AGCO GmbH - Hauptsponsor der Deutschen Reiterlichen Vereinigung e.V. (FN) - Bundesverband für Pferdesport und Pferdezucht
Deutsche Reiterliche Vereinigung - Bundesverband für Pferdesport und Pferdezucht, Foto: FN-Archiv

Anmelden

Melden Sie sich an, um im FN-Shop Tickets für Veranstaltungen sowie Broschüren, Formulare und Verträge zu bestellen und sich in der Ausbilderbörse einzutragen.

06.01.2020 | 15:30 Uhr | Laura Schwabbauer

Bundesnachwuchschampionat: Ponyspringreiter für Verden nominiert

20 junge Talente treten Ende Januar bei der Verdinale an

Warendorf (fn-press). Die Nominierten für das Bundesnachwuchschampionat der Ponyspringreiter stehen fest. Im Rahmen der Verdinale vom 30. Januar bis 2. Februar 2020 tragen die jungen Talente bis 16 Jahre ihr Nachwuchschampionat aus, das von der Horst-Gebers-Stiftung gefördert wird.

Verschiedene Sichtungsprüfungen sowie einen Auswahllehrgang haben die 20 Nominierten und vier Reservisten absolviert und dürfen Ende Januar beim Hallenturnier „Verdinale“ in der Niedersachsenhalle in Verden starten.

1989 wurde das Bundesnachwuchschampionat der Ponyspringreiter ins Leben gerufen, um den Springreiternachwuchs gezielt zu sichten und zu fördern. Veranstaltungsort war zunächst Bremen, seit dem Jahr 2002 findet das Finale in Verden im Rahmen der VER-Dinale statt. Seit 2015 wird das Bundesnachwuchschampionat der Ponyspringreiter von der Horst-Gebers-Stiftung unterstützt.

Teilnahmeberechtigt am Bundesnachwuchschampionat der Pony-Springreiter sind rund 20 Reiter im Alter von 16 Jahren und jünger. Der Weg nach Verden führt über fünf Sichtungsturniere und einem anschließenden Auswahllehrgang unter der Leitung von Pony-Bundestrainer Karl Brocks. Die Sichtungsprüfungen sind auf dem Niveau der Klasse L ausgeschrieben. Beim Bundesnachwuchschampionat selbst treten die Teilnehmer in einer Einlaufprüfung auf L-Niveau sowie einer finalen Stilspringprüfung der Klasse M mit Standardanforderungen an. Diese Finalprüfung besteht aus zwei Umläufen, bei der die besten vier Paare in den zweiten Umlauf gehen.

Das sind die Nominierten (in alphabetischer Reihenfolge): Leonie Assmann (Simgarszell) mit Kaiser Karl AG, Emile Baurand (München) mit Ami, Marlene Becker (Sendenhorst) mit Christoph Columbus, Lilli Marie Carius (Iserlohn) mit Steendieks Jolly Couer, Julia Dierlamm (Hamburg) mit New Light S, Mika Fallenberg (Ennigerloh) mit Die Da TF, Lotta Gellhorn (Ascheffel) mit GVK Richthoven, Amy Helfrich (Viernheim) mit Nugget, Marietta Hildebrandt (Steinfurth) mit Benjamin, Naomi Himmelreich (Niederbrechen) mit Nashville Tennessee, Victoria Joosten (Rees) mit Verity, Taja Kiesewetter (Wurster Nordseeküste) mit Oliver Twist, Eva Kunkel (Langenselbold) mit Magic's Boy ST, Max Merschformann (Laer) mit Amacho, Lea Palster (Horstmar) mit Nanuk, Gian Luca Schwamm (Saarbrücken) mit Ibrahim van de Boshoeve, Nora Staroszyk (Claußnitz) mit Ballerina, Carlotta Terhörst (Legden) mit Pinocchio S.W., Arwen-Charlotte Thaler (Nürtingen) mit Crazy Hardbreaker SP WE, Lara Tönnissen (Senden) Miss Mc Fly D NRW.
Reserve: Paul Wassenberg (Löningen) mit Cinderella, Malin Terhoeven-Urselmann (Uedem) mit Mephisto, Claire Wegener (Lembruch) mit Harry, Jonas Reichert (Plötz) mit Cyano.