R+V Allgemeine Versicherung AG - Hauptsponsor der Deutschen Reiterlichen Vereinigung e.V. (FN) - Bundesverband für Pferdesport und Pferdezucht
Deutsche Reiterliche Vereinigung - Bundesverband für Pferdesport und Pferdezucht, Foto: FN-Archiv

Anmelden

Melden Sie sich an, um im FN-Shop zu bestellen oder die vielen Vorteile einer Persönlichen Mitgliedschaft zu nutzen.

09.12.2018 | 20:12 Uhr | fn-press

La Coruna: Ludger Beerbaum auf Platz 3 im Weltcup

Christian Kukuk zweitbester deutscher Reiter

La Coruna (fn-press). Die internationalen Spitzenreiter mussten sich an diesem Wochenende entscheiden: Die einen traten beim hoch dotierten CSI in Genf an, wo Marcus Ehning den Großen Preis gewann, die anderen reisten noch weiter in den Süden zum Weltcup-Turnier im spanischen La Coruna. Hier agierte der Riesenbecker Stall Beerbaum sehr erfolgreich. Ludger Beerbaum wurde mit Cool Feeling Dritter, sein Bereiter Christian Kukuk mit Colestus Sechster. Das Springen gewann Edwina Tops-Alexander.

38 Starter, zehn Teilnehmer im Stechen: Der spanische Parcourschef Javier Trenor Paz hatte das richtige Händchen, das hochklassige Teilnehmerfeld im Weltcup-Springen zu „sortieren“. Mit Ludger Beerbaum und Christian Kukuk war auch Deutschland im Stechen vertreten. Erneut blieben beide fehlerfrei, aber die Zeit sollte nicht reichen. Die in den Niederlanden lebende Australierin Edwina Tops-Alexander ritt ihren erst neunjährigen französischen Hengst Vinchester atemberaubend schnell in 42,26 Sekunden über die Ziellinie. Die mit 330.000 Euro dotierte Prüfung schüttete allein für die Siegerin knapp 109.000 Euro aus. Die zweitschnellste Zeit schaffte der Italiener Emanuele Gaudiano, der den Chacco-Blue-Sohn Chalou aus dem Zuchtverband Oldenburg International einsetzte. Ludger Beerbaum und Cool Feeling folgten auf Rang drei. Der rheinische Cornado-Sohn gehörte seinem kanadischen Schüler Ben Asselin, seit September reitet Ludger Beerbaum den braunen Wallach. Fehlerfreie 43,26 Sekunden ergaben Platz drei. Beerbaums Angestellter Christian Kukuk platzierte sich mit dem westfälischen Schimmelhengst Colestus (v. Cornet Obolensky) an sechster Stelle (46,85). Im Hauptspringen des Turnier-Freitags war Kukuk mit dem Westfalen Limonchello Zweiter hinter dem Franzosen Oliver Robert mit dem belgischen Wallach Eros geworden.

Nach der siebten Etappe (von 13) der Westeuropa-Liga nimmt der Schweizer Steve Guerdat, der in La Coruna nicht startete, mit 58 Punkten nach wie vor die Spitzenposition ein. Auf den Plätzen zwei und drei rangieren der Belgier Pieter Devos (49) und Daniel Deußer (49). Hans-Dieter Dreher (28 Punkte), Christian Ahlmann (26) und Ludger Beerbaum (27) folgen an 13., 14., und 15. Stelle. Die nächste Qualifikation fürs Weltcup-Finale Anfang April in Göteborg findet kurz vor Weihnachten in London statt.    hen

Equitana 2019

Den Pferdesport in allen Facetten erleben - auf der Weltmesse des Pferdesports. Jetzt Messetickets sichern für die Equitana 2019 in Essen!