweite Goldmedaille bei den ersten U25-Europmeisterschaften der Dressurreiter gewonnen. Nach Teamgold sicherten sie sich in Hagen am Teutoburger Wald nun auch den Sieg in der Einzelwertung, dem Kurz-Grand-Prix. Ihre Teamkollegin Florine Kienbaum und Doktor Schiwago belegten den Silberrang und sorgten für einen deutschen Doppelerfolg. Alle vier deutschen Paare erreichten Wertungen von mehr als 70 Prozent. Nadine Husenbeth und Florida wurden Siebte, Juliette Piotrowski und Doktor Schiwago belegten Rang acht.

Erneut haben die vier deutschen Paare bei der U25-Europameisterschaft Dressur in Hagen am Teutoburger Wald eine geschlossene, starke Mannschaftsleistung gezeigt. Nach dem gestrigen Gewinn der Team-Goldmedaille belegten sie auch in der ersten Einzelwertung, dem Kurz-Grand-Prix, allesamt Plätze und den besten Zehn. „Alle vier sind frech nach vorne geritten und haben konstant gute Leistungen gezeigt“, freute sich Disziplintrainer Jürgen Koschel. „Kleine Fehler gehen absolut in Ordnung für dieses erste Championat auf diesem Niveau.“ Insgesamt gab es unter den 41 Starterpaaren zwölfmal Wertungen von mehr als 70 Prozent. Bronze gewann der Spanier Juan Matute Guimon mit dem hannoverschen Don-Frederico-Sohn Don Diego Ymas (72.558 Prozent).

Juliette Piotrowski (Düsseldorf) und Sir Diamond waren am Morgen die ersten Starter für Deutschland. Wie am Vortag zeigten sie erneut eine routinierte Leistung, die zwar kleine Fehler hatte, jedoch mit guten 71.465 Prozent und Platz acht belohnt wurde. Nadine Husenbeth und ihre Fuchsstute Florida erritten 71.884 Prozent und platzierten sich somit knapp vor Piotrowski auf Rang sieben. Damit sicherte sich die Niedersächsin (Sottrum) aber noch den dritten deutschen Startplatz für die morgige Grand-Prix-Kür. „Da wollen wir natürlich noch mal richtig angreifen. Die Mannschaftsgoldmedaille war unser großes Ziel. Alles was jetzt noch kommt, ist das Sahnehäubchen“, sagte Husenbeth.

Sanneke Rothenberger hatte am Morgen mit ihrem zweiten Pferd Wolke Sieben bereits die Intermediare II in der parallel zur EM laufenden CDI2*-Tour gewonnen. Ein rundum gelungener Tag für die Studentin aus Hessen, die bereits 14 Goldmedaillen bei Nachwuchseuropameisterschaften gesammelt hat. Sie war mit ihrem erfahrenen Deveraux OLD, mit dem sie 2011 drei Goldmedaillen bei den Jungen Reitern gewonnen hat, am Vormittag als zweites deutsches Paar gestartet. 75.977 Prozent blieben bis zum Schluss unangefochten. „Das ist der Wahnsinn. Ich bin einfach nur dankbar, dass ‚Devil‘ heute wieder so gut mitgemacht hat“, sagte die Bad Homburgerin. „Der Fehler bei den Einerwechseln lag einfach an mir, da war ich kurz unkonzentriert. Ansonsten bin ich absolut zufrieden.“

‚Mini‘ wächst über ich hinaus
Als letzte deutsche Starterin ging Florine Kienbaum (Lohmar) mit Doktor Schiwago ins Viereck. Die 23-jährige kann bereits auf vier Teamerfolge bei den Junioren und Jungen Reitern zurückblicken. 2010 gewann sie zudem Einzelbronze. Und auch in Hagen übertraf sie alle Hoffnungen. 73.116 Prozent erhielten die beiden für ihre Vorstellung – das bedeutete die Silbermedaille. „Das ganze Turnier hier ist einfach so aufregend, ich war selbst nervös, aber ‚Mini‘ hat alles gegeben und heute konnten wir auch ein bisschen mehr riskieren“, sagte Kienbaum. ‚Mini‘ lautet der Spitzname ihres Don-Frederico-Sohnes Doktor Schiwago, der so gar nicht zu diesem imposanten Rappen passen mag. „Er ist einfach unfassbar groß, aber manchmal benimmt er sich wie eine kleine Schmusekatze“, klärt die 23-jährige Reiterin auf.

Nach diesem zweiten erfolgreichen Tag auf Hof Kasselmann bei der ersten U25-Dressur-EM dürfen Rothenberger, Kienbaum und Husenbeth am morgigen Sonntag noch einmal in der Grand Prix Kür nach den Einzelmedaillen greifen. Ebenfalls dabei sein wird der erst 18-jährige Juan Matute Guimon, der sich am Samstag die Bronzemedaille sicherte. Er kündigte bereits an, den deutschen Damen gehörig Konkurrenz machen zu wollen. Der Spanier ist der Sohn des dreimaligen spanischen Olympiateilnehmers Juan Matute sen. und amtierender Kür-Europameister der Junioren. jbc

Mehr über die vier deutschen Reiterinnen erfahren Sie hier: www.pferd-aktuell.de/fn/newsticker/dressur/das-team-fuer-die-erste-u25-europameisterschaften-dressur

Alle Ergebnisse aus Hagen können Sie hier nachlesen: www.ec-u25-dressage.de/front_content.php?idcat=1574

MOVIE

Galopp auf Knopfdruck

MOVIE ist ein innovatives Sportgerät für das Voltigieren, das den Galopp simuliert und das Pferd entlastet. MOVIE ermöglicht dem Anfänger das methodische Erlernen von Bewegungsabläufen und dem Profi ein hohes Trainingspensum unter realistischen Bedingungen.

Mehr Informationen