Europameisterschaften 2019: Teams, Zeitplan, News
AGCO GmbH - Hauptsponsor der Deutschen Reiterlichen Vereinigung e.V. (FN) - Bundesverband für Pferdesport und Pferdezucht
Deutsche Reiterliche Vereinigung - Bundesverband für Pferdesport und Pferdezucht, Foto: FN-Archiv

Anmelden

Melden Sie sich an, um im FN-Shop zu bestellen oder die vielen Vorteile einer Persönlichen Mitgliedschaft zu nutzen.

07.05.2019 | 17:45 Uhr | fn-press

Mannheim: Simone Blum gewinnt Badenia

Weltmeisterin und ihre Stute DSP Alice sprangen auch im Championat zum Sieg

Mannheim (fn-press). Die amtierenden Weltmeister Simone Blum (Zolling) und ihre Stute DSP Alice waren die überragenden Athleten der Badenia, wie der Große Preis von Mannheim heißt. Zwei Tage zuvor hatten die beiden zudem die zweitwichtigste Prüfung des Maimarkt-Turniers, das Championat von Mannheim, gewonnen.

Franke Sloothaak und Joli Coeur waren die letzten, die sowohl das Championat von Mannheim als auch die Badenia gewinnen konnten. Dieser Doppelsieg ist nun 23 Jahre her, vorher war dies noch Meredith Michaels-Beerbaum mit Quick Star gelungen (1993). Jetzt hat Weltmeisterin Simone Blum gleichgezogen: Mit ihrer WM-Stute Alice, die im Winterhalbjahr nur wenige Turniere bestritten hatte und pausieren musste, weil ihre Reiterin an der Schulter operiert wurde, sicherte sich die 30-jährige Bayerin zwei goldene Schleifen in den Hauptprüfungen des Mannheimer Maimarkt-Turniers. Im zwölfköpfigen Stechen der Badenia nahm die für ihre Schnelligkeit berühmte wie berüchtigte Alice die Hindernisse in engen Linien und mit gewohnt hohem Tempo. Die souveräne Runde der zwölfjährigen Askari-Tochter aus der brandenburgischen Zucht (Deutsches Sportpferd) endete nach 35,17 Sekunden. „Alice war heute wieder der Wahnsinn, aber das ist sie ja immer“, lobte Simone Blum ihre temperamentvolle Partnerin.

Platz zwei sicherte sich der Spanier Sergio Alvarez Moya mit der in Irland gezogenen Stute MHS Attraction v. Numero Uno (0/36,51). Den drittschnellsten fehlerfreien Ritt durch den Stechparcours zeigte Maurice Tebbel (Emsbüren) mit seinem rheinischen Hengst Don Diarado v. Diarado (0/37,44). Das Paar gehörte ebenso wie Simone Blum und Alice zum deutschen Team, das bei den Weltreiterspielen in Tryon die Bronzemedaille gewonnen hatte. Aus der Nachbarschaft des Maimarkt-Turniers stammt der viertplatzierte Reiter: Richard Vogel, der sogar für den Reiterverein Mannheim startet, hat sich mit einem eigenen Turnier- und Handelsstall in Viernheim ein paar Kilometer nordöstlich von Mannheim selbständig gemacht. Zuvor war er als Bereiter im Stall von Ludger Beerbaum angestellt. Im Sattel des Holsteiners Lesson Peak v. Lord Z meisterte auch er den Stechparcours fehlerfrei (37,49).

Während der Große Preis, die Badenia, traditionell erst am Dienstag ausgetragen wird, war das Maimarkt-Championat von Mannheim der springsportliche Höhepunkt am Turniersonntag. Hinter dem Siegerpaar Simone Blum und Alice, die das Stechen in fehlerfreien 36,94 Sekunden gemeistert hatten, freute sich der in Deutschland noch recht unbekannte Franzose Jacques Helmlinger über Platz zwei. Der 29-jährige Elsässer und sein französischer Hengst Tonic des Mets benötigten 38,05 Sekunden. Auf Platz drei ritt Holger Hetzel (Goch) mit dem 15-jährigen Holsteiner Legioner v. Limbus.   hen

Sprenger

BROWN GRIP Sporen von Sprenger. Garantierte Qualität und höchster Komfort.

Topaktuell und gleichzeitig zeitlos präsentieren sich die neuen Sporen mit dunkelbraunem Grip und sind das perfekte Accessoire für ein Reitsportoutfit in Dunkelbraun.

Mehr Informationen