Europameisterschaften 2017 - News, Teams, Zeitplan
Pikeur & Eskadron - Hauptsponsor der Deutschen Reiterlichen Vereinigung e.V. (FN) - Bundesverband für Pferdesport und Pferdezucht
Deutsche Reiterliche Vereinigung - Bundesverband für Pferdesport und Pferdezucht, Foto: FN-Archiv

Anmelden

Melden Sie sich an, um im FN-Shop zu bestellen oder die vielen Vorteile einer Persönlichen Mitgliedschaft zu nutzen.

12.08.2017 | 21:30 Uhr | fn-press

Valkenswaard: Christian Ahlmann auf Platz 2

Die 13. Station der Global Champions Tour führte in die Niederlande

Valkenswaard (fn-press). Auf der Reitsportanlage von Jan Tops, dem „Kopf“ der höchst dotierten Springsportserie Global Champions Tour, gingen die Aktiven zur vorletzten Etappe im niederländischen Valkenswaard an den Start. Christian Ahlmann (Marl) musste sich nur dem Italiener Lorenzo de Luca geschlagen geben.

Noch einmal, in Rom Ende September, treffen sich die Springreiter, bevor die Global Champions Tour ihr Finale 2017 in Doha/Katar austrägt. Bei der vorletzten Etappe im niederländischen Valkenswaard ging Christian Ahlmann noch einmal sehr erfolgreich auf Punktejagd. Der 42-Jährige setzte im Hauptspringen des CSI5* seinen bewährten, 15 Jahre alten Hannoveraner Hengst Codex One ein. Der Contendro-Sohn meisterte nach fehlerfreiem Umlauf auch das Stechen ohne Abwurf. Seine 39,93 Sekunden sollten für den Sieg allerdings nicht reichen. Etwas schneller ritt der in Belgien lebende Italiener Lorenzo de Luca mit dem Wallach Ensor de Litrange über die Ziellinie (39,2) und sicherte sich das Preisgeld von 99.000 Euro der mit insgesamt 300.000 Euro dotierten Prüfung. Für den zweitplatzierten Ahlmann sprangen immerhin noch 60.000 Euro heraus. Dritter wurde der Niederländer Maikel van der Vleuten mit dem KWPN-Hengst VDL Groupe Verdi.

Zweitbester deutscher Reiter war Andreas Kreuzer (Herford). Er hatte etwas Pech, denn sein zehnjähriger Wallach Calvilot (v. Calvaro Z) aus der Zucht Oldenburg International kam mit einem Zeitfehler ins Ziel und verpasste damit das Stechen. Es wurde Platz neun.

Das Ranking, das über die Teilnahme am Finale der Global Champions Tour in Doha Anfang November entscheidet, führt der Niederländer Harrie Smolders mit 268 Punkten an, knapp dahinter Christian Ahlmann mit 257 Punkten. Auf den weiteren Plätzen: Alberto Zorzi/ITA 255, Maikel van der Vleuten/NED 247, Lorenzo de Luca/ITA 243,5 und Scott Brash/GBR 230. Der in Belgien lebende Deutsche Daniel Deußer schließt sich auf Platz 13 an (158,5), Marco Kutscher (Bad Essen) und Andreas Kreuzer belegen die Plätze 21 und 22 (121 bzw. 116 Punkte).    hen

Effol

Effol, FN-Partner, Pflegemittel

SuperStar-Shine

Effol SuperStar-Shine spendet Glanz, ohne dass sich Fell und Langhaar künstlich anfühlen. Das Putzen wird für mehrere Tage erleichtert. Das Glanzspray löst beim Kämmen Knoten, Späne und Stroh.

mehr Informationen...