AGCO GmbH - Hauptsponsor der Deutschen Reiterlichen Vereinigung e.V. (FN) - Bundesverband für Pferdesport und Pferdezucht
Deutsche Reiterliche Vereinigung - Bundesverband für Pferdesport und Pferdezucht, Foto: FN-Archiv

Anmelden

Melden Sie sich an, um im FN-Shop zu bestellen oder die vielen Vorteile einer Persönlichen Mitgliedschaft zu nutzen.

19.01.2018 | 21:45 Uhr | Julia Basic

Leipzig: Stevens, Kukuk und Lill für Weltcup-Springen qualifiziert

Christian Ahlmann bester deutscher Reiter am Freitagabend

Leipzig (fn-press). Beim internationalen Spring-, Fahr- und Voltigier-Turnier Partner Pferd in den Leipziger Messehallen stand am Freitagabend unter anderem die Qualifikation zum Weltcup-Springen am Sonntag auf dem Programm. Als bestes deutsches Paar belegten Christian Ahlmann und die 13-jährige DSP-Stute Ailina (von Chico's Boy – Cowondo) Platz vier. Die Prüfung gewann der Kolumbianer Carlos Enrique Lopez Lizarazo mit Admara vor dem Niederländer Harrie Smolders mit Zinius.

Während Ahlmann (Marl) neben Daniel Deußer (Rijmenam/BEL), Marcus Ehning (Borken), Patrick Stühlmeyer (Osnabrück), Felix Haßmann (Lienen), Holger Wulschner (Passin), Hans-Dieter Dreher (Eimeldingen) und Maurice Tebbel (Emsbüren) bereits die Quali für Sonntag sicher hatte, nutzten Mario Stevens (Molbergen), Christian Kukuk (Riesenbeck) und Maximilian Lill (Antorf) ihre Chance und ergatterten dank schneller und fehlerfreier Runden noch einen Startplatz für das Weltcup-Springen. Stevens trat mit dem Oldenburger Wallach Landano (von Lord Pezi – C-Indoctro) an, mit dem er zuletzt den Großen Preis von Oldenburg gewonnen hatte. Die beiden belegten in Leipzig Rang fünf. Christian Kukuk und der westfälische Hengst Limonchello NT (von Lord Caletto – Calido) wurden Zehnte. Für Maximilian Lill und den OS-Wallach Checkers (Coronado – Clerus) wurde es der zwölfte Platz.

Am Samstag steht mit dem Championat von Leipzig ein weiterer Höhepunkt auf dem Programm der Springreiter. Im Großen Preis am Sonntag geht es dann um wichtige Punkte für das Weltcup-Finale, das Mitte April in Paris sattfindet. Die besten Chancen auf die Teilnahme hat bisher aus deutscher Sicht Daniel Deußer, der mit Cornet den Weltcup-Auftakt in Oslo gewonnen hatte und derzeit auf Rang vier (48 Punkte) der Weltcup-Gesamtwertung liegt. Christian Ahlmann rangiert mit 28 Punkten auf Rang 17, Marcus Ehning auf Rang 20 (26 Punkte) und Philipp Weishaupt auf Platz 28 (21 Punkte). Aus der Westeuropa-Liga, in der die deutschen Reiter gelistet sind, qualifizieren sich 18 Reiter für Paris. jbc

Die deutschen Voltigierer Jolina Ossenberg-Engels/Timo Gerdes und Theresa Sophie Bresch/Torben Jacobs (Pas de Deux), Jannik Heiland, Viktor Brüsewitz, Thomas Brüsewitz und Miro Rengel (Einzel Herren) sowie Kristina Boe (Einzel Damen) kämpfen am Samstag um Weltcup-Punkte. Die Vierspänner-Fahrer mit dem deutschen Georg von Stein sind am Sonntagvormittag an der Reihe. Das Gesamtprogramm und alle Ergebnisse aus Leipzig finden Sie hier: engarde.de/events/143/

Alle Informationen zum Weltcup finden Sie hier: inside.fei.org/fei/events/world-cups/jumping 

Alte Helden

Alte Helden - Filmreihe über ehemalige Olympiapferde, Foto: Stefan Lafrentz

Spitzenpferde im Ruhestand

Sie haben ihre Reiter zu sportlichen Erfolgen getragen. Aber was machen eigentlich Bonaparte, Cento, Marius, Satchmo und Shutterfly jetzt? Im zweiten Teil der Serie haben wir Noltes Küchengirl, Air Jordon und Piccolino besucht. 

Filme ansehen...