Pikeur & Eskadron - Hauptsponsor der Deutschen Reiterlichen Vereinigung e.V. (FN) - Bundesverband für Pferdesport und Pferdezucht
Deutsche Reiterliche Vereinigung - Bundesverband für Pferdesport und Pferdezucht, Foto: FN-Archiv

Anmelden

Melden Sie sich an, um im FN-Shop Tickets für Veranstaltungen sowie Broschüren, Formulare und Verträge zu bestellen und sich in der Ausbilderbörse einzutragen.

21.12.2019 | 22:30 Uhr | fn-press

London: Marcus Ehning Vierter im Weltcup

Schweizer Martin Fuchs gewinnt achte Etappe der Westeuropa-Liga

London (fn-press). Marcus Ehning (Borken) platzierte sich als bester deutscher Reiter mit dem Hengst Cornado NRW auf Platz vier im Weltcup-Springen des traditionsreichen Londoner Turniers „Olympia Horse Show“. Seine außergewöhnliche Erfolgsserie setzte der Schweizer Martin Fuchs mit einem weiteren Sieg fort.

Wie einen Monat zuvor beim Turnier in Prag sprangen Marcus Ehning und der 16 Jahre alte nordrhein-westfälische Landbeschäler Cornado NRW (v. Cornet Obolensky) auch in London auf Platz vier. Nach fehlerfreiem Umlauf hatten sich die Beiden mit fünf weiteren Paaren fürs Stechen qualifiziert. In der finalen Runde unterlief dem Schimmelhengst ein Fehler (4/32,17). Ohne Abwurf erreichte Europameister Martin Fuchs das Ziel (31,99). Diesmal setzte er nicht seinen westfälischen Erfolgspartner Clooney ein, sondern den Wallach The Sinner, Oldenburger Springpferd v. Sanvaro. Auch der für Österreich startende Münchner Max Kühner konnte sein Weltcup-Punktekonto ordentlich aufstocken. Er wurde mit dem erst achtjährigen Brandenburger Wallach Electric Blue P v. Eldorado Zweiter (0/33,83). Platz drei erzielte der Belgier Niels Bruynseels mit Delux van T&L (0/34,64).

Marcus Ehnings deutsche Kollegen Markus Brinkmann, Christian Ahlmann und Michael Jung konnten sich nicht für das Stechen des Weltcup-Springens qualifizieren. Das Ranking der Westeuropa-Liga führt der Belgier Pieter Devos mit 55 Punkten vor dem Schweizer Steve Guerdat mit ebenfalls 55 Punkten (aber ohne Sieg) an. Auf den weiteren Plätzen: Scott Brash (GBR, 47), Martin Fuchs (44), Emanuele Gaudiano (ITA, 43), Kevin Staut (FRA, 35) und Marcus Ehning (33). Bis zum Weltcup-Finale in Las Vegas im April 2020 stehen noch sechs Qualifikationen auf dem Programm, die nächste direkt nach Weihnachten im belgischen Mechelen.    hen